mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem it STK500 und dem AVR Tutorial ...


Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe versucht mich etwas ins AVR-Tutorial einzuarbeiten (mit dem 
STK500). Leider scheitert es schin am anfang! Ich kann das Boar nicht 
richtig Connecten. das STK500 Fenster erscheint zwar, aber wenn ich z.B. 
die Fuses auslesen will, bekomme ich folgenden Fehler:


A problem occured when executing the comand. See the command output for 
more info.

Weiter unten finde ich ...
Entering programming mode .. FAILED!
Leaving programing mode.. OK!

woran kann das liegen

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

-Controller im falschen Sockel
-6 Poliges Programierkabel falsch/nicht/verkehrt gesteckt
-ISP Takt zu hoch (maximal 1/4 vom MC Takt)


Gruß MISZOU

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MISZOU

Vielen Dank für deine Antwort.  wo lege ich dne ISP Takt fest?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wo lege ich dne ISP Takt fest?
Beim Programmiertool gibt es ein paar "Reiter" (das Tool hast du ja 
offensichtlich gefunden). Einer davon heisst "board" (oder so ähnlich).
Da kann man einiges einstellen.
Das AVRStudio enthält auch das aktuelle Handbuch zum STK500. Da ändern 
sich überwiegend die Tabellen mit der Controller-Sockel-Zuordnung (sie 
wird erweitert...).

Welchen Controller hast du denn in welchem Sockel?

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Schnelle Antwort!

Ich habe ein Atmega8 (28pins) im grünen Sockel (ich glaube SCKT3200A2). 
(Leider kann ich dir die genauen Bezeichnungen momentan nicht 
durchgeben, da ich das Board nicht vor mir habe.

mfg

sascha

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das AVRStudio enthält auch das aktuelle Handbuch zum STK500. Da ändern
>sich überwiegend die Tabellen mit der Controller-Sockel-Zuordnung (sie
>wird erweitert...).

Dies ist ein HINWEIS. Sowas sollte man DURCHLESEN.
Warum liest du die nicht die Dokumentation des STK500? Da steht alles 
drin. (Sogar mit bunten Bildern.)
>(Leider kann ich dir die
>genauen Bezeichnungen momentan nicht durchgeben, da ich das Board nicht
>vor mir habe.
Das könntest du, wenn du die Dokumentation LESEN würdest.
>woran kann das liegen
Siehe Dokumentation


Deine wichtigsten Informationsquellen sollten Dokumentation und 
Datenblätter der Hersteller sein, dann folgen Bücher und dann 
irgendwelche Beschreibungen im Internet.

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nicht so, dass ich zu faul bin um die Dokumentation zu lesen. 
Allerdings macht mir die englische Version schon etwas zu schaffen. Da 
ich aber Momentan weder Board noch Software bei mir habe ist dies Leider 
nicht möglich (ich werde aber heute Abend dazukommen).

Ich habe hier auch an keiner stelle Erwähnt das ich die Dokumentation 
nicht gelesen habe. (allerdings eben nur die Hälfte verstanden).

Des weiteren kann ich hier auf Antworten wie "Lies die Dokumentation" 
ohne weiteres verzichten (da die meiner Meinung nach die Buchstaben gar 
nicht wert sind, die dafür verschwendet wurden), da dieser Beitrag 
sichtlich beweist dass ich des Lesens und Schreibens mächtig bin. 
Allerdings fehlt es mir bei dieser Materie noch etwas an Verständniss, 
welches ich mir jedoch gerne aneignen würde (und auch schon erste 
erfolge verzeichnen kann). Also wer nicht helfen will oder sich dadurch 
besser fühlt dass er mehr weiss als ich, der soll sich seine Komentare 
doch einfach sparen.

Ausser dem finde ich es immer sehr schwer eine neue Materie in einer 
fremden Sprache zu  lernen.
wobei mir dieses Forum schon Oft mit Übersetzungsschwierikeiten geholfen 
hat.

mfg

sascha

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Des weiteren kann ich hier auf Antworten wie "Lies die Dokumentation"
> ohne weiteres verzichten

Das glaube ich nicht. Denn wenn Du sie lesen (und verstehen) würdest, 
wüsstest Du auch Bescheid. Ich habe auch nicht alles beim ersten 
Durchlesen verstanden. Und ich hatte nie Englisch-Unterricht, bin also 
auch auf das Wörterbuch angewiesen, es ist also eine reine Fleißaufgabe.

Was die Sockel auf dem STK500 betrifft:
Meine erste Aktion (nach dem Schimpfen über die zu kleine (unlesbare) 
Beschriftung und die abartigen Sockelbezeichnungen) war das Aufstecken 
von Präzisionsfassungen auf die Steckplätze, die ich zu benutzen 
gedenke. Dann folgte das lesbare Beschriften der Sockel mit in die 
Präzisionsfassungen eingeklemmten Pappstreifen und verständlichem Text 
(AVR-Bezeichnung wie 8515, 8535, 4433, Tn28, 2313, Tn26, 12, 15). Und 
schon war die erste potentielle Fehlerquelle beseitigt. Welche anderen 
AVRs zu diesen Basistypen pinkompatibel sind, sollte man sich im Laufe 
der Zeit merken können.

