mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software RAM disk


Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leuts!

ihr alle kennt bestimmt das Hyper drive III und IV
und evtl auch das I-RAM (falls nicht, einfach mal googeln)

nun die fassen ja einfach RAM riegel zu einer superschnellen flüchtigen 
festplatte zusammen.

nun wird das wenn man das ding zumindest so graoß haben will, dass ein 
OS draufpasst ein ganz schön teurer spaß!

nun dachte ich mir folgendes:

ein SATA (zur not auch IDE, ungern SCSI) controller und ein 
ramcontroller, an dem blos 1-2 riegel hängen, sodass zumindest unter 
windoze die auslagerungsdatei, und unter linux der swap space drauf 
passt.

meint ihr Bringt das überhaupt was? (ich denke ja, ein kumpel von mir 
hat nämlich swapspace/auslagerungsdatei auf einer kleinen flash disk, 
und das geht schon so richtig ab;), und ram ist ja noch schneller..)

und wäre es möglich sich sowas im bezahlbaren rahmen selber zu basteln?
sollte für 1-2 riegel ja nicht soo kompliziert werden..

und kennt ihr evtl. sogar geeignete SATA/RAM controller(alles, blos kein 
BGA o.ä.)?

Autor: zonendoedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

RAM ist nur durch noch mehr RAM zu ersetzen...

Und wech...

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte soll das bringen? Die Swapdatei wird nur gebraucht (sofern 
dein OS nicht völlig beknackt ist), wenn der Arbeitsspeicher voll ist. 
Die Swapdatei in eine Ramdisk zu legen ist gänzlich sinnlos.
Bau den Ram auf dein Mainboard und deaktiviere die Swapdatei, so einfach 
ist das.

Beste Grüße,
Bartl

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, joa, hast eig. recht kopfgegendiewandhau

ach, dann halt ne richtige ramdiskbauen, dürfte ja keinen soo großen 
unterschied machen ;)

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau verstehst du unter einer "richtigen Ramdisk"?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, eine mit mehr slots für riegel, also um ein os draufzupacken braucht 
man schon ~10Gb (vista mal ausgenommen) wenn man also 2Gb pro riegel hat 
(4GB riegel sind glaub unbezahlbar und selten..) sind das so 5 slots
und halt nen controller irgendwelcher art, um dem rechnervorzugaukeln 
das das ne platte ist (der wird dann große augen machen, über so ne 
schnelle platte ;))

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen man nutzt Win XP Pro ab welcher Arbeitsspeichergröße könnte 
man die Auslagerungsdatei deaktivieren?

Denke so ab 4GB oder, vorrausgesetzt man nutzt keine Videosoftware die 
mal nen DVD im Speicher nutzt. Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halte ich für wenig sinnvoll. Einerseits weil der SATA Bus zu wenig 
Bandbreite für fünf Ramriegel hat, andererseits weil's eben ein 
flüchtiger Speicher ist. Willst du bei jedem Start drei Minuten warten, 
bis 10gb von einer Festplatte in deine Ramdisk geschaufelt sind? Was 
noch viel schlimmer wiegt: Das Ganze muss vor dem Ausschalten nochmal 
passieren (weil du ja deine  geänderten Daten gerne behalten würdest 
oder?) Wenn einmal Stromausfall ist und du hast vorher fünf Stunden 
gearbeitet, ist alles weg.
Zu guter letzt haben die meisten Mainboards eh vier Slots für 
Arbeitsspeicher, warum nicht einfach den füllen?

Fazit: Tut mir leid, aber ich halte das für eine sehr pralle Idee :)

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas: Generell macht es afaik eigentlich keinen Sinn, keine 
Swapdatei/partition zu verwenden, da du sofern der Rechner genug 
Arbeitsspeicher hat keinen nennenswerten Unterschied merken solltest. 
Wenn der Rechner zu wenig RAM hat, laufen die Programme ohne Swapping 
garnicht.

Wenn du nicht gerade einen 0db Rechner bauen willst, ist eine Swapdatei 
schon ganz sinnvoll.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, also die sache mit dem strohmausfall könnte man mit einem akku 
absichern..

und was wenn man 2 oder mehr SATA ports zusammenfasst`?

(ja, ist ein wenig eine schnaps idee, aber warum denn nicht?)

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Warum liegt denn da Stroh?" scnr

Ganz im Ernst: Die Idee macht keinerlei Sinn und dürfte für die 
wenigsten in diesem Forum zu realisieren sein, warum sich da drüber den 
Kopf zerbröseln?
</ernst>

Ich schlage vor: Wir bauen einen AVR-Cluster der das Forum hostet. Wer 
ist dabei?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bau den Ram auf dein Mainboard und deaktiviere die Swapdatei, so einfach
>ist das.

Leider nicht, denn mit der Zeit steht immer weniger RAM zur Verfügung da 
viele Programme ihren Speicher aufgrund mangelhafter Programmierung 
nicht wieder vollständig freigeben. Dann geht nicht mal mehr calc.exe. 
Von Linux will ich jetzt mal gar nicht reden, dass benutzt eh keiner.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, dass das bei den Alt-Windowsen noch so ist, spätestens 2000 
bzw. XP sollten aber meines Wissens eine Speicherverwaltungen haben, die 
den Namen auch verdient.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Speicherverwaltungen haben

Sollten, ist aber nicht so.

Nimm dir mal ein Windows 2000 oder XP mit 2 GB RAM auf dem Board und 
arbeite mal 2 Stunden mit der Kiste. Dannach wirst du keine 10 MB an 
einem Stück mehr allokiert bekommen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist natürlich Quark, da hier mit einer MMU gearbeitet wird.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wieder war.

