mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmer für Studio


Autor: Karl Dabsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute!

ich bin relativer anfänger bei den microcontrollern.  mit bascom hab
ich schon ein kleineres projekt realisiert.  jetzt möchte ich mit
assembler weitermachen.  ich habe mir studio 4 installiert und möchte
mit dem einen 2313 flashen.  mit was für hardware (ausser dem stk500)
kann ich mit studio brennen?  für bascom habe ich den kleinen WinAvr
programmer gebastelt.  geht der auch mit studio? oder sollte ich lieber
einen anderen assembler benutzen?

mfg
Karl Dabsch

Autor: Daniel Roth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Für Assembler ist das AVR Studio ideal. Um die Programme auf den AVR zu
brennen, nimmst du Ponyprog (www.lancos.com). Die Schaltung läuft über
den Druckerport des PCs. Einen Programmieradapter, der direkt vom
Studio unterstützt wird, wird in der Application Note 910 beschrieben
(www.atmel.com) !

bis dann
Daniel

Autor: Karl Dabsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo daniel,

danke für den tip, aber pronyprog funktioniert nicht mit dem winavr
programmer. ich habs probiert.

die application note 910 hab ich auch gelesen.  die beschreiben einen
programmierer der mit studio funktioniert.  vielleicht baue ich den
mal. interessant finde ich das man für den programmierer einen avr
programmiren muß um den programmierer zu bauen mit dem man die avrs
programmieren kann. erinnert mich ein bißchen an das alte "huhn oder
ei" problem.

ich habe aber ein anderes programm gefunden: Yaap.  zu finden unter:
"http://myplace.nu/avr/";.  es funktioniert mit dem einfachen
parallel-port programmierer und can die intel-hex dateien lesen die
studio erzeugt.  die erste assembler-angetriebene led blinkt schon
fröhlich vor sich hin.

karl

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die AVR910 Applikation hat den Vorteil das es über die Serielle geht.
Die dampft (7805 defekt, Dimmer, Motorbrücke u.s.w.) nicht so schnell
auf.

Autor: Daniel Roth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja..um die AppNote 910 zum Laufen zu bringen, muss ein anderer
Programmer herhalten. Als Belohnung dafür bekommt man aber einen sehr
guten Programmieradapter (eben einer von Atmel :) Der benötigte
AT90S1200 bekommt dabei ein "Nostalgie-Plus" und einen
"Sympathie-Bonus": ...naja, schließlich war das der erste AVR auf dem
Markt und ist noch in Produktion !!

Grüße
Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.