...

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Des weiteren kann ich hier auf Antworten wie "Lies die Dokumentation"
>ohne weiteres verzichten (da die meiner Meinung nach die Buchstaben gar
>nicht wert sind, die dafür verschwendet wurden)

Dies ist ein Fehler, eine solche Aussage ist in den meisten Fällen der 
Hinweis, daß genau das was du fragst in der Dokumentation drinsteht.
(Stichwort: Troubleshooting)

>da dieser Beitrag
>sichtlich beweist dass ich des Lesens und Schreibens mächtig bin.
Niemand unterstellt das Gegenteil

>Ausser dem finde ich es immer sehr schwer eine neue Materie in einer
>fremden Sprache zu  lernen.
Ist nachvollziehbar, du wirst aber um Englisch nicht herumkommen.
Du sagst, du willst das ganze verstehen, in einem Forum wird dir 
geholfen.
Verstehen wirst du eine neue Sache aber nur wenn du die Wissenslücken 
auf deiner Seite beseitigst. Ein sicherer Weg dazu ist aber nun mal:
Lies die Dokumentation (und verstehe sie). Wenn du etwas auch beim 3. 
mal drüberlesen (und drüber nachdenken) nicht verstehst, bist du 
zumindest in der Lage in einem Forum exakt dein Verständnisproblem zu 
schildern.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass das ISP-Kabel auch auf dem entsprechenden Steckern stecken muß, ist 
dir klar, oder?
Warum benutzt du denn als ersten Controller den Meag8? Weil er im 
Tutorium benutzt wird?
Es liegen/lagen bisher immer zwei Controller dem STK500 bei: Ein 8515 
und ein Mega16. Die sind zum Testen gedacht...(der eine ist sogar schon 
mit einem Testprogramm bespielt.
Und das, was der Mega8 kann, kann der Mega16 auch...

>(da die meiner Meinung nach die Buchstaben gar nicht wert sind, die dafür 
>verschwendet wurden),

Deiner Meinung kann ich da leider überhaupt nicht zustimmen.
Die Atmel-Doku ist eine der besten (zumindest bei den aktuellen bzw. 
nicht abgekündigten Controllern).

Um noch mal auf die Eingangsfrage "woran kann das liegen" einzugehen:
Das Problem sitzt zwischen deinen Ohren...

@Hannes: Schöne Grüsse vonner Küste!

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"(da die meiner Meinung nach die Buchstaben gar nicht wert sind, die 
dafür >verschwendet wurden), "

da scheinst du mich falsch verstanden zu haben, natürlich habe ich damit 
nicht die Doku selbst sondern die komentare wie "lies mal die doku" 
gemeint.

ich habe die doku mehrmals glesen (und werde sie wieder und wieder 
lesen) und mir ist auch bewust das ich einiges davon nicht verstehe... 
was wohl deiner meinung nach das "problem zwischen meinen ohren" ist 
deshalb frag ich ja nach ... um dann vielleicht auch die doku etwas 
besser verstehen zu können.

ich denke auch dass ich das mit ISP-Kabel richtig verstanden bzw. 
gemacht habe.
in der doku steht dazu folgenses

connect the supplied 6-wire cable between the ISP6PIN
header and the SPROG3 target ISP header as shown in Figure 2-1.

dies habe ich anfangs auch gemacht, dann aber auf den grünen port (für 
den atmega8) umgesteckt.
ich habs auch mit dem mitgelieferten chip probiert (dabei wieder 
umgesteckt natürlich) leider auch negativ .... ich kann den chip einfach 
nicht ansprechen .... und ich denke dass es an diesem part im tutorial 
liegt, von dem ich leider nicht richtig weiss, wie ich ihn mit der 
stuiosoftware umsetze:

"eim ATmega8 ist standardmäßig der interne 1 MHz-Oszillator aktiviert; 
weil dieser für viele Anwendungen (z.B. UART) aber nicht genau genug 
ist, soll der Mikrocontroller seinen Takt aus dem angeschlossenen 4 
MHz-Quarzoszillator beziehen. Dazu müssen ein paar Einstellungen an den 
Fusebits des Controllers vorgenommen werden. Am besten und sichersten 
geht das mit dem Programm yaap. Wenn man das Programm gestartet hat und 
der ATmega8 richtig erkannt wurde, wählt man aus den Menüs den Punkt 
"Lock Bits & Fuses" und klickt zunächst auf "Read Fuses". Das Ergebnis 
sollte so aussehen: Screenshot. Nun ändert man die Kreuze so dass das 
folgende Bild entsteht: Screenshot und klickt auf "Write Fuses". 
Vorsicht, wenn die Einstellungen nicht stimmen kann es sein dass die 
ISP-Programmierung deaktiviert wird und man den AVR somit nicht mehr 
programmieren kann! Die FuseBits bleiben übrigens nach dem Löschen des 
Controllers aktiv, müssen also nur ein einziges Mal eingestellt werden. 
Mehr über die Fuse-Bits findet sich im Artikel AVR_Fuses."

