mikrocontroller.net

Forum: Platinen board x-mal auf platine belichten (eagle)


Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr!

Ich habe eine klitze-kleine Platine geroutet die ca 4-5 mal auf eine 
80x100mm Platine passen wuerde. Nun schaute ich nach ULPs die das fuer 
mich vervielfaeltigen sollten. Ich fand ein Script namens panelize.ulp 
auf der Seite von Cadsoft das vorgab das fuer mich zu erledigen. Wenn 
ich das Script ausfuehre, dann passiert aber rein garnix. Mach ich da 
etwas prinzipielles Falsch?
Gibt es vielleicht (noch) andere Moeglichkeiten die volle Flaeche 
auszunutzen?

cu Tarzan

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mach ich da etwas prinzipielles Falsch?

Nein. Durch Panelizen ändert sich das Platinenlayout, wie es in Eagle 
angezeigt wird, nicht. Erst beim Belichten wird das Layout 
vervielfältigt.

>Gibt es vielleicht (noch) andere Moeglichkeiten die volle Flaeche
>auszunutzen?
Ausdruck vergrößern, z.B.. Oder Jeweils die Platine abkleben bis auf ein 
Fenster, das du gerade belichtest. Und nach und nach verschiedene Teile 
belichten.

Seit doch mal etwas kreativ! Oder RTFM

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Die einfachste Art ein Layout mehrfach auf eine größere Platine zu 
vervielfältigen ist meiner Ansicht nach folgende:

1.) Alle Layer in dem zu vervielfältigenden Layout aktivieren.
2.) Mit der Auswahlfunktion das gesamte Layout auswählen.
3.) Mit der "Cut"-Funktion das gesamte Layout kopieren. (Wird 
eagleintern in eine Art Zwischenablage kopiert)

4.) Ein neues Board erstellen (kein neues Schematic)
5.) Mit der "Paste" Funktion das Layout beliebig oft einfügen.
Es empfiehlt sich hierbei das Raster so einzustellen, daß das Layout nur 
im Raster der Layoutgröße plaziert werden kann (vorher ausmessen) - oder 
sofort in einem größeren Raster, so daß bei der Platinenherstellung 
zwischen den Platinenstücken gefräst werden kann. (siehe Nutzentrennung 
ritzen/fräsen)

Hinweis: Der so erstellte Nutzen ist natürlich nicht mehr konsistent zu 
dem einfachen Schematic, aber dafür hat man ja noch das einfache Board.

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@peter
nacheinander Belichten ist ne bittere Angelegenheit bei 15 Minuten 
Belichtungszeit. Und das ganze dann mal 4 fuer 4 auf 1. Und fuer die 
Pads Freilegen dann die ganze Prozedur noch mal... RTFM hilft mir auch 
nicht weiter.

@gast
das mit cut'n paste geht bei mir leider nicht. Wenn ich bei Eagle dann 
auf das neue Board umschalte, dann macht er das alte zu und damit den 
Zwischenspeicher leer.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nacheinander Belichten ist ne bittere Angelegenheit bei 15 Minuten
>Belichtungszeit.

Wenn du 15min belichtest, machst du was falsch.

>RTFM hilft mir auch nicht weiter.

sollte es aber.

Wenn du dir nicht helfen lassen willst, jammer wenigstens nicht weiter 
herum.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das mit cut'n paste geht bei mir leider nicht. Wenn ich bei Eagle dann
> auf das neue Board umschalte, dann macht er das alte zu und damit den
> Zwischenspeicher leer.


Dann einfach das 1er brd kopieren, und in der Kopie c&p.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das mit cut'n paste geht bei mir leider nicht. Wenn ich bei Eagle dann
> auf das neue Board umschalte, dann macht er das alte zu und damit den
> Zwischenspeicher leer.

Das sollte aber gehen, zumindest dann wenn Du Eagle nicht beendest.
Ich schätze Du hast bei der "Cut" Funktion übersehen, daß man einen 
Referenzpunkt anklicken muß. Dieser Referenzpunkt hilt hinterher auch 
beim Plazieren im neuen Board. Das ist dann quasi der Nullpunkt der 
Kopie.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach solche mehrfachkopien immer mit Scribus (DTP-Programm, sollte 
jedes andere auch können)

Boad im CAM-Prozessor als EPS exportieren, im Scribus als Bildelement 
importieren, und dann kann ich das dort beliebig platzieren, kopieren, 
und notfalls auch noch verändern (z.B. "Negativen" Text ohne Hacks auf 
Masseflächen...)
Auch mehrere Verschiedene Boards auf einer Seite sind da schnell 
gemacht.

Dann nur noch auf Folie drucken, und ab ins Belichtungsgerät.

Zum Schicken an nen Platinenhersteller taugt ein Scribus-File (bzw ein 
daraus generiertes PDF) natürlich nicht.

/Ernst

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter
> Wenn du 15min belichtest, machst du was falsch.

das seh ich anders. Mit meiner alten Nitraphot ging es in 3-4 Minuten, 
aber leider wurde das Ding schweineheiss und ich stand immer mit nem 
Ventilator daneben.
Mit meinem Selbstbaubelichter mit einer Schwarzlichlampe, dauert es zwar 
laenger, aber das Ergebnis ist 1a.

>>RTFM hilft mir auch nicht weiter.
>sollte es aber.

dachte ich mir auch, aber leider war dem nicht so.


@Uwe
>Dann einfach das 1er brd kopieren, und in der Kopie c&p.

das ist doch mal ein Supertipp, auf den ich Depp auch schon selber 
gekommen bin, und was soll ich sagen... Es geht super.
Danke. Ergebnis anbei.

cu Tarzanwiejane

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.. is vlt. ne blöde frage, aber wie verzinnst du die einzelnen Pads 
so schön?

Ich Tippe mal auf ein zweites mal (nur die Pads) Belichten und 
Entwickeln und dann mit SurTin verzinnen oder?

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ludwig Wagner
Ja ich erstelle ne Maske wo nur die Pads frei sind und der Rest Schwarz. 
2. mal Belichten und Entwickeln. Dann das Zinnzeugs von Conrad. Obs 
Surtin ist weiss ich nicht mehr genau. Kam so 15 Euro wenn ich mich 
recht erinnere.
Laesst sich absolut spitzenmaessig loeten.

cu Tarzanwiejane

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine sehr gute Idee, aber ich glaube mir währe dazu meine Wertvolle 
Folie viel zu schade ;)

Im moment klappt es mit Heißluftfön großflächig auch ganz super! Sieht 
aber natürlich nicht so toll aus (ich finde die optik bei dir HAMMER! :D 
)

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schoene ist das wenn man das SMD Huehnerfutter aufgeloetet hat ist 
das Zinn nur auf den Pads. Das laeuft nicht in die Bahnen rein. Fuer 
sowas braucht man sonst Loetstoplack. Allerdings kann die Methode den 
Loetstopplack natuerlich nicht ersetzen wenn es darauf ankommt keine 
Verbindungen zwischen dichten Pins zu haben.

Das leicht gelbliche Schimmern vom Bungard Fotolack sieht aber schon 
klasse aus. 8-)

cu Tarzanwiejane

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.