mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Adapterplatine: Rastermaß 2mm auf 1,27mm


Autor: Christian H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit!

Ich habe mir einen XPort Direct von Lantronix bestellt.
Dessen Pins haben jedoch ein Rastermaß von 2mm. Die Lochrasterplatine 
auf der ich ihn verbauen will hat 1,27mm.

Wie kann ich den XPort Direct trotzdem montieren?
Gibts da irgendwelche Standard-Methoden?

Ich denke das einfachse wäre wohl eine Adapterplatine.
Gibts sowas bereits fertig, oder muss ich das erst selber ätzen lassen?

Ich habe mich bei der Webseite von Conrad-Elektronik bereits umgesehen, 
aber auf die Schnelle nichts passendes gefunden.

Wäre toll wenn ihr mir da Tipps geben könntet! :)


Danke!
- Christian

Autor: Christian H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist mir ein Fehler passiert...

> Ich habe mir einen XPort Direct von Lantronix bestellt.
> Dessen Pins haben jedoch ein Rastermaß von 2mm. Die Lochrasterplatine
> auf der ich ihn verbauen will hat 1,27mm.

Ich meinte natürlich 2,54mm statt 1,27mm.

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man nicht einfach ein Bauteil mit 2,54 mm Pinabstand auf eine 
Platine mit 1,27 mm Lochabstand setzen, indem man einfach jedes zweite 
Loch freiläßt? Nebenbei gesagt, wo gibt's denn 1,27er 
Lochrasterplatinen?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, sorry, Mißverständnis. Einen 2mm auf 2,54mm Adapter muß man wohl 
selber ätzen, außer, es sind so wenige Pins, daß man sie biegen kann.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den XPort gibt es fertiges Eagle Symbol, damit kriegt man einen Adapter 
schnell hin (wenn man den Krempel zum Platinen ätzen hat). Im Anhang ist 
ein Testadapter den ich mir mal gebaut habe.

Autor: Christian H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Fertig gibt es einen derartigen Adapter nicht?

Ist das was ich da vor hab wirklich SOOO ungewöhnlich?

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Reihe passt ja ins 2,54mm Raster, für die 2. versetzte könnte man 
einfach zusätzliche Löcher bohren und die Pins über isolierte Drähte 
weiterführen. Für die Gehäuselaschen und die beiden anderen Zapfen muss 
man ja auch noch Löcher bohren.

Autor: Christian H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich das sehe, passt auch die erste Reihe nicht ins 2,54mm-Raster.

Die Pins des XPort Direct haben ein Rastermaß von 2,00mm.

Oder verstehe ich da irgendwas falsch?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab so ziemlich das gleiche Problem wie der ursprüngliche Poster 
(ist ja schon eine Weile her...). Ich bin kompletter Anfänger und hab 
mir jetzt mal ein Arduino Board und einen RFM12b 
(http://www.hoperf.com/pdf/rfm12b.pdf) gekauft. Würd gern über Funk 
einen Schalter setzen. Leider hat das Teil die Pins eben im 2mm Abstand. 
Zum Experimentieren würd ichs gern in einem Breadboard einsetzen.

Könnt ihr mir irgendetwas empfehlen, wie ich die 12 2mm Pins ins 
Breadboard bekomme? Mit Ätzen hab ich überhaupt gar keine Erfahrung. Und 
meine Motivation für eine kleine Breakout-Platine Ätz-Werkzeug mit 
Belichter und Bad usw. um einen Haufen Geld zu kaufen ist recht gering. 
Habt ihr irgendwelche anderen Vorschläge?

Dank Euch recht herzlich!

Liebe Grüße aus Österreich,
Daniel

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber bauen ohne ätzen. Die RFMs kriegt man passend für ein 
Lötpunktraster zum einlöten zurechtgebogen. Und daran kriegt man dann 
2,54mm Leisten dran.

Alternative: Die SMD Variante zwischen 2,54mm Leisten in einem 
Lötpunktrasterboard plazieren und verbinden.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfachste Lösung für dieses Problem (habe ich mal irgendwo im Netz 
gesehen):

Kopfüber auf die Platine kleben und die nach oben stehenden Beinchen 
seitlich mit Silberdraht nach unten verlängern...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke Euch beiden. Gefallen mir beide Ideen recht gut. Vor allem nachdem 
ich dann auf Conrad doch noch fündig geworden bin: Eine Steckleiste mit 
2mm (http://www.conrad.at/goto.php?artikel=739243). Damit mach ich mir 
zumindest nicht den RFM12 kaputt.

Irgendjemand sollte mal Breadboard-Kabeln mit Männchen auf der einen und 
Weibchen auf der anderen Seite erfinden. Oder braucht sowas außer mir 
keiner?

lg,
Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.