mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Der Euro als Meßgerät


Autor: Dennis Nitschke (nilpferd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N'Abend,

hab gestern auf Kabel1 einen Bericht über Fahrstuhlmonteure gesehen. Als 
die den fertigen Fahrstuhl testen wollten, haben sie zwei Euromünzen 
genommen, hochkant auf den Boden gestellt und sind losgefahren. Wenn die 
Münzen nicht umfallen, läuft der Fahrstuhl ruhig und ruckfrei.
Wir nutzen Euromünzen zum Schnelltesten von Glasbruchsensoren. Euro 
gegen die Scheibe schnippen und der Melder muß auslösen.
Den Rand des Euros kann man zum Messen der Autoreifen nehmen. 
Verschwindet der Rand ganz im Profil, ist noch genug drauf.
Was mich mal interessieren würde, was für Verwendungsmöglichkeiten 
gibt's noch? Was macht ihr mit dem Euro? Außer Bezahlen natürlich. Und 
vielleicht drin baden...


Gruß, Nilpferd

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Findest du dich nicht selbst unerträglich hirnlos, daß du über so etwas 
nachdenken willst und noch dazu meinst, andere mit der Frage belästigen 
zu müssen?

Autor: O-Saft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bestimme mit dem Euro immer das Gewicht von E-Loks. Leg ne Münze auf 
die Schienen, lass die Lock drüberfahren, suche dann ne halbe Stunde 
nach der Münze und wenn ich sie gefunden habe, kann ich anhand der 
Materialverdrängung das Gewicht der Lok abschätzen. Ich mache das, um 
die Gewichtsangaben des Lokherstellers zu überprüfen.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine sehr sinnvolle Anwendung ist, einen Nagel an eine Seite des Euros 
zu schweißen und beides fest in eine gut sichtbare Stelle des Gehwegs zu 
schlagen. Nilpferde und Steven versuchen dann stundenlang, an ihren 
Schatz zu kommen.

Autor: Dennis Nitschke (nilpferd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, Verwendungsmöglichkeit Nummer Vier, man stelle eine Frage über 
den Euro ins Forum und warte, wer die dämlichste Antwort gibt.

Autor: Hans Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Super, Verwendungsmöglichkeit Nummer Vier, man stelle eine Frage über
>den Euro ins Forum und warte, wer die dämlichste Antwort gibt.

Das ist schon wieder absolut sinnlos. Die dämlichste Antwort kommt IMMER 
vom Schniedel Wutzel.

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte eine sackvoll Euromünzen vom einem hohen Gebäude schmeißen um 
die Fallbeschleunigung zu messen. Und darauf hoffen das es beim Aufprall 
einen gierigen Bänker erschlägt.

Autor: TroPi der Ungewollte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus einem Euro kann man einen Diodenempfänger bauen:

Man hämmert ihn so lange, bis Wasser raus kommt.

Das fängt man auf und friert es ein. Dabei entstehen Nadeln, die an der 
Spitze einen PN-Übergang haben.

Diesen PN-Übergang kontaktiert man mit der Wappenseite des platten Euro. 
(ACHTUNG: Auf keinen Fall die Zahl-Seite nehmen, denn die taut sofort 
den Tiefkühlspinat in der Kühltruhe auf!)

Also: man kontaktiert die Wappenseite!

Dann nimmt man ein Spiegelei ind stopft es sich ins linke Ohr und 
schon hört man, was man gerne hören will!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol

Du hast meine Nacht gerettet...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man in Centstücke Löcher reinbohrt, sind das günstigere 
Unterlegscheiben, als die M6 er aus dem Baumarkt :-)

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist aber meines Wissens nach verboten ;-)

Autor: rempädsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir testen mit einem Euro oder einer 5 Cent Münze, ob unser 
schwingungsgedämpfter Tisch richtig funktioniert. Wenn man ranhaut darf 
die Münze nicht wackeln:
http://www.minusk.com/

Autor: Der Fönig (zotos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze einen Euro auch um mir ein Einkaufswagen auszuleihen ;o)

Autor: Anti-Konsument (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich nutze einen Euro auch um mir ein Einkaufswagen auszuleihen ;o)

Kann man das?
Wie lange ist die Leihdauer? Könnte man den Einkaufswagen auch mit in 
den Urlaub nehmen, oder kostet das extra?

Autor: Apo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende die Euromünzen zum Wiegen mit einer eine 
Billig-Apothekerwaage. Die mitgelieferten Gewichte kann man in den Müll 
schmeißen, so ungenau sind sie.

Anhang: 1 bis 40 Gramm
erste Spalte ist Zielvorgabe in Gramm.
zweite Spalte ist tatsächlich erreichter Wert.
dann folgen Cent, Zwei Cent, 10 Cent...2 Euro

Die Münzen mit gleichem Vorzeichen kommen in die gleiche Waagschale.

Autor: Gümmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wir nutzen Euromünzen zum Schnelltesten von Glasbruchsensoren. Euro
>gegen die Scheibe schnippen und der Melder muß auslösen.

