mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik analoges telefon als tisch-einbau


Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.
ich habe ein altes analoges Telefon der post (ein Tel 01LX) hier.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Tel01lx.jpg
ein gutes gerät und ich würde es gern schlachten und als einbautelefon 
in einem tisch verbauen.
soweit kein problem.
ich dachte daran eine weitere taste zum bedienfeld hinzuzufügen, mit 
welcher man mit einem tastendruck "den hörer abhebt" (heißt das headset 
welches vorhanden ist auf das telefon legt).
ich wollte eine beleuchtete taste nehmen, welche bei aktivem telefon 
(hörer abgehoben) dauerhaft leuchtet, und welche blinkt wenn das telefon 
klingelt.
somit würde man vom telefon nichts sehen ausser das schwarze bedienfeld 
(original) und die steuertaste.
nun stoße ich aber auch mehrere probleme:

a) eine bedienungsanleitung oder erklärung zum telefon wäre super, die 
tasten oben rechts (siehe bild) erschließen sich mir leider nicht.
hat einer von euch das telefon in gebraucht oder eine anleitung zu hand?

b) ich war "im telefon" auf der suche nach einem "das telefon 
klingelt"-signal (für das blinkende licht), habe aber leider keins 
gefunden. ich denke nicht dass ein schaltplan verfügbar ist. ich habe 
dann in der nähe der "klingel-baugruppe" einen TFK U4076B1 
identifiziert, konnte damit aber leider nichts anfangen. Vielleicht 
findet sich ja sogar ein signal wo man die tastenbeleuchtung direkt 
ankoppeln kann (klar mit ne555 oder so zum blinken dawischen)

c) mein schaltungs-plan sah so aus, das analoge telefonnetz auf das 
telefon zu koppeln beim hörer abheben (so wie es eben im original war 
durch die gabel), ausserdem das headset welches sonst immer nur 
durchgeschleift wird auf den hörer-eingang des telefons zu legen.
und (wenn es nicht anders geht) auch dauer-spannung auf die 
hintergrundbeleuchtung der taste (wenn das nicht sowieso mit einem 
signal aus dem telefon möglich ist)
ich denke fast dass man da mit 4 kleinen relais (vll auch nur 2x2um) 
auskommt (vll auch 3 aber mehr nicht). oder habt ihr hierfür bessere 
ideen?

vielen dank für eure hilfe
MfG
jan

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Die Tasten in der rechten Spalte stehen für

- Mikrophon aus ("Mute")
- Zielwahlspeicher (primitives "Telephonbuch")
- Wahlwiederholung
- "R"-Taste ("Flash")

Autor: kolabeer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag:
im telefon sind 3 chips:
- der oben genannte rington-generator TFK U4076B1
- in der mitte unter dem tastenfeld PSB 8510-1 V1.1
- rechts SIEMENS PSB4500
ich habe mal ein bild angehängt vom innenleben, tastenfeld ist normal 
mittig vor der gabel. (im bild haben oben) sorry für die miese handy-cam 
qualität.

zu a) grade die taste für den "zielwahlspeicher" macht mir sorgen weil 
ich nicht weiß wie man hier nummern eingibt oder hinterlegt (oder so).

danke
jan

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute!
sorry dass ich meinen eigenen beitrag nochmal hochholen muss aber ich 
brauch mal eure meinung.
und zwar ist mir oben genanntes telefon wieder in die hände gefallen und 
ich suche immernoch einen "es geht ein anruf ein"-pegel im gerät

a) kann das sein dass man den selbst holen muss aus der ansteigend 
spannung? es gibt 2 verschiedene klingeltäne aber nirgends finde ich 
logikpegel, da drinnen.

habt ihr ideen wie ich da solch einen pegel finde? es scheint schon 
spannungsunterschiede zu geben aber irgendwie hab ich nirgends nen 
0V/>5V pegel gefunden.

ebenso besteht immernoch das problem der taste oben rechts.
danke schonmal

MfG
jan

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Dressler wrote:
> hi leute!
> sorry dass ich meinen eigenen beitrag nochmal hochholen muss aber ich
> brauch mal eure meinung.
> und zwar ist mir oben genanntes telefon wieder in die hände gefallen und
> ich suche immernoch einen "es geht ein anruf ein"-pegel im gerät

Laut Datenblatt:

An dem 47µF/63V über dem IC entstehen beim Klingeln bis zu 27V.


