mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fernseher kaputt durch AVR-Video?


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier an der FH bastele ich an einem Projekt "Video mit dem AVR". Eine 
Eigenbau-AVR-Platine ist mit dem Video-Eingang eines Fernsehers 
verbunden. Das Videosignal wird aus zwei Ports mit ein paar Widerständen 
als DA-Wandler erzeugt, so wie es oft gemacht wird. So weit - so gut.

Nach ein paar Wochen verabschiedete sich der Fernseher, nach ein paar 
weiteren Wochen der nächste. Die Fernseher waren einigermassen 
hochwertige Röhren-TVs von Panasonic, einer 37cm, der andere 51cm. 
Baujahr etwa 1992. Die Fernseher waren völlig tot, auch kein 
Tunerrauschen mehr.

Das Videosignal sah gut aus auf dem Oszilloskop, insbesondere das Timing 
war OK. 62,5 us HSync, 20 ms VSync. OK, Interleave habe ich nicht 
gemacht, und die Vor- und Nachtrabanten habe ich auch weggelassen. Aber 
schon alle 62,5 us einen HSync, auch während des VSync.

Kann es denn sein, dass der Fernseher vom Videosignal kaputt gehen kann? 
Sollten die nicht für alles eine Schutzschaltung haben?

Gruss - Tom

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann es denn sein, dass der Fernseher vom Videosignal kaputt gehen kann?
>Sollten die nicht für alles eine Schutzschaltung haben?

Kann es denn sein, daß das Auto von schleifender Kupplung und 
angezogener Handbremse kaputt gehen kann? Sollten die nicht für alles 
eine Schutzschlatung haben?

Gruss - Tim

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

dafür das man den Defekt der Geräte direkt mit dem
verwendeten Videosignal in Verbindung bringen könnte,
fehlen sicher auch Dir Informationen.

>Baujahr etwa 1992

sind immerhin 15 Jahre.

Zum Einen ist es möglich, daß das Gerät lange Zeit
unbenutzt "in der Ecke stand" und nun viele Stunden
am Stück eingeschaltet war und egal mit welchem Signal
gestorben wäre.

Zum Anderen ist es sicher so, daß "abnorme" Videosignale
(Synchronisation, schnelle hell - dunkel - Wechsel) u. U.
den Fernseher mehr "stressen" als das Fernsehprogramm.

Gruß Otto

Autor: Bascom Jünger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dat glaube ich nicht, selbst wenn falsche Synchronimpulse kommen, 
passiert nichts weiter als das die nicht durchkommen.
Harte Schwarz-Weiss-Übergänge machen den Fernseher auch nichts aus.
Siehe Videotext.
Ich denke mal: Zufall !

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als es noch keine bezahlbaren Monitore gab, war ein umgebauter Fernseher 
die "Standardlösung". Daran dürfte es auf keinen Fall liegen. Das 
einzige was damals irgendwelche Billiggurken nicht abkonnten, war eine 
zu hohe Zeilenfrequenz, aber bei 62us ist noch alles im grünen Bereich. 
Wie Bascom Jünger schon sagte: ZUFALL.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte meinen das jemand, der mit AVRs Video-Signale erzeugt auch in 
der Lage ist, einen defekten Fernseher wieder hinzubiegen oder zumindest 
den Fehler soweit einzugrenzen, dass er dessen Ursache findet und aus 
dieser information auf die Quelle des Fehlers schließen kann.
Wenn es sich um ein Labor handelt könnte z.B. die Spannung am Trenntrafo 
etwas hoch sein, oder hohe Peaks haben. Noch dicker könnte es kommen, 
wenn das Labor als IT-Netz ausgeführt ist. Ist der Fernseher SK2 und der 
AVR aus Sicherheitsgründen oder durch das Scope Masseseitig mit Erde 
verbunden, kann man dem Guten ganz übel mitspielen. Es gibt da diverse 
Möglichkeiten.

Autor: Senfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> ... wenn das Labor als IT-Netz ausgeführt ist. Ist der Fernseher SK2 und >> der 
AVR aus Sicherheitsgründen oder durch das Scope Masseseitig mit Erde >> verbunden, 
kann man dem Guten ganz übel mitspielen.

Interessanter Ansatz.

Imho kann es durch falsche Ansteuerung am Videoeingang nicht zu einem 
Totalausfall kommen. Entweder Zufall oder tex zeigt in die richtige 
Richtung.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Man sollte meinen das jemand, der mit AVRs Video-Signale erzeugt auch 
in
"der Lage ist, einen defekten Fernseher wieder hinzubiegen oder 
zumindest
"den Fehler soweit einzugrenzen, dass er dessen Ursache findet und aus
"dieser information auf die Quelle des Fehlers schließen kann.

Ist mir ja ein Rätsel, wie man sowas annehmen kann.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann schon durch eine falsche Ansteuerung kommen, ist mir auch 
schonmal passiert:
Wenn der TV sowiso bald kaputtgegangen wäre, und das Timing zwar noch 
innerhalb der Grenzen, aber doch am Rand des Bereichs war, dann kann es 
durchaus sein, dass diese kleine Abweichung in eine Richtung 
irgendwelche bereits angeschlagenen Bauteile zerstört. Bei mir war es 
der Zeilentrafo der kaputt ging.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es spricht nichts dagegen, den Zufall zu bemühen, wenn man alle 
möglichen Einflüsse bedacht hat und ausschließen kann. Oft ist es jedoch 
die Kluft zwischen dem Denkbaren und dem Möglichen, die den Zufall 
Bezichtigt, wo der Einfluss schuldig ist."
Diogenes

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...hier scheint was mit dem Zeilenumbruch nicht zu stimmen. Wäre 
übrigens nett, wenn es "Antwort mit Zitat" auch für unangemeldete 
Benutzer geben würde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.