mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor steuern...


Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @all,

ich möchte gerne einige Schrittmotoren die ich zu Hause habe ansteurn 
und habe dazu im Internet einen Schaltplan gefunden, mit dem ich das 
machen kann.
Das ganze wird mit den beiden IC's L298 und L297 realisiert...
ich bin gerade dabei bei Reichelt die bestellung abzuschicken, bin mir 
aber bei der Auswahl der DIODEN nicht sicher. Die benutzen Dioden sind 
relativ teuer -für Dioden-, wenn man bedenkt da sich 10 stück oder so 
brauche...
welche DIODE kann ich als alternative benutzen ?

Hier ist die Hauptseite:
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Schrittmotoren

Und der LINK zum Schaltplan:
http://www.roboternetz.de/wissen/images/0/02/Schal...



Danke euch ;).

gruß

P.K.

Autor: Kane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Stück BYV27/200 kosten 3,40 Euro bei Reichelt. Was willst'n ausgeben?

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch auch diese "günstigen" Dioden... ich finde nur 3,40 für 10 
DIODEN teuer... gibt es alternativen ?

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.K. wrote:

> welche DIODE kann ich als alternative benutzen ?

du kannst den L6210 nutzen. Der enthält bereits 8 Dioden in passender 
Verschaltung und kostet bei Reichelt nur 1,95.

Gruß,
Alexander

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L6210 ? Brauch ich dann 3 IC's ?

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.K. wrote:

> Es gibt doch auch diese "günstigen" Dioden... ich finde nur 3,40 für 10
> DIODEN teuer... gibt es alternativen ?

es ist aber ungünstig, ungeeignete Dioden zu verwenden. 1N400x ist viel 
zu langsam. Da stribt dir der Treiberbaustein. Die BYV27-200 ist eine 
gute Wahl als Schutzbeschaltung für den L298.

Gruß,
Alexander

Autor: Kane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die BYV27 kommt hier zum Einsatz, weil sie ultraschnell ist!
Es gibt Ersatztypen, die kosten aber vergleichbar viel.
Kommt e.b.a.y in Frage? -> 5865808613

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.K. wrote:
> L6210 ? Brauch ich dann 3 IC's ?

Ja, für jeden Treiber einen. Die Alternative wären 24 einzelne Dioden 
bei drei Treibern.

Gruß,
Alexander

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehmm ? Ich dachte ich brauch entweder den L6210 oder 8 von diesen Dioden 
?

Ich hol mir dann doch die 8 Dioden.... brauch ja laut schaltung nur 8 !

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.K. wrote:
> Ehmm ? Ich dachte ich brauch entweder den L6210 oder 8 von diesen Dioden
> ?
>
> Ich hol mir dann doch die 8 Dioden.... brauch ja laut schaltung nur 8 !

du brauchst pro L298 nur einen L6210 oder 8 Dioden. Ich hatte dich so 
verstanden, dass du 3x L298 auf deiner Platine hast. Dann bräuchtest du 
insgesamt 3x L6210 oder 24x BYV27. Ich hoffe, ich habe alle Klarheiten 
beseitigt...

Gruß,
Alexander

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso ! nein, ich brauch nur einen L298... eine andere Frage: Ich kann 
doch mit diesem Treiber jeden Schrittmotor ansteuern oder ? Unipolare 
und auch Bipolare ? Ich habe nähmlich hier einige Schrittmotren aus 
Druckern, die ja bipolar sind... (4 Strang)... kann ich die Schaltung 
auch so umbauen das die Motoren nur mit 12V laufen sollen ? Weil da was 
von +36V steht... ich weiß nicht ob die Motoren die drei Fache Spannung 
einfach so "durchstehen"...

aber egal.. jetzt wird erstmal bestellt und wieder fleißig gelötet, 
experimentiert und man lernt wieder dazu ;).

Danke für eure schnelle Hilfe.