Das ist eine absolut geniale Möglichkeit um ein entsprechend gesichertes
Geschäft auszuräumen.
Ein paar Gauner habn so mal einen Juwelier ausgeräumt. Immer ne Münze an 
die Scheibe geschnippt, abgetigert und gewartet bis die Polizeit sich 
wieder verdrückt hat. Nach dem 4. oder 5. Mal haben die Polizisten dem 
Juwelier nahegelegt, seine offensichlich defekte Anlage abzustellen 
(sonst wirds richtig unangenehm - schliesslich wollen die ja nicht immer 
umsonst kommen ;) )

Danach konnten die in aller Ruhe den Laden leerräumen. Und am nächsten 
Morgen
gabs dann endlich Arbeit für die Polizei ;-)

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O-Saft wrote:
> Ich bestimme mit dem Euro immer das Gewicht von E-Loks. Leg ne Münze auf
> die Schienen, lass die Lock drüberfahren, suche dann ne halbe Stunde
> nach der Münze und wenn ich sie gefunden habe, kann ich anhand der
> Materialverdrängung das Gewicht der Lok abschätzen. Ich mache das, um
> die Gewichtsangaben des Lokherstellers zu überprüfen.

Aussage eines Mitarbeiters der Bahn: Man solle sowas unterlassen, da 
Münzen in der Radlauffläche Eindrücke hinterlassen, was dann zu erhöhten 
Wartungskosten führt, da die Lauffläche abgedreht werden muß. Die durch 
auf den Schienen liegenden Münzen verursachten Eindrücke sind tief 
genug, daß das hörbar und für die Mitreisenden auch fühlbar ist, wenn es 
ein Rad von einem Triebfahrzeug oder Waggon erwischt.
(O-Ton Bahn-TV)

Gruss
Jadeclaw.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man solle sowas unterlassen, da
> Münzen in der Radlauffläche Eindrücke hinterlassen,

Naja...und was ist mit den alle paar dutzend Meter auftretenden 
Übergängen zwischen zwei Schienen?

Autor: albi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort sind keine Lücken, die sind mit 1€-Münzen gefüllt.

Autor: anderer Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@der Fönig

Ausleihen ????

Ich dachte das ist der Kaufpreis ! :o)

Autor: Dennis Nitschke (nilpferd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem schwingungsgedämpften Tisch geht fast in die Richtung der 
Fahrstuhlmonteure.

@Anti-Konsument
Ja, man kann mit dem Euro Einkaufswagen leihen. Ich kenn sogar nen 
Trick, wie man gleich mehrere für einen Euro bekommt. Für 2 Euro verrat 
ich ihn Dir.

@Gümmi
Genau sowas war letztes Jahr meine Befürchtung. So eine Aktion während 
nem wichtigen Spiel der Fußball-WM abgezogen, das klappt garantiert. Und 
beim Spiel Italien-Deutschland hätt es bestimmt nicht mal zwei Alarme 
gebraucht.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr.chip wrote:
> Naja...und was ist mit den alle paar dutzend Meter auftretenden
> Übergängen zwischen zwei Schienen?
Schienenverbindungen werden in DL verschweißt und plan geschliffen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schienenverbindungen werden in DL verschweißt und plan geschliffen.

Zum Glück nicht nur, sonst gäbe es interessante Effekte bei 
Temperaturänderungen ... und die Bahn wäre noch unpünktlicher.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant ist ein gutes Wort dafür :-)

Autor: Absager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zum Glück nicht nur

Stimmt, auf weniger stark frequentierten Strecken wird auch oft 
Zweikomponentenkleber verwendet.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man bekommt um 1Euro auch einen Einkaufswagen, den man dann mit einem 
Winkelschleifer zu einem Grillrost reduzieren kann

Autor: Advokat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und genau deswegen steckt der euro auch im "gekauften" einkaufswagen...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> man bekommt um 1Euro auch einen Einkaufswagen, den man dann
> mit einem Winkelschleifer zu einem Grillrost reduzieren kann

Das gute daran ist, dass man mit dem Winkelschleifer den Euro auch 
wieder befreien kann.

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann den Euro auch dafür benutzen, um herauszubekommen, wie viel 
Energie in einem Kondensator gespeichert war.

Mehr dazu hier: http://205.243.100.155/frames/shrinkergallery.html

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verdammte Vorschaufunktion

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man Euros nicht auch mal einfach zum bezahlen benutzen?! 
Heutzutage kriegt man als Gegenwert für einen Euro vielleicht 40 Cent. 
Vielleicht würde ich mehr als ein Euro bekommen, wenn ich den beim 
Schrotthändler in Zahlung gebe.

Vielleicht machen sich die Leute deswegen so viel Gedanken über andere 
Verwendungsmöglichkeiten.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja der Böse Kapitalismus... und früher war alles besser.

