mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Störungssignale bei Leitung


Autor: Dirk S. (duerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und zwar wollte ich mal fragen, ob Jemand eine Idee hat, wie ich die 
Störrsignale bei meinem Audiokabel wegbekomme.

Ich hab in meinem Auto eine Anlage eingebaut (Verstärker, zusätliche 
Boxen etc.). Wenn ich das Radio anmache (es läuft noch keine Musik und 
der Motor läuft), dann ertönt ein Pfeifen aus meinen Boxen parallel zum 
Motor.

D.h. , wenn ich aufs gas trete, wird das Pfeifen auch lauter.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie man diese Störrung wegbekommt.

Gruß Dirk

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind höchstwahrscheinlich Einstreuungen ins Audiokabel.
Das Autonetz ist das schlimmste was es gibt. Man sollte ein mehrfach 
geschirmtes Audiokabel verwenden (da lohnt sich sparen nicht) und dieses 
möglichst alleine verlegen. D.h. auf der anderen Seite des Autos wie das 
Versorgungskabel für die Endstufe und wenn möglich auch weit weg von 
anderen Kabeln die schon da sind.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

Deine Informationen sind ein wenig spärlich:

1. wie hast Du den Verstärker mit dem Radio gekoppelt?
2. wie lang sind die Leitungen + wie verlaufen sie?
3. wo hast Du die Masse des Verstärkers angeschlossen
4. wo holst Du die +12V-Versorgung her

Gruß Otto

Autor: Brueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimmt man da nicht am besten die kupferfreien Sauerstoffkabel ? Dann 
eben nochmals ne Lage Sauerstoff drum rum...

Autor: Dirk S. (duerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Otto,

Beim radio, waren da schon zwei Ausgänge (Chin) vorgesehen. Die 
übertragen dann das Signal zum Verstärker.

Dann habe ich noch eine Leitung - wenn ich radio einschalte, dass auch 
der Verstärker an geht. Also beim Radio, habe ich den Ausgang für die 
automatische Antenne benutzt und beim verstärker war dafür schon ein 
Eingang vorgesehen.

Vom Verstärker geht das Stromversorgungskabel zur Batterie und zum 
Gehäuse.
Das Stromversorgungskabel(10mm2) verläuft vom Kofferraum zur Batterie. 
Die Länge kann ich nur schätzen, vielleicht 3-4 m.

 Als Masse habe ich die Eisen-Konstruktion vom Kofferaum genommen. Die 
Leitung ist auch 10mm2 und ca. 15cm lang.

Alle Leitungen verlaufen hinter den Plastikverkleidungen, unter dem 
Gummi der Tür. Ausgangssignale vom Radio verlaufen somit unter dem Gummi 
von der Fahrertür, hinter der Plastikverkleidung und zum Verstärker.

Und das 10mm2 Kabel verläuft vom Verstärker hinter der 
Plastikverkleidung, unter Beifahrertür, durch den oberen Teil des 
Schachtes vom Lüfter, in den Motorraum und letzendlich zur Batterie.

Gruß Dirk

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

klingt jetzt eigentlich ganz gut:

- sind die Chinch-Kabel abgeschirmt?

wie "???" bereits schrieb, sind es vermutlich
Einstreuungen in den Verstärkereingang.

- wenn nicht, solltest Du dies als erstes ändern,
  auch wenn die Verlegung nicht einfach war.

- Um den Fehler einzugrenzen könntest Du beide
  Eingangssignale mit einen ca. 1k Widerstand
  gegen Masse abschließen und dann mit und ohne
  Signal prüfen - ist der Fehler dann weg, sind
  es eindeutig Einstreuungen in den Eingang.

Ist der Fehler aber immer noch vorhanden:

- ist es eine Einstreuung über die Versorgungsleitung.

- Dann hilft nur eine Siebung der Versorgungsspannung

- evtl. ist auch:

> Als Masse habe ich die Eisen-Konstruktion
> vom Kofferaum genommen. Die Leitung ist auch
> 10mm2 und ca. 15cm lang.

die Ursache, denn das sollte man eigentlich so nicht
lösen, sondern "+" und "Masse" über Kabel (am Besten
gleich lang) bis zur Batterie verlegen.

Gruß Otto

Autor: zonendoedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

hört sich nach Lichtmaschine an.
Klemm doch mal nen grösseren Elko (47-100mF) parallel an den 
(Strom-)Versorgungseingang und hör dann noch mal.

Und wech...

