mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ist euch schonmal aufgefallen


Autor: MSO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dass das neue Ofice 2007 suckt wie Bär? Was soll denn dieser 
Schwachsinn? Ist es jetzt endlich in die Form gebracht, in der es jeder 
hirnerweichte BWLer benutzen kann? Klar MS ist Schei55e und so, aber 
diesmal haben sie es ganz klar übertrieben. Gerade wenn man es 
professionell in der Forschung etc. nutzt ist es mittlerweile nur noch 
ein Witz.
Das grundlegende Problem ist schlicht, dass wenn man jede kleine 
Funktion auf einen fetten Knopf legt kein Platz mehr für das Wesentliche 
bleibt. Schön, dass jede Farbkombination "lullegelb-schweinchenrosa" 
einen fädden Button hat, aber ich fand die Designvorlagen dann doch 
wichtiger. Jetzt sehen meine Excel Grafiken aus als hätte ich in den 
Kindergarten um die Ecke outgesourct und die Präsentationen haben etwas 
von der Fruchtzwergewerbung, sehr nett, aber die Kleinen sind doch nicht 
die Hauptzielgruppe von MS. Habt Ihr einen Plan warum die das gemacht 
haben? Gibt es da eine Logik dahinter auf die ich noch nicht gekommen 
bin? Soll so bald alle Software aussehen? Und wann hört MS mit der 
Kinderarbeit auf?

Autor: MSO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, wie lustig:

http://www.cio-weblog.de/50226711/office_2007_micr...

MS schreibt Computerzeitungen vor was sie zu schreiben haben.
Aber da fehlt noch was! Die sollten in die Eula schreiben, dass mit Word 
nichts böses über MS geschrieben werden darf! Dann wär endlich Schluss 
mit dem ganzen Kritisieren, höhöhö, big brother is watching us!

ps:
war am WE mal wieder im Stasimuseum, wo sich die Führer über die 
perfiden Methoden ereifern. Die sollten lieber mal rausschauen, es ist 
bereits wieder soweit. Und das ist technisch gemeint, nicht politisch. 
Die Wanzen der Stasi sind ein Scheiß gegen heutige Technik!

Autor: Multicoloraler Bär mit Designstudium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe während meines Studiums auch einiges an Design gemacht und ich 
muss sagen, daß das ,was Viele in Folien an Präsentationen abliefern 
unter aller Sau ist. Unterstützt, werden sie dabei von den offenkundig 
ungebildeten Programiierern bei Microsoft.

Ist ist eine Schande, was man da ansehen muss. Die Augen tun einem Weh!

Was wir brauchen ist eine Art Designpolizei, die mit gezückter Waffe in 
einen Besprechungsraum stürmt, sobald dort eine Powerpointpräsentation 
läuft und mit der Waffe im Anschlag auf den Präsentator zielt. Wenn der 
dann wieder ein zusammengeschustertes Bild mit voll gesättigten Farben, 
statt weicehn Tönen herzeigt oder rote Schrift auf blauem Grund, muss er 
umgehend erschossen werden, um die natürlich eAuslese zu unterstützen.

Autor: Muraer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Designpolizei wäre wohl LaTeX :)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MS Office und Forschung ist ein Widerspruch in sich. Office wurde nie 
für die Forschung entwicklt, dass weiß selbst meine kleine Schwester.

>Das grundlegende Problem ist schlicht, dass wenn man jede kleine
>Funktion auf einen fetten Knopf legt kein Platz mehr für das Wesentliche
>bleibt.

Das denke ich mir bei Gnome und KDE auch. Rießen Taskbar, fette Buttons, 
kein Platz...

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war doch auch mal was mit Tastenkombinaionen.. ein Autorennspiel im 
Word, oder war's EXCEL? Will mir gar nicht ausmalen was da noch alles 
drin ist!
Ich denke, das Office ist für ganz andere Zwecke da (Big Brother & so)! 
Und Raubkopieren ist dabei alles andere als unerwünscht! ;-)

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung: www.openoffice.org

Schönes WE!

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder LaTex, was allerdings eine gewisse Einarbeitungszeit erforderlich 
macht. Man gibt die Formatierungssteuerzeichen von Hand ein und nicht 
über so eine bunte Schaltfläche. Bin selbst gerade dabei mich 
einzuarbeiten. Nach drei Monaten kann ich jetzt schon halbwegs 
ansehnliche Dokumente anfertigen. Dieses Programm ist allerdings nichts 
für "hirnerweichte BWl'er". Sehr schwer zu bedienen und der Code ist 
teilweise sehr unübersichtlich. Allein für die Installation habe ich 2 
Stunden gebraucht.

Noch eine Frage in eigener Sache: Weiß einer von euch, wie man diese 
gelben überflüssigen Warnungen unterdrücken kann, die Informationen über 
die Datei anzeigen, wenn man mit dem Mauszeiger auf die Datei geht? 
Diese gelbe Informationsflut unter Windows XP überdeckt, dann so 
ziemlich alles, was man sich eigentlich anschauen wollte.

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nach drei Monaten kann ich jetzt schon halbwegs
ansehnliche Dokumente anfertigen."

Finde ich arm. Da bleib ich bei Windoof Word.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Nach drei Monaten kann ich jetzt schon halbwegs
>ansehnliche Dokumente anfertigen."
>
>Finde ich arm. Da bleib ich bei Windoof Word.

Mußt nicht alles glauben. Der hat an irgendeinem Fallout gelitten. Latex 
installieren geht schneller als Word installieren (5 Klicks und je nach 
Rechner ein paar Sekunden warten).

Erstes Beispiel eintippen und verstehen: 5 Minuten.

Dann ein fertig formatierter Brief: weniger als weitere 5 Minuten. 
Serienbrieffunktion inklusive.

Inhaltsverzeichnis, Bibliographie: jeweils eine Sache von Sekunden ohne 
extra Quatsch wie Endnote zu installieren.

Wenn es dann darum geht, automatisch berechnete und beschriftete 
3D-Modelle einzufügen, muß man zugegebenermaßen nochmal ein paar Seiten 
Anleitung überfliegen, aber das braucht man ja nicht täglich.

Aber bei all den Nachteilen bleibt ihr sicher bei Word. Prost!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.