„Früher war sogar die Zukunft besser.“
- Karl Valentin

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Man kann den Euro auch dafür benutzen, um herauszubekommen, wie viel
>Energie in einem Kondensator gespeichert war.

Solange die Münzen keinen Schaden nehmen, denn die mutwillige Zerstörung 
fremden Eigentums ist strafbar. Das Geld gehört nunmal nicht uns, 
sondern nur der entsprechende Gegenwert.

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp, die Münzen nehmen keinen "Schaden", soetwas nennt man Inflation, 
die Werte der Münzen werden kleiner ;-))))))

(dieser und der Münzschrumpf-Beitrag war nicht ganz so ernst gemeint)

Autor: g0nz00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann einen euro auch in 7 rollen Papierknaller einwickeln und dann 
noch ordentlich Tesafilm rum und das dann auf den boden werfen.

Den Euro kann man danach auch in den einkaufswagen stecken um neue 
Papierknaller zu kaufen.

g0nz00

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g0nz00 wrote:
> Man kann einen euro auch in 7 rollen Papierknaller einwickeln und dann
> noch ordentlich Tesafilm rum und das dann auf den boden werfen.


Lustig, und ich dachte nur wir hätten früher so einen Blödsinn gemacht! 
Ein 5 Cent-Stück und eine Rolle Knaller mit Paketklebeband eingewickelt 
scheppert auch ganz beachtlich.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann mit einem alten € zur Bank gehen und ihn gegen einen nagelneuen 
€ eintauschen.

Autor: Kojote (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh jeh, jetzt sind wir aber net mehr beim messen.

>man bekommt um 1Euro auch einen Einkaufswagen, den man dann mit einem
>Winkelschleifer zu einem Grillrost reduzieren kann

...warum Winkelschleifer? Einfach ein Feuer drunter machen... und das 
Steak in den Wagen, über die Glut legen.

Habs selbst noch nicht versucht.

gruß Kojote

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfang der 90er veranstaltete die "Elrad" auf der Messe "Messcomp" in 
Wiesbaden alljährlich einen Programmierwettbewerb. Einmal bestand die 
Aufgabe darin, aus dem Klang einer Münze, die auf eine Steinplatte fiel, 
den Typ herauszufinden. Das Geräusch wurde mit Mikrofon aufgenommen und 
allen Teams zugänglich gemacht.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man schon einen Euro investiert, warum dann nicht 2 Euro 
investieren, dann bekommt man 2 Einkaufswagen und kann sich eine 
Dipolantenne bauen:
http://www.n0ew.org/StrangeAntennas/more.shoppingcart.html
Mehr 'Strange antennas':
http://www.n0ew.org/StrangeAntennas/k0s.specialevent.html

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine stark verkürzte Dipolantenne für das 10m-Band ( sollte 5m 
breit sein), außerdem viel zu niedrig aufgehängt. Unten noch im Gras 
geerdet, wie soll das etwas werden?

Autor: Volltroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nütze den Euro regelmäßig um das Datum zu prüfen

Ist der Euro im Portmonee weg, ist der Monat bald zu Ende!

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann mit einem € näherungsweise die Tiefe eines Brunnens auslooten.

Vo= 0; g= 9,81m/s²; ....
Bei tiefen Brunnen dann natürlich die Luftreibungskräfte und die 
Schallgeschwindigkeit mit hineinreichnen.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zum Glück nicht nur, sonst gäbe es interessante Effekte bei
>Temperaturänderungen ... und die Bahn wäre noch unpünktlicher.

Die Zeiten mit der Dehnungsfuge sollen ja vorbei sein. Heute macht man 
das mit in bestimmten Entferungen angebrachten leichten Kurven. Dort 
kann das Material arbeiten.

MW

Autor: Fuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze den Euro zur Fahrtüchtigkeitsüberprüfung unter 
Promilleeinfluß.

Ich strecke meinen Arm aus und halte eine Fläche des Euro in Richtung 
Augen. Kann ich Zahl- von Wappenseite unterscheiden, bin ich noch 
fahrtüchtig. Sehe ich keinen Unterschied, rufe ich mir dafür ein Taxi.

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Haribohunter

"Man kann mit einem € näherungsweise die Tiefe eines Brunnens 
auslooten."

Ja, kann  man, aber das ist etwas  komplizierter als es scheint. Man 
muss zuerst die Zeit einkalkulieren, die die Münze braucht um auf der 
Oberfläche des Wassers aufzuklatschen. Dann muss man noch die Zeit 
berücksichtigen, die der Schall benötigt um am Ohr des 
"Geldverschwenders" anzukommen. Anschließend kann man (mit einer 
quadratischen Gleichung) die Tiefe des Brunnens berechnen. Das kann man 
natürlich auch mit anderen Dingen, z.B. einem Stein tun. Dafür muss man 
kein Geld verschwenden. Hmmm, allerdings ist ein Euro heutzutage auch 
nicht mehr Wert als ein Stein. OK, dann nimm   Euros.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.