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein oft nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist die 
Masseverbindung. Gibt hin und wieder Probleme, wenn man sich die Masse 
von der Karosserie holt, lässt sich durch eine eigene Leitung von der 
Batterie beheben.

Weitere Lösungsmöglichkeiten: die 100%ig getrennte Verlegung von 
Signalleitungen zu ALLEN anderen Leitungen sicherstellen. Meist legt man 
die Signalleitungen über die Fahrzeugmitte, da hier recht selten andere 
Leitungen liegen. Die Stromversorgung wird über die Seiten hergestellt.
Hier habe ich übrigens schon die Erfahrung machen müssen, dass 
Zentimeter entscheiden! (Kabel von der Endstufe im 180° Winkel 
weggeführt!)

Versuchen kann mans mit fliegender Verkabelung ;-)

Wenn alles nichts hilft, hilft nur noch ein Überträger...

Autor: Dirk S. (duerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto wrote:

>
> - sind die Chinch-Kabel abgeschirmt?
>

Also die Chinch-Kabel sind geschirmt und ich glaube auch nicht, dass 
dieses das problem ist. Mir ist gerade eingefallen, dass ich damals mal 
ein anderes Chinch-Kabel angeschlossen habe, um zu testen, ob es daran 
liegt. Das Kabel habe ich einfach provisorisch durch Auto gelegt. Hatte 
aber nichts geholfen.

>> Als Masse habe ich die Eisen-Konstruktion
>> vom Kofferaum genommen. Die Leitung ist auch
>> 10mm2 und ca. 15cm lang.
>
> die Ursache, denn das sollte man eigentlich so nicht
> lösen, sondern "+" und "Masse" über Kabel (am Besten
> gleich lang) bis zur Batterie verlegen.

Ist auf jeden Fall eine Möglichkeit. Habe bloß kein 10mm2 Kabel mehr und 
mit der verlegung könnte es echt Schwierig werden.

Aber auf jeden Fall Danke




Autor: Dirk S. (duerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zonendoedel wrote:
> Moin moin,
>
> hört sich nach Lichtmaschine an.
> Klemm doch mal nen grösseren Elko (47-100mF) parallel an den
> (Strom-)Versorgungseingang und hör dann noch mal.

Danke für den Tipp. Kann ich aber erst später ausprobieren, da ich erst 
mal gucken muss wo ich so einen großen Elko her bekomme.

Gruß Dirk

Autor: Dirk S. (duerk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. wrote:
> Ein oft nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist die
> Masseverbindung. Gibt hin und wieder Probleme, wenn man sich die Masse
> von der Karosserie holt, lässt sich durch eine eigene Leitung von der
> Batterie beheben.

Naja cih habe eigentlich gelesen, dass man die Versorgung durch + der 
batterie und durch Masse des Autos herstellt. Und man soll auf keinen 
Fall an den - Pol der batterie gehen. Hm keine Ahnung was jetzt stimmt.

> Weitere Lösungsmöglichkeiten: die 100%ig getrennte Verlegung von
> Signalleitungen zu ALLEN anderen Leitungen sicherstellen. Meist legt man
> die Signalleitungen über die Fahrzeugmitte, da hier recht selten andere
> Leitungen liegen. Die Stromversorgung wird über die Seiten hergestellt.
> Hier habe ich übrigens schon die Erfahrung machen müssen, dass
> Zentimeter entscheiden! (Kabel von der Endstufe im 180° Winkel
> weggeführt!)
>
> Versuchen kann mans mit fliegender Verkabelung ;-)
>
> Wenn alles nichts hilft, hilft nur noch ein Überträger...

Wie schon zu Otto gesagt, habe ich ja schon mal getestet, ob es am 
Chinch-Kabel liegt. Das hatte ich ja schon mal seperat gelegt.

Was meinst du mit "fliegender Verkabelung" - kann jetzt irgendwie nichts 
damit anfangen.

Gruß unbd Danke von Dirk

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind nicht die Signalleitungen, es ist die Masseverbindung!

Das Potential einer Blechplatte im Auto wird durch den Strom, der von 
der Lichtmaschine durch eine andere Blechplatte zur Batterie fließt 
(Masse) über 0V gehoben. Schwups, das reicht dem Verstärkereingang schon 
für eine Ansteuerung des Ausganges...

Massefehler sind eklig - Kondensatoren können bei "verseuchter" 
Versorgungsspannung helfen - aber verschiedene Massepotentiale sorgen 
für graue Haare und Pfeiffen !

Wenn das Geld für das zweite dicke Kabel nicht reicht, dann verkaufe 
einfach eine Box...!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.