mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Netzteil anpassen


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Kurze Frage, mir ist grad nicht ganz klar, wie ich den Widerstand 
berechne den ich benötige um ein 9V/max 400mA Netzteil so anzupassen, 
dass ich einen 3V/max 290mA Motor problemlos betreiben kann?

Könnt ihr mir da weiterhelfen! Bin mit meiner Rechnung bei ca. 21 Ohm 
gelandet?! Stimmt das???

Vielen Dank!

Euer Chris

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rv = (U0 - U) / I = (9V - 3V) / 0.29A = 6V / 0.29A = 21R
Soweit ok. Aaaaber: P = U * I = (U0 - U) * I = (9V - 3V) * 0.29A = 1.74W
Da brauchst du schon einen ordentlichen Widerstand.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Soll heißen ich brauche einen 21 Ohm Widerstand der mindestens 1,74W 
abkann! Was ist denn da der nächste Standardwiderstand? Soll ich da 
lieber den nächstkleineren oder größeren nehmen???

Gruß Chris

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch nen Spannungsregler (3.3V dürften dem Motor wahrscheinlich 
nicht sehr schaden). Die Lösung dürfte sogar noch billger sein, als ein 
3W Widerstand, der dafür nötig wäre. Am Widerstand fällte beim 
Einschalten durch den Anlaufstrom noch mehr Spannung ab und das Ding 
läuft nicht besonders gut. Die Verlustleistung ist natürlich die 
gleiche.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit einem Vorwiderstand ist nur bedingt gut.
Wenn die Stromaufnamhme nämlich unter die 290mA sinkt, steigt die 
Spannung am Motor entsprechend an.
Der Vorschlag mit dem Regler passt da wesentlich besser.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn du einen geeigeneten op findest, wäre wohl ein spannungsfolger 
die ideale lösung...

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist da der Linearregler nicht einfacher/billiger? Man könnte auch einen 
LM317 nehmen (habe auf Arbeit alte 337-kompatible in Massen rumliegen, 
daher liegt so ein Teil immer nahe) und ihn mit 130:180 Ohm 
Spannungsteiler anschließen, kommt auch auf ~3V und es wird nur der 
LM317 heiß, die Widerstände müssen nix ab können. Könnte bei 
entsprechenden Widerständen (<5%) näher an den 3V sein als der 3,3V 
Festspannungsregler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.