mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home MCP2515 Register vergisst die Werte


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen MCP2515 an einem ATMega128. Wenn ich ein Register 
beschreibe:

// Software-Reset durchführen
SPI_PORT &= ~(1<<SPI_SS);
SPI_PUT(MCP2515_RESET);
SPI_PORT |= (1<<SPI_SS);

MCP2515_WRREG( CNF1,(1<<BRP0));

und wieder auslese:
test = MCP2515_RDREG( CNF1 );

bekomme ich nicht den Inhalt zurück, den ich geschrieben habe, sondern 
0.

dementsprechend kann ich den Controller nicht konfigurieren um 
Nachrichten zu senden und zu empfangen.
Die Daten auf dem SPI-bus hab ich mir mit dem Oszi angesehen, da sah 
alles gut aus.

Weiß jemand was ich falsch mache?

MFG
MAtthias

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hatte ich eben auch. Wirf mal ein Delay vor MCP2515_WRREG. 
Das Delay-Schäufelchen war gerade kaputt, weswegen ich eine 50 ms Berg 
gesetzt habe. Das geht aber bestimmt auch mit deutlich weniger.

Gruß frank

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe ich das auch gemacht:

* Reset-Instruction per SPI senden
* 15ms warten
* restliche Initialisierung über SPI durchführen

Der MCP2515 braucht nach dem Reset einfach etwas Zeit, um sich selbst zu 
initialisieren.
Später ist keinerlei Delay zwischen den SPI-Kommandos mehr notwendig 
(ich benutze 2 bzw. 4Mhz SPI-Frequenz).

Viele Grüße, Stefan

Autor: matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für die Tips!

An der Stelle hab ich schon mit einigen Wartezeiten experimentiert.
Hier sind die entsprechenden Funktionen:

int8_t initMCP2515(void)
{
  uint16_t test;
  char testtext[]= " . ";

  // Software-Reset durchführen
  SPI_PORT &= ~(1<<SPI_SS);
  SPI_PUT(MCP2515_RESET);
  asm volatile ("nop");
  SPI_PORT |= (1<<SPI_SS);
  wait10ms(5);
  asm volatile ("nop");
  asm volatile ("nop");
  
  UART_Text_out("CANCTL:",0);
  test = MCP2515_RDREG(CANCTRL);
  testtext[1]=test;
  UART_Text_out(testtext,1);

  UART_Text_out("CANSTAT:",0);
  test = MCP2515_RDREG(CANSTAT);
  testtext[1]=test;
  UART_Text_out(testtext,1);

  MCP2515_WRREG( CNF1,(1<<BRP0)); //(0x01)

  test = MCP2515_RDREG( CNF1 );
  testtext[1]=test;
  UART_Text_out("CNF1:",0);
  UART_Text_out(testtext,1);

// MCP2515 zurueck in den normalen Modus versetzen
  mcp2515_bit_modify( CANCTRL, 0xE0, 0);

  test = MCP2515_RDREG( CNF1 );
  testtext[1]=test;
  UART_Text_out("CNF1:",0);
  UART_Text_out(testtext,1);
}

void wait10ms(uint16_t xms) // wartet xms*10ms
{
  for(uint8_t i=0 ; i<xms; i++)
  {
    _delay_ms(mswait); // Argument muss Konstante sein!
  }
}

uint8_t SPI_PUT(uint8_t cData)
{
  /* Start transmission */
  SPDR = cData;
  /* Wait for transmission complete */
  while(!(SPSR & (1<<SPIF)))
  ;
  //loop_until_bit_is_set(SPSR,SPIF);  //  warten bis das Byte gesendet wurde
  return SPDR;
}

uint8_t MCP2515_WRREG(uint8_t Adresse, uint8_t Daten)
{
  SPI_PORT &= ~(1<<SPI_SS);
  SPI_PUT(MCP2515_WRITE);
  SPI_PUT(Adresse);
  SPI_PUT(Daten);
  SPI_PORT |= (1<<SPI_SS);
  return 0;
}

uint8_t MCP2515_RDREG(uint8_t Adresse)
{
  uint8_t Daten;
  SPI_PORT &= ~(1<<SPI_SS);
  SPI_PUT(MCP2515_READ);
  SPI_PUT(Adresse);
  Daten = SPI_PUT(0xaa);
  SPI_PORT |= (1<<SPI_SS);
  return Daten;
}

uint8_t MCP2515_READ_STATUS(void)
{
  uint8_t status;
  // Status des MCP2515 auslesen
  SPI_PORT &= ~(1<<SPI_SS);
  SPI_PUT(MCP2515_READ_STAT);
  status = SPI_PUT(0xaa);
  SPI_PUT(0xaa);
  SPI_PORT |= (1<<SPI_SS);
  return status;
}

uint8_t mcp2515_bit_modify(uint8_t adress, uint8_t mask, uint8_t data)
{
  // /CS des MCP2515 auf Low ziehen
  SPI_PORT &= ~(1<<SPI_SS);
  SPI_PUT(MCP2515_BIT_MODIFY);
  SPI_PUT(adress);
  SPI_PUT(mask);
  SPI_PUT(data);
     // /CS Leitung wieder freigeben
  SPI_PORT |= (1<<SPI_SS);
  return 0;
}

int8_t init_SPI_Master(void)
{
  /* Set MOSI and SCK output, all others input */
  SPI_DDR |= ((1<<SPI_MOSI)|(1<<SPI_SCK)|(1<<SPI_SS));
  SPI_DDR &= ~(1<<SPI_MISO);
  
  SPI_PORT |= (1<<SPI_MISO); // Pull-up EIN

  //SPI_PORT &= ~((1<<SPI_SCK)|(1<<SPI_MOSI)|(1<<SPI_MISO));
  SPI_PORT |= (1<<SPI_SS); // SS HIGH  

  /* Enable SPI, Master, set clock rate fck/16 */
  //SPCR = 0;
  //SPCR |= ((1<<SPE)|(1<<MSTR)|(1<<SPR0)|(1<<SPR1));

  SPCR = ((1<<SPE)|(1<<MSTR)|(1<<SPR0)|(1<<SPR1));
  SPSR = (1<<SPI2X);
  return 0;
}

Das meiste hab ich hier: 
http://www.kreatives-chaos.com/artikel/ansteuerung...
her.

Danke + Grüße
Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.