leider konnte ich die karte aber mit yaap auch nicht ansprechen.


des weiteren habe ich noch ein firmware update der karte gemacht, weil 
mich die studiosoftware beim ersten verbindungsversuch dazu aufgefordert 
hat (die anweisungen habe ich korrekt befolgt)


mfg

sascha

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stelle das STK500 auf default einstellungen (findest du in der Doku oder 
auf der Rückseite des STK500)
verbinde ISP6PIN mit SPROG2 bei gestecktem ATMEGA8
achte darauf, daß der ATMEGA8 richtig in der Fassung steckt
das ISP6PIN Kabel richtig mit SPROG2 verbunden ist (PIN1 auf PIN1!)
Wenn dies nicht funktioniert nimm den HIGH VOLTAGE Programming Mode
benutzung und Verkabelung siehe Doku

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank Wolfram Das ist eine Antwort mit der ich  endlich was 
anfangen kann.

 Und nochmals, bitte versteht mich nicht falsch aber ich bin wirklich 
blutiger Anfänger was Hardware angeht (habe einige Erfahrung mit 
Programmieren und möchte mein wissen gerne etwas erweitern). Ich erwarte 
auch von niemandem, dass er meine probleme löst, aber wenn mir jemand 
sagen kann nach was ich  suchen soll (z.B. in der Doku) oder was man 
ausprobieren könnte, dann hilft mir das wirklich weiter.

mfg

sascha

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Nochmals

Nach dem ich nun die ISP frequenz auf ein viertel der leistung des chips 
gesetzt habe, bin ich in der lage die lockbits und fuses zu lesen und zu 
schreiben. allerdings weiss ich nicht genau wie ich diese setzen muss, 
damit sie in etwa dem tutorial entsprechen. deshalb lässt sich das 
programm vielleich auch immer noch nicht auf den chip schreiben :-(

mfg

sascha

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Nochmals

Nach dem ich nun die ISP frequenz auf ein viertel der leistung des chips 
gesetzt habe, bin ich in der lage die lockbits und fuses zu lesen und zu 
schreiben. allerdings weiss ich nicht genau wie ich diese setzen muss, 
damit sie in etwa dem tutorial entsprechen. deshalb lässt sich das 
programm vielleich auch immer noch nicht auf den chip schreiben 
zumindest nicht auf den flash ... oder muss ich das programm auf den 
EEPROM laden?

mfg

sascha

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry nochmals, ich habs nun endlich geschaft das programm auf den chip 
zu flashen ... und die ersten led leuchten ... ihr könnt euch gar nicht 
vorstellen wie gut das tut ....

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

was war der Fehler außer eine zu hohe ISP Frequenz? Warum kannst du 
jetzt flashen?

Gruß MISZOU

Autor: Sascha Der anfänger (elvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war wirklich nur die ISP Frequenz. Allerdings habe ich es gestern 
beim herumprobieren nochmals mit dem mitgelieferten AVR probiert und 
hatte unter device dummerweise noch Diesen angewählt. diesen doofen 
fehler habe ich dann aber zum Glück schnell gefunden.

Wenn ich schon am tippen bin würde ich gerne noch eine richtig doofe 
Anfängerfrage stellen:


wie lese ich sowas richtig? 
((http://www.roboternetz.de/wissen/images/a/ab/Mega8...)) 
schaue ich da quasi von oben auf den AVR wie er im Board steckt (mit 
lesbarer Beschriftung)? oder sehe ich mir den AVR von unten an?


mfg

sascha

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link funktioniert bei mir nicht. Abgesehen davon würde ich meine 
Frage dort stellen, wo ich die fragwürdige Information gefunden habe.

...

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

du suchst nach der Markierung und die ist "oben" (Kerbe (PDIP) oder 
kleiner Punkt(SMD)), diese hälst du an die Stelle, wo auch die Kerbe in 
dem Bild zu sehen ist.

Gruß MISZOU

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei mir geht der Link.

DIP-ICs wie die dort abgebildeten werden immer von oben gesehen gezählt.
Die Beschriftung ist uninteressant (gibt auch "falsch" bedruckte ICs).

Auf dem Gehäuse ist eine Markierung an einer Seite oben. Eine Kerbe, 
eine Vertiefung, ein Punkt oder was den Herstellern so einfällt.

Wenn diese Markierung nach links zeigt und Du von oben auf den Chip 
schaust, dann ist links auf der Dir zugewandten Seite Pin 1.
Von dort wird gegen den Uhrzeigersinn rundrum gezählt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bei mir geht der Link.

Wird vermutlich daran liegen, dass ich dort nicht registriert bin.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.