mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Firmen in Australien


Autor: Franz Schwarz (franz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

kennt jemand Firmen die in Australien Niederlassungen haben oder gar 
australische Firmen?

Alles was irgendwie mit Elektronik, Platinendesign, Test, Entwurf etc. 
zu tun hat waere hilfreich.

Danke schon mal

Franz

Autor: Känguruhe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nixs da! Hiergeblieben! Es wird nicht ausgewndert!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar kenn ich eine. die firma, in der ich gerade diplom schreibe. die 
hat ne zweigstelle uA in Australien ;-))

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hier bleiben! Der Bevölkerungsschwund macht uns noch den garaus.

Autor: Absager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja hier bleiben! Der Bevölkerungsschwund macht uns noch den garaus.

Richtig, die guten Leute hauen ab.

Bin hier inzwischen nur noch von Schwachmaten, halbgebildeten 
Studienabbrechern und ahnungslosen Lehrlingen umgeben.

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Absager, bist du nicht derjenige (aus einem anderem Thread) der auch 
eine Absage bekommen hat?

Zu deinem Beitrag: Leider war! Bei uns haben die Schwachmaten auch noch 
was zu sagen. Die handeln nach dem Motto nur nicht konkret werden, sonst 
merkt der ja, das ich keine Ahnung habe.

Aber es wird alles besser...

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Australien ist gerade richtig. Das letzte Mal, als ich da war, war 
Design zwar selbstverstaendlich dabei, aber nicht bezahlt. Da hat man 
mit Rasenmaehen gleichviel verdient wie als Elektronikdesigner. Hat sich 
moeglicherweise inzwischen geaendert.

Autor: Absager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rasenmähen in Melbourne ist immer noch besser als 1-Euro-Job in D.

Autor: XxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut so, blos schnell abhauen so lange Schäuble den Leistungsträgern noch 
keine Sprenghalsbänder angelegt hat.


wenn ich mir Vorstelle ab 2009 25% einer angesparten privaten 
Zusatzrente geraubt zu bekommen um Leute zu finanzieren, die zum Teil 
noch nie gearbeitet haben...

um so schneller dieses System zusammenbricht, umso besser !

Autor: Franz Schwarz (franz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> klar kenn ich eine. die firma, in der ich gerade diplom schreibe. die
> hat ne zweigstelle uA in Australien ;-))

wenn moeglich schreib mir mal ne mail mit ein bischen mehr info ... 
waere nett

@Null jo hab ich auch schon gemerkt das hier einige Jobs ganz anders 
bezahlt werden als in Deutschland. Btw: bei welcher Firma warst Du denn?

Das Prob allgemein ist das man schwer nen gut bezahlten job bekommt wenn 
man noch keine lokalen Erfahrungen in dem Feld vorweisen kann. D.h. imho 
man muss erst mal nen eher schlecht bezahlten job machen bevor man die 
dicke kohle bekommt.

Bitte noch ein paar konstruktive posts...

Autor: Absager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht ihr unter die Känguruhs?

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich mir Vorstelle ab 2009 25% einer angesparten privaten
> Zusatzrente geraubt zu bekommen um Leute zu finanzieren, die zum Teil
> noch nie gearbeitet haben...

Das zeigt, daß Du wenig Ahnung von Volkswirtschaft hast - Dein Geld wie 
das jeden anderen Steuerzahlers fließt in einen großen "Steuer-Topf" und 
dann wird verteilt auf die verschienen Haushaltsbereiche.
Die Hartz IV Empfänger sehen nur einen minimalsten Bruchteil Deines 
Geldes, das A-amt schon etwas mehr, wobei es nur noch verwaltet und 
keine Arbeit vermittelt und somit eigentlich keine effektive Arbeit 
leistet bzw. leisten kann.
Es gibt viele Leute, die arbeiten und erwirtschaften dabei aber nichts 
produktives und die Politik will dss hier partout nicht verändern.
Ein Großteil Deines Geldes geht für Subventionen, Staatskosten und 
Verwaltung drauf.
Kirchhoff wollte ja keiner haben, warum wohl?!

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Australien und Neuseeland haben meines Wissens ein Punktesystem nachdem 
sie die Leute auswählen können?! Zumindest war das damals so.
Die Frage ist, ob die Dich überhaupt brauchen können bzw. es bessere 
Leute gibt. Du bist dann je nach Punktestand willkommen oder auch nicht.
Anders natürlich bei direkter Jobzusage.
Also, wenn Du von hier aus eine Jobzusage kriegen willst, dann mußt Du 
schon absoluter Spezialist mit mehrjähriger Berufserfahrung auf dem 
jeweiligen Gebiet sein oder eben entsprechende Beziehungen haben.

Autor: Franz Schwarz (franz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ho,

bin schon da hab ein visa, suche nur noch die passende firma. und es ist 
relative leicht da so lange zu bleiben wie man will, nur ist das 
momentane Angebot fuers Hotelgewerbe... irgendwie krank...

das mit dem punktesystem ist schon korrekt ist aber nicht allzu schwer 
genug zusammenzubekommen.

ergo ich brauche namen und adressen von firmen und am besten konkrete 
ansprechpartner. Mir hat mein job in deutschland echt spass gemacht und 
wuerde deshalb gern weiter in dem bereich arbeiten. ausserdem sieht es 
im cv besser aus wenn in seinem job gearbeitet hat und nicht nur 
irgendwas gemacht hat um kohle zu bekommen.

Autor: Christian Beuge (christianbeuge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Franz,

ich weiß, der letzte Eintrag ist schon etwas länger her, aber gut... ich 
beschäftige mich auch gerade damit, nach Australien zu gehen (beende 
mein Studium spätestens im September - Studiere Elektrotechnik mit 
Schwerpunkt Techische Informatik).

Mich würde interessieren, ob Du noch in OZ bist, wo Du bist und ob Du 
schon eine Stelle hast? Mit welchem Visa bist Du runter? Bist Du einfach 
so runter und hast dann mit der Stellensuche begonnen oder schon im 
Vorfeld? Wie "einfach" ist es denn wirklich?

Danke für die Info!

Gruß Christian

Autor: 3348 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die australischen Firmen, die ich kannte wird's wohl nicht mehr geben. 
Da waren einige echt der Hammer. Eine hat den Plan gehabt, 
ferngesteuerte Unterseeboote fuer Inspektionen zu bauen. Hat Potential, 
die haben Boeing als Vertriebsbpartner in den USA bekommen, haben ein 
neues Buerogebaude mit Glas und Marmor und Goldplaketen hochgezogen. 
Nach ein paar verbratenen Million lief leider immer noch nichts. Der 
Plastikspritzguss des Gehaeuses war ein Fehldesign, macht ja nichts, 
next ... usw. Das Selbstbewustsein der Leute ist um Groessenordnungen 
hoeher als hier, dann sind die Flops auch Groessenordnungen groesser. 
Ein anderer hat asiatische Jungs mit einem Selbstbewusstsein von fast 
Null zusammengestaucht und dann 20 stunden am Tag Layouten lