mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer programmiert mir nen MSP430F149


Autor: Lasertom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hat jemand hier im Forum Lust und Zeit mir ne kleine Anwendung für den 
MSP430F149 zu programmieren?

Funktionsbeschreibung: Zeitmessanlage für Sportverein
Es soll die Geschwindigkeit eines sportlers auf 2 teilstücken ermittelt 
werden.
Dazu sind 3 Reflexionslichtschranken vorhanden. Wenn der sportler den 
ersten Lichtstrahl unterbricht soll die eine Stoppuhr anfangen zu zählen 
und die Zeit bis zur Unterbrechung des 2. Lichtstrahles ermitteln. 
Außerdem die Zeit bis der 3 Lichtstrahl unterbrochen wird. Aus dem 
gegebenen Abstand der Messungen (5m) und der ermittelten Zeit soll die 
Geschwindigkeit auf einem Display ausgegeben werden.

Ich wollte das eigentlich selber realisieren, habe allerdings 
festgestellt, dass ich schon zu lange aus der Thematik draussen bin und 
auch beruflich ziemlich eingespannt bin, so dass ich die Zeit nicht 
habe.
Die Hardware (Laserlichtschranke, Display usw) wird komplett zur 
Verfügung gestellt.
Eine kleine Vergütung ist selbstverständlich auch drin.

Interesse und Zeit?
Dann Bitte melden.

Gruß Lasertom

Autor: Sprinter 1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie klein ist "Eine kleine Vergütung"?

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dafür ein MSP430F149 im QFP64-Gehäuse?

Autor: Lasertom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nen 430F149?
Hab halt von dem Proz ein Evaluation Board rum liegen.

Vergütung?
20 als Motivation zum Start und 30 wenns Projekt fertig ist.
Es gibt ja bei TI fertige Stoppuhren.
Dürfte also nicht allzuviel Aufwand werden.

Gruß lasertom

Autor: Sprinter 1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>20 als Motivation zum Start und 30 wenns Projekt fertig ist.

Tausend € richtig?

Autor: tenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>20 als Motivation zum Start und 30 wenns Projekt fertig ist.

Träumer

Autor: szimmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.bangalore.com :-)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 50€ insgesamt is ja lächerlich. Das sind selbst bei Studentenlohn 
grade mal 5 bis 6 Arbeitsstunden. Da findest du höchstens einen Bastler, 
der sich völlig selbst überschätzt und sowas mitmacht.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux hat sowas schon mal mit einen AVR gemacht...
Sofern man sich noch nicht wirklich auf den Controller festgelegt hat, 
sollte es kein Problem sein, den Quelltext dahingehend zu ändern. Ist 
aber Assembler, und Hannes findet man hier im Forum...

Autor: TroPi der Ungewollte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein MSP430F149 ist bei dem Job völlig unterbeschäftigt. Dem muß man 
dann wenigstens 20 € Arbeitslosengeld täglich bezahlen. Außerdem besteht 
die Gefahr, daß der Betreiber wegen Tierquälerei angeklagt wird!

Vor dem Hintergrund sind 50 € als Entlohnung für das Programm ein Witz! 
Wer darauf eingeht, findet sich hinterher als Mittäter vor Gericht!!

Grüße aus dem Off

Tropi der Ungewollte

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, nicht gleich so aufregen. Er hat das bestimmt als Stundenlohn 
gemeint weil alles Andere ja eine Frechheit wäre...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasertom wrote:

> Es gibt ja bei TI fertige Stoppuhren.
> Dürfte also nicht allzuviel Aufwand werden.

Bei millionen Stückzahlen ist der relative Entwicklungsaufwand in der 
Tat gering.

Bei einer kundenspezifischen Software siehts allerdings völlig anders 
aus.
Sowas geht nur mit dickem Geldbeutel oder von nem sehr sehr guten Freund 
oder selber machen.


Ein Anfänger dürfte dafür gerne 4 Wochen brauchen, oder mehr.
Obs dann auch Deinen Qualitätsansprüchen genügt, steht auf nem völlig 
anderen Blatt (Rechenfehler, Überlauffehler, Timingfehler, nicht 
beachtete atomare/volatile Zugriffe, Verzug durch längere Interrupts, 
fehlende Entprellung oder schlicht Programmierbugs).


Ein Profi kann das nackte Programm in 2h, aber der ganze Rattenschwanz 
(Bedienkonzept, Anbindung der Hardware, Störschutz, Test usw.) geht dann 
ins Geld.


Bezüglich Hardware:
Der MSP430 ist nicht 5V kompatibel, also fürs LCD und Lichtschranken 
nochmal Pegelwandler vorsehen.


Peter

Autor: PICXIE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lasertom

Wenn Du auf PICs umsatteln würdest und den Einsatz verdoppelst könnten 
wir uns einigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.