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja:
Ich kann doch einen MC (Attiny2313) direkt mit dem L297 verbinden oder 
täusche ich mich da ?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das Motoren für 36V sind wird sich mit 12V nichts tun, ab 30V 
könnte es was werden.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrittmotoren werden eigentlich generell mit einer wesentlich höheren 
Spannung betrieben als die angegebene Nennspannung. Bei einem 
Schrittmotor ist nicht die Spannung das, was den Motor schädigen kann, 
sondern ein zu hoher Phasenstrom. Und um den zu begrenzen braucht man 
die Strombegrenzung, die im L297 z.B. eingebaut ist. Wenn Du einen 
Schrittmotor, auf dem 5 V drauf steht, mit 5 V betreibst, dann wird er 
bei höheren Taktfrequenzen keinen Schritt mehr machen, weil durch die 
Wicklungsinduktivität der Strom nicht schnell genug ansteigt und der 
Motor innerhalb eines Schrittes kein ausreichendes Drehmoment aufbauen 
kann. Der L298 ist übrigens in erster Linie für bipolare Schrittmotoren 
geeignet. Für unipolaren Betrieb braucht man keine komplette Vollbrücke 
pro Phase.

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, das heißt ich könnte meinen Schrittmotor der für 12V geeignet ist, 
problemlos mit 24 oder 36V versorgen, und da der L297 diesen Phasenstrom 
kontrolliert, kann nichts schieflaufen ?

Das ist ja wunderbar :D

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.K. wrote:
> Aha, das heißt ich könnte meinen Schrittmotor der für 12V geeignet ist,
> problemlos mit 24 oder 36V versorgen, und da der L297 diesen Phasenstrom
> kontrolliert, kann nichts schieflaufen ?
>
> Das ist ja wunderbar :D

Du musst die Strombegrenzung natürlich so einstellen, dass der maximal 
zulässige Phasenstrom nicht überschritten wird. Ansonsten ist das 
tatsächlich so.

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui, und wie mache ich das ? Ist noch Neuland für mich...

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Schrittmotoren eigentlich schon mal manuell betrieben?
Wenn es nämlich unipolare sind, kannst du dir den Schmökes mit den L29x 
sparen.
Die kann man einfach mit einem NPN-Transistor und  einer Diode pro 
Wicklung betreiben.
Bei unipolare ist die L29x-Kombination schon gar nicht sooo schlecht.

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, ich hab damals probiert diese Schrittmotoren mit dem ULN2003 etc.. 
anzusteuern ging aber nicht... später stellte sich heraus es sind 
bipolare Motoren(hat man mir hier gesagt). Ich hab die aus alten 
Druckern (Lexmark und Epseon) rausgeholt. Die Motoren haben alle 4 
Drähte, also 4 Strang Schrittmotoren.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.K. wrote:
> Jaja, ich hab damals probiert diese Schrittmotoren mit dem ULN2003 etc..

"Jaja" heisst "klei Di an´n Mors", oder?

Wenn du nicht eine Wahnsinnsschrittgeschwindigkeit machen willst (was 
die L29x-Kombination vermutlich gar nicht kann; subjektive Meinung 
meinerseits), kannst du auch relativ langsame Dioden nehmen.
Wenn es sich um kleine Motoren handelt kann man auch einen L293D (oder 
so ähnlich) benutzen. Der hat die Dioden engebaut, unterstützt aber 
keinen Chopperbetrieb (Fremdwort für dich? Google sollte dir helfen 
können...).

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hlalo Rahul,

ich weiß nicht wie du das "jaja" aufgenommen hast, es ist aber auf 
keinen Fall böse gemeint.

Danke für deine Antwort. Ich habe einfach mal diese DIODEN ausgewählt.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich weiß nicht wie du das "jaja" aufgenommen hast, es ist aber auf
>keinen Fall böse gemeint.

Hier im Norden heisst "Jaja" dass man das Rektum des "Jaja"-Sagers 
lecken darf...Es hat einen "genervten" Unterton...

Autor: P.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komm aus Bremen.. aber diesmal war das "Jaja" nicht böse gemeint :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.