mikrocontroller.net

Forum: Markt Professionelle Kleinätzanlage ELO Chemie T80


Autor: T. H. (mctx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkaufe eine professionelle Kleinätzanlage

Typ: ELO Chemie Turbo T80

Scheint recht edel zu sein (zumindest ist der Neupreis beim Hersteller 
mit 2.300€ angegeben)
 --> Siehe hier: 
http://www.elo-chem-csm.com/index.php?subid=1&...

Habe die Anlage vor einiger Zeit aus einem Nachlass ersteigert, komme 
aber nicht dazu mich damit zu beschäftigen (ist auch etwas 
überdimensioniert für die 1..2 Platinchen die ich im Jahr ätze).

Ich habe vorhin die Anlage probeweise eingeschaltet und eine kleinere 
Menge Wasser eingefüllt. Die Pumpen scheinen zu funktionieren, ebenso 
scheint das Programm abzulaufen wenn mann die Zeiten an den Drehknöpfen 
einstellt.

Da mir die Zeit fehlt, die Anlage komplett in Betrieb zu nehmen und auch 
keine Dokumentation dabei war kann ich keine weiteren Angaben zur 
Funktionstüchtigkeit machen.

Optisch weist die Anlage normale Gebrauchsspuren auf. An der oberen 
graune Abdeckung ist links hinten ein kleiner Riss, der aber sicher mit 
Zweikomponentenkleber wieder zu beheben ist.

Das Gerät ist ab kommenden Donnerstag 20h bei Ebay eingestellt 
(Überschrift "Professionelle Kleinätzanlage für Leiterplatten", hier 
gibt's dann auch jede Menge Photos.

Ansonsten einfach anfragen, dann schick ich Euch die Photos per Mail.

P.S. Ich hab keine konkreten Preisvorstellung, Mindestpreis bei Ebay 
sind 99€. Schaut Euch das Teil an und bietet fleissig mit. Falls jemand 
das Ding unbedingt vor Auktionsende haben will kann er mir seine 
Preisvorstellung mailen, vielleicht lass ich mich ja breitschlagen 
solange noch nicht zu viele Gebote eingegangen sind ;-)

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

direkt oben als Überschrift hier im Markt-Forum steht "Bitte nur direkte 
Angebote, keine Ebay-Links.". Also mach ein direktes Angebot oder lass 
es sein, diese ständigen Hinweise (nicht nur von Dir) auf die Bucht 
nerven. Und eine Anlage im Wert von vielen hundert Euro kaufen, ohne 
sich über die Funktionstüchtigkeit im klaren zu sein? Das ist die 
sprichwörtliche Katze im Sack! Von daher kann ich nur allen abraten, 
sich an solchen Auktionen zu beteiligen. Bei Ebay wird wahrlich genug 
Schrott an Ahnungslose verhökert, immer mit Sätzen wie "Habe keine Zeit 
das zu testen", "müsste noch funktionieren, verkaufe es aber zur 
Sicherheit als defekt", "lag im Schrank, k. A. ob es noch geht", etc.

Autor: T. H. (mctx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke Tonwahl und den Unterstellungen von Gast "Robert" brauche ich 
nicht weiter kommentieren.
Die Anlage aufgrund Größe und Gewicht eh nur für Selbstanholung 
geeignet, es besteht jederzeit die Möglichkeit sie hier anzusehen (Raum 
Freiburg) und zu probieren (ich hab nur kein Ätzmittel da, aber dass 
Eisen-III-Chlorid Leiterbahnen wegätzt wissen die meisten hier). 
Ansonsten einfach Fragen stellen, ich gebe gerne offen Auskunft über 
sämtliche Details.
Falls wider Erwarten doch irgendein "Ahnungsloser" Interesse an der 
Ätzanlage hat ist er jederzeit willkommen.

Autor: T. H. (mctx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Photo der Anlage. mehr auf Anfrage per Mail

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Die offensichtliche Lernresistenz in Hinblick auf die Forenregeln 
des heute extra für diese Privatanzeige frisch angemeldeten Neu-Users 
"mctx"  muss ich wohl auch nicht weiter kommentieren...