Peter

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
leider war ich lange unterwegs und konnte daher nicht nachmessen.
nun kann ich berichten:

ja, dem ist auch so. ich habe (muss es nur mit nem fähigen messgerät mal 
verifizieren) spannungen gefunden so im bereich von 25V, welche während 
dem klingeln da sind.
aber: die sind nur während dem klingeln da.

also KLING PAUSE_ KLING _PAUSE
während den pause-phasen liegen diese spannungen nicht an.

mein eigentlicher plan war einen pegel zu haben welcher die ganze 
klingelphase lang anliegt. ich wollte dann eigentlich von dort mit nem 
555er nen definiertes wechselblinken erzeugen um diese dann an einem 
taster zum abheben nutzen (als hintergrundbeleuchtung). diese blinken 
soll aber eben grade nicht (!) synchron zum telefonklingeln sein.

gibts ideen wie ich diesen pegel erzeugen könnte?? muss ja die pausen 
überbrücken. was nicht schlimm wäre, ist wenn das noch nach dem klingeln 
anliegt (ein paar millisekunden drüber).um das im ganzen zu schildern:
das telefon wird komplett zerlegt. statt dem gabelkontekt wird ein 
beleuchteter schalter montiert. statt dem hörer wird ein headset 
angeklemmt welches aber auch zu anderen anwendungen dienen soll. man 
sieht nur den gabel-schalter und das nummen-bedienfeld in der 
tischplatte.

normalbetrieb: der taster ist dunkel, das headset ist auf externen 
betrieb geschaltet (pc), die gabelkontakte ist "gedrückt"

es klingelt: der taster blinkt, das headset ist auf externen betrieb 
geschaltet (pc), die gabelkontakte sind "gedrückt"

man drückt den taster zum aufnehmen des gesprächs: der taster leuchtet 
dauerhaft, das headset wird auf das telefon umgeschaltet, die 
gabelkontakte werden auf "geöffnet" umgeschaltet

man drückt den taster zum beenden des gesprächs: der taster leuchtet 
nicht, das headset wird auf externen betrieb zurückgeschaltet, 
gabelkontakte werden getrennt.

ich wollte das ansich mit relais für das headset, die gabel und den 
schalter realisieren. (also umschalter für headset und gabel ist 
problemlos, beim taster einfach "dauer-aus oder -an"-stellungen, und das 
blinken parallel zum dauer aus.

sollte ja kein größerere aufwand sein, nur fehlt eben der "es 
klingelt"-pegel.
über eure mithilfe/ideen wäre ich sehr dankbar
Mit freundlichem Gruß
jan


Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch nen µC zum erkenne des klingelns!
dan hängst das an nen Interupt Pin
im Interupt resetest du nen Timer und gibst an nem Pin nen High pegel 
aus, wenn der überläuft --> Klingeln hat aufgehört Low pegel (mußt ihn 
natürlich bei jedem int Reseten)
(oder der uC regelt gleich auch noch das licht)

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RC-Tiefpass, Spannungsteiler und Schmitt-Trigger?

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
@Läubi: die sache mit dem controller ist zwar ne schöne idee, vorallem 
weil ich da keine schaltungs-probleme hätte, aber leider soll das ganze 
in nem kfz verbaut werden (habe ich vergessen zu erwähnen). daher meine 
planungen mit dem ne555, der kann ja direkt mit der bord-spannung 
betrieben werden, oder würdet ihr das niemals machen? (ist nen vom 
bordnetz getrenntes batteriesystem für die elektrik)

@Jens P: irgendwie so, leider kenne ich mir da zu wenig aus als aus dem 
handgelenk nen schaltplan fallen zu lassen ganzhilfesuchendguck

danke
jan

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hm... dan halt nen Spannungsregler davor der AVR braucht sogut wie 
kein Strom da ist auch nen LinearRegler drinn.
Ne Diode, Spule und Cap als Filter reicht auch allemal.
Ich betreib auch viele Schaltungen bei mir im Auto, auch wenn alle immer 
Sagen das sei ach so probematisch... naja... Hab bisher wenig bis kaum 
probleme mit Störungen und gestorben ist auch noch nix bei obiger 
konfiguration.
Und wenn das sowieso ne eigene Batt hat ist doch alles in Butter.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also MINDESTENS einen Spannungsregler würde ich im KFZ Bordnetz 
verbauen! Der NE555 direkt am Netz wird vermutlich nicht lange leben. 
Weiterhin würde ich ein paar Überspannungsschutzdioden und Kondensatoren 
vorsehen.
Aber jetzt kannst du auch direkt einen Mikrocontroller verbauen.

PS: Hast du in deinem Auto ne Telefonleitung? *Räusper

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Also zu aller erst: ja ich habe ne telefonleitung im auto :-)

vielleicht isses tatsächlich am einfachsten nen uC zu nehmen. auch wenn 
mir das nicht so gut gefällt, weils eigentlich gegen meine regeln von 
ausfallsicherheit usw geht.
was sehe ich dann als netzteil vor? einfach nen 7805 in normbeschaltung? 
der macht ja locker genug power.
auch wenn mir das ohne controller besser gefallen würde.

was mach ich dann vor den eingang vom µC um ihn entsprechend zu 
schützen? hab immernoch keine ordentliche messung von dem pegel der da 
kommt... ich schätze ihn so um die 30 V.

und zweitens:
ich habe zufällig diese beitrag gefunden:
Beitrag "Audio Umschalter"

auf die idee dass das knack bin ich garnicht gekommen...ist aber 
logisch.
habt ihr da nen tipp was ich hernehmen könnte.
weil nach möglichkeit will ich das unabhängig vom controller schalten.
also bräuchte ich ja:
HEADSET( 1x in, 1x out) --> UMSCHLATER --> TELEFON(1,1) / PC(1,1)
und einfach via logik-pegel zu schalten.

danke
jan


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.