mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OPV-Schaltungsfrage


Autor: Heinrich Möller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Struckturgramm gefunden, bei dem am positiven Eingang des 
OPV "1/2 VDD) steht (siehe Bild).
Bedeutet das wirklich, daß da die Hälfte der Versorgungsspannung, also 
in dem Fall 2,5V, angelegt werden soll? Oder ist das nur ein weiteres 
kryptisches Zeichen, das mich Einsteiger verwirren soll?

Kann durch die Veränderung der Widerstände das irgendwie ausgelichen 
werden, so daß VDD angelegt werden kann?
Vielen Dank

Autor: Heinrich Möller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt jetzt das Bild?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinrich,

>Bedeutet das wirklich, daß da die Hälfte der Versorgungsspannung....

ja, z.B. mit einem Spannungsteiler von "+" zu GND bestehend aus
2 x 10k.

Gruß Otto

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn das Ding Wechselspannung verstärken soll (kann es nur, C12 sorgt 
dafpr), muß der Ausgang auch den Spannungshub für Wechselspannung 
ausführen können. Also liegt der + Eingang an Ub/2, der läuft für 
Gleichspannung mit Verstärkung 1 (dafür sorgt C11) und damit ist der 
Ausgang auch auf Ub/2 und kann eine um diesen Wert schwankende 
Wechselspannung ausgeben.

Alternative dazu ist symmetrische Versorgung mit +5V / -5V als Beispiel.

Außerdem: was stört Dich daran? 2 gleiche Widerstände (2x 10k als 
Beispiel) als Spannungsteiler zwischen Ub und GND und Du hast in der 
Mitte Ub/2. Dort noch ein 22µ gegen GND, um den + Eingang des OPV für 
Wechselspannung auf GND zu legen und fertig.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Heinrich,
das Ding ist ein Tiefpassfilter, guckst du hier:
http://www.softwaredidaktik.de/filter/filterschaltungen.htm

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, habe ich vergessen:
Das was in deiner Schaltung '1/2 Vdd' ist, ist bei symmetrischer 
Spannungsversorgung GND. Deine Schaltung scheint für unsymmetrische 
Versorgung zu sein, dort musst du logischerweise GND 'selber 
definieren', sonst kann ja die negative Halbwelle vom Eingang nicht 
durchkommen.

Autor: Heinrich Möller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich -5V und 5V für die Versorgungsspannung benutze, kommt da 
GND ran. Bei 0-5V sind es 2,5V - richtig verstanden?

Ja, ist ein Tiefpass für ein Piezoh-Element.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>richtig verstanden?

Ja.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.