Vielleicht kommt ja tatsächlich jemand mit Chemikalien und Platinen 
vorbei, um eine unter Umständen defekte Anlage kostenlos für Dich auf 
Funktion zu prüfen und ohne zu wissen, ob er sie dann auch zu fairen 
Bedingungen erwerben kann, weil Du ja noch Ebay als Alternative hast und 
hoffst, dass wir alle "fleissig" mitbieten.

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Forenregeln

Hab ich da was übersehen?


Autor: T. H. (mctx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Ebay:

Ich bin gerne bereit, die Ebay Auktion zu verschieben bzw. im Falle 
eines Sofortkaufes wird sie eh' nicht eingestellt. Voraussetzung hierfür 
ist aber, dass ich bis morgen abend merke dass jemand hier im Forum 
ernsthaft am Erwerb der Anlage interessiert ist und einen Termin zur 
Besichtigung mit mir vereinbart. Das Ding wird aber sicherlich nicht die 
nächsten 6 Wochen in meinem Keller auf einen Käufer warten.

Autor: Thomas Schmidt (superbubu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

soviel ich weiß, brauch diese Anlage Lauge zum ätzen und keine Säure!
Und schon gar nicht Eisen-III Chlorid !!!

Grüße
Thomas

Autor: T. H. (mctx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kann es nicht definitiv sagen, weil ich die Anlage nie betrieben 
habe und keine Doku dazu hab. Schaut Euch mal das "Datenblatt" von der 
Herstellerhomepage an, das an meinen ersten Beitrag oben angehängt ist. 
Soweit ich das interpretiere verfügt das Gerät über eine 
Elektrolysezelle, die das abgeätzte Metall nach dem Ätzvorgang wieder 
aus dem Ätzittel ausscheidet und somit die volle "Ätzkraft" des 
Ätzmittels erhalten bleibt ohne dass man es austauschen muss. Der 
Innenraum besteht aus mehreren "Kunststoff-Zellen", eine Massive 
Metallplatte ist vorhanden, die über eine dicke Schraube mit dem 
Gehäuseinneren verbunden ist (ich vermute, das ist eine Elektrode), 
daneben sind ein oder Zwei Gitter in anderen Zellen untergebracht, die 
vermutlich auch mit der Elektrolyse / Ionenaustausch zu tun haben, der 
im Datenblatt steht. Aber bitte nicht steinigen, wenn ich falsch liege, 
ich bin kein Verfahrenstechniker und habe meine Boards bisher mit 
klassisch mit zwei Schalen mit Ätznatron und Eisen-II-Chlorid / 
Natriumpersulfat geätzt.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die Anlage vom Vorbesitzer mit 
Eisen-III-Chlorid betrieben wurde, weil teilweise die für 
Eisen-III-Chlorid typischen braunen Verfärbungen an teilen des Plastiks 
im Innern der Anlage vorhanden sind.

Falls jemand weiss wie die Anlage funktioniert oder Doku dazu hat, würde 
ich mich freuen wenn er sie hier postet oder mir zukommen lässt. Danke!

Thomas: Frage: was weisst Du über die Anlage? Liege ich falsch?

Autor: Thomas Schmidt (superbubu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ich weiß das die Anlage mit dem speziellen alkalischen Ätzmittel
der Fa. ELO Chemie betrieben werden muss. Alerdings ist es so wie Du
sagst das das Ätzmittel durch Elektrolyse automatisch gereinigt wird.
D.h. eine Ladung Ätzflüssigkeit wird wohl sehr sehr lange halten.
Das wiedergewonnene Kupfer wird an den Edelstahl Elektroden abgelagert
und kann von da dann entfernt werden.
Allerdings, wenn wirklich jemand Eisen-III Chlorid in der Anlage benutzt
hat, bin ich mir nicht sicher ob die Anlage dadurch irreparable Schäden
erlitten hat....

Liebe Grüße
Thomas

Autor: T. H. (mctx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

danke für die Rückinfo!

Die Sache mitd em Eisen-III-Chlorid muss nicht so sein, es sind halt 
bräunliche Verfärbungen im Kunststoff vorhanden (siehe Bild im Anhang)

Kannst Du zufällig Doku zur Anlage auftreiben aus der die Bedienung 
ersichtlich wird?

Ich wäre auch bereit etwas mich dafür erkenntlich zu zeigen..

Autor: T. H. (mctx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessenten bitte an mctx_2007 ät gmx.de wenden

Autor: T. H. (mctx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Ätzanlage ist noch zu haben..

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.