mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SD-Card am AVR


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe schon viel über den Anschluß einer SD-Karte am AVR 
gelesen. Ich habe das nun mit einem 74lvx125 als Levelshifter vor. Meine 
Frage ist, kommt der AVR mit dem Pegel klar, den die SD-Karte am ausgang 
liefert, oder sollte man auch da einen Levelshifter einsetzen ?

Danke !!!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt benötigen die AVRs mindestens 0,6xVcc, also 3,0V bei 5V. 
Das reicht also. Ich hatte bisher auch noch nie Probleme mit den 3,3V 
Pegeln.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke. Die Enable-Eingänge am 74lvx125 (OE), sollten die 
permanent auf Masse liegen, oder sollten die vom AVR gesteuert werden ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen Sockel benutzt, der einen Kontakt hat der anzeigt ob die 
Karte eingesteckt ist, dann kann man den OE\ Pin darüber schalten: Die 
Karte bekommt erst dann Signale wenn sie komplett eingesteckt ist.
Notwendig ist das aber nicht.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hört sich gut an. Eine Frage hätte ich noch. Die Karte soll am 
Hardware-SPI angeschloßen werden. Die ISP benutzen ja die selben pinn´s. 
Wie verhällt es sich, wenn ich den AVR neu Programiere ? Landen die 
Daten dann in der SD-Karte ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du an CS der Karte einen Pullup machst, wird die Karte deaktiviert 
sobald der uC programmiert wird. Dann stören sich die Leitungen 
gegenseitig auch nicht.
Ein Problem gibt das aber: Du legst an den MOSI Pin 5V Pegel vom 
Programmer, da hängt aber auch direkt die Karte dran. Wenn die Karte 
also beim Programmieren angeschlossen ist, kann es sein dass diese dabei 
kaputt geht.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

> Hardware-SPI angeschloßen werden. Die ISP benutzen ja die selben pinn´s.
> Wie verhällt es sich, wenn ich den AVR neu Programiere ? Landen die
> Daten dann in der SD-Karte ?

Das wohl kaum weil das Protokoll ein anderes ist. Aber wenn du dumm bist
laesst sich der AVR garnicht mehr programmieren weil ein an SPI 
angeschlossendes Device stoert. :-P

Wenn du geschickt bist dann schliesst du CS deines SPI-Device an einen 
Pin des AVRs an der im Reset hochohmig ist, und sorgst durch einen 
Widerstand von 100k dafuer das externe Bausteine oder SD Karten 
abgeschaltet sind wenn der Programmer die Resetleitung zieht.

Olaf

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-->Laut Datenblatt benötigen die AVRs mindestens 0,6xVcc, also 3,0V bei 
5V.
Das reicht also. Ich hatte bisher auch noch nie Probleme mit den 3,3V

Halbrichtig, die Karte gibt nämlich keine 3,3V aus, das Signal ist ja 
etwas kleiner, bzw je nach SPI Geschwindigkeit etwas verschlissene 
Flanken. Es wäre auf alle Fälle profesioneller und sicherer einen 
Levelshifter von 3,3V auf 5V zu benutzen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.