mikrocontroller.net

Forum: Offtopic nicht urheberrechliche Fonts


Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

ich möchte in eine kommerzielle Applikation (Display) freie (nicht 
geschützte)
Fonts integrieren.
Weiß jemand, welche dazu gehören?

Gerd


Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbstgezeichnete

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fonts, die explizit freigegeben sind. Dazu dürften die den üblichen 
Linux-Distributionen beiliegenden zählen.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Fonts, die explizit freigegeben sind. Dazu dürften die den üblichen
> Linux-Distributionen beiliegenden zählen.
Üblicherweise steht dieses Material unter der GPL (General Public 
License).
Verwendet man GPL-Material in einem kommerziellen Projekt, so benötigt 
man entweder eine gesonderte Vereinbarung (Lizenz) des Originalautors 
oder man muß das gesamte Projekt unter die GPL stellen. Will man das 
nicht, so achte man darauf, daß das zu verwendende Material explizit mit 
der Angabe 'Public Domain' versehen ist. BSD-lizensiert geht auch, hier 
gibt es aber eine Pflicht zur Nennung der Autoren des verwendeten 
Materials. (Advertising clause). Eine Übersicht der ganzen Lizenzen ist 
hier:
http://www.gnu.org/licenses/license-list.html

Marius Schmidt wrote:
> selbstgezeichnete
Korrekt. Damit ist man auf der sicheren Seite.

Gruss
Jadeclaw.



Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Lizenz die jeweiligen Fonts haben, muss natürlich im Einzelfall 
geprüft werden.

Lizenzrechtlich interessant ist, ob ein aus einem Outline-Font* 
erstelltes Pixelabbild auch noch unter die entsprechenden 
Lizenzbedingungen fällt.
Ich nehme an, daß der Threadersteller an Pixelfonts und nicht an 
Outline-Fonts interessiert ist.

*) TrueType, Type1 o.ä.

Autor: Absager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lizenrechtlich auch interessant ist die Tatsache, dass ein in Amerika 
als frei deklarierter Font nicht zwingend auch in Deutschland frei sein 
muß.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vive la Fonts! Freiheit für die Schriften.
Weiß jemand nen gutes (kostenfreies) Tool mit dem man selber Schriften 
erstellen kann?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pixel- oder Outline-Fonts?

(nicht nur) Für letztere gibt es ein OpenSource-Tool, das allerdings 
nicht brauchbar nach Win32 portiert wurde (es benötigt den *nix-Unterbau 
Cygwin):

http://fontforge.sourceforge.net/

Auf der Seite sind auch viele Links auf andere Fonteditoren zu finden.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super das sieht echt gut aus das Tool, werd ich bei Gelegenheit mal 
ausprobieren!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.