Autor: <°----< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer große Datenmengen via Fileio "Builden" muss, der freut sich auch 
über einen (schnellen) Ramdisk -

da hilft viel (normaler) Speicher garnix


ich will schon immer mal ne SSD haben...

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wer große Datenmengen via Fileio "Builden" muss, der freut sich auch
> über einen (schnellen) Ramdisk -

> da hilft viel (normaler) Speicher garnix

Schon richtig, aber der Speicher muss dazu wohl kaum am SATA-Bus hängen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wer große Datenmengen via Fileio "Builden" muss, der freut sich auch
> über einen (schnellen) Ramdisk -

Dazu reicht in der Regel auch einfach viel RAM. Was noch frei ist, wird 
dann automatisch als Plattencache verwendet.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du unbedingt eine RAM-Disk haben willst, dann sollst Du eine 
bekommen:
- Rüste das RAM Deines PC's maximal auf
- Installiere ein Tool, welches ein Laufwerk emuliert
z.B. AR RAM Disk http://www.pctipp.ch/downloads/dl/32769.asp

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten, man packt die Auslagerungsdatei auf die Ramdisk ...


(duck und weglauf)

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, es ist wohl kein größeres problem sich ein skript zu schreiben was 
die ganzen mamory leeks 'aufräumt'

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat ein Skript mit Porree* zu tun?

Oder sollte von "memory leaks" die Rede sein? Die kann ein Skript nicht 
aufräumen, wie sollte es denn das anstellen?



*) Allium ampeloprasum var. porrum, engl. leek, dt. Porree oder Lauch

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Am besten, man packt die Auslagerungsdatei auf die Ramdisk ...

Geniale Idee, denn wenn der Ram voll ist, dann kann ohne 
Performanceverlust auf die schnelle Ramdisk geswapt werden ^^

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, klar meinte natürlich leaks

hatte aber mal was gesehen, das einfach so maL N Bissl ram freiräumt 
(pech wenn mans übertreibt)

Autor: <°----< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja - bei Assembler ist es wurscht - dort muss alles in 64k passen

Wenn man Files schreiben will/muss geht es mit viel Hauptspeicher nicht 
unbedingt schneller - trotz Caching - sondern die FileIO-Raten sind der 
Knackpunkt.

Ja - versucht es mal selber mit TEMP in einem Ramdisk - ja und warum 
nicht in einen Ramdisk swappen oder dort Datenbankdaten ablegen - wenn 
man nicht dafür echten Hauptspeicher opfert.


Ja - es soll noch Anwendungsfälle ausserhalb von µCs geben


wers nicht glaubt, einfach mal mit FILEMON zusehen, wo ein 
MS-Betriebssystem so dauernd rumwurstelt

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... mir sagt ja keiner was für controller es da gibt ...

naja, hab warschienlich eh keine zeit mich mit so zeugs rumzuschlagen, 
war halt nur ne schnapsidee..

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt übrigends Platinen wo man ddr-ram reinsteckt und dann per Sata 
als Festplatte verwenden kann. Weshalb nochmal entwickeln...

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ganze gibts fertig als hd-ersatz ca 100fach schneller als ne fp mit 
sata interface und 32 gigabyte für um die 400-500$ ist nicht ganz so 
schnell wie ein ramlaufwerk aber dafür groß und nicht flüchtig. aber 
bitte frag nicht nach nem typ den muß ich erst suchen
sven

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus wrote:
>> wer große Datenmengen via Fileio "Builden" muss, der freut sich auch
>> über einen (schnellen) Ramdisk -
>
> Dazu reicht in der Regel auch einfach viel RAM. Was noch frei ist, wird
> dann automatisch als Plattencache verwendet.

Aber nicht für Schreibzugriffe (das wäre ja gefährlich beim 
Stromausfall) - wenn man viele davon hat, dann ist eine RAM-Disk oft 
sehr viel schneller.

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll die SSD jetzt ne Festplatte auf Flash Technik sein oder hat sie ne 
mechanische Festplatte und einen größeren RAM Buffer um das wichtigste 
drin zu halten. Als RAM Ersatz sehe ich das ja nicht wenn das Teil nur 
33MB/Sek schafft einziger Vorteil wäre es bei Datenbankzugriffen wo es 
eher auf kurze Zugriffszeiten als auf große Datenmengen ankommt.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das es fertige platienne als ram disk zum bestücken mit riegeln gibnt 
weis ich (hab ich oben ja auch schon geschrieben..)

und das es flash disks gibt weis ich auch..

nur ist das zeuchs schweine teuer, und evtl. könnte man sowas ja selber 
bauen..

ich weis das in den ssd's NAND flash verwendet wird (parallel?) was ist 
wenn man sich da selber genügend zusammenschaltet?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ephi

Probier es doch einfach aus?! Dann weißt du es!

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ephi und viel platz schaffen

@thomas o. die ssd platten sind echte flash platten nix mehr mit 
hardware. als ram ersatz sind die nix aber als hdd ersatz allemal.

sven

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte nämlich mal was von Hybrid-Platten gelesen und dachte das wäre 
jetzt schon soweit.

Autor: sb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

hab auch ne kleine Frage zum selben Thema: Mein Computer hat ca. 300 MB 
ram, benutz davon aber nur 130 MB . Gleichzeitig liegen aber noch 100 MB 
im Virtuellen Speicher. Wie bekomme ich die da raus? Wenn ich den 
kompletten virtuellen Speicher deaktiviere hilft das gar nichts. Dann 
kommt die meldung "der virtuelle speicher musste vergrößert werden"

(Quelle: Task-Manager)

Ist das bei euch auch so? Und wie beseitigt man das?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.