mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signallaufgeschwindigkeit im Kabel


Autor: Gestoerter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso rechnet man mit einer Signallaufgeschwindigkeit von 2/3 der 
Lichtgeschwindigkeit in Kabeln

Wie kommt man auf diesen Wert. Die Driftgeschwindigkeit kann es nicht 
sein.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es gibt einen Induktivitaetsbelag in nH pro Meter, sowie einen 
Kapazitaetsbelag als pF pro Meter. Die Feldgleichungen erlauben eine 
Wellenausbreitung. Ausbreitungsparameter sind die Geschwindigkeit und 
die Impedanz.

Autor: Gestoerter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt.
jetzt erinnere ich mich grad wieder an meine TET Vorlesung.
Dat heißt erstmal im Gedächtnis kramen...

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergibt sich nach einigem rechnen aus den Maxwellschen Gleichungen.
Das Verhältnis von Ausbreitungsgeschwindigkeit zu Lichtgeschwindigkeit 
war, so glaube ich, eins durch Wurzel aus (Epsilon_realitv * 
Mu_Relativ).
Da im Kabel kaum ferromagnetisches Material zu finden ist lässt man den 
magnetischen Term weg und erhält v = c/wurzel(Epsilon Relativ).

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erklerung von Currywurst sollte erst mal genuegend sein. Genauer 
genommen kommt es auch noch darauf an wie der Mode aussieht ist. 
Zweileitergebundene Modi sind in der Regel TEM, beide, in Koax, sowie 
Twisted Pair. Gehen wir zu Einleiter oder Nichtleiter Wellenleitern, so 
haben verschiedene Modi verschiedene Ausbreitungsgeschwindigkeiten. 
Keiner davon wird TEM sein, das Dielektrikum ist dasselbe, aber die 
Gruppen-Geschwindigkeit verschieden. Es werden E und H Felder anderes 
aufgebaut und das kostet jeweils Zeit. Diese Zeit, die es kostet das 
Feld aufzubauen, macht auch den Unterschied zwischen Phasen- und 
Gruppengeschwindigkeit aus. Die fuer uns relevante 
Gruppengeschwindigkeit ist langsamer.

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Signallaufgeschwindigkeit von 2/3 der
Lichtgeschwindigkeit in Kabeln

Erklärung gab es schon, Zusatzinfo: 2/3 stimmt nicht für alle Kabel, 
aber z.B. für das viel benutzte RG58 Koaxkabel.

Kann man selbst messen, wenn man einen kurzen Nadelimpuls auf ein 
(langes)Koaxkabel gibt. Der am Ende reflektierte Impuls kommt mit 
Verzögerung wieder zurück. An einem Oszi kann der Zeitversatz gemessen 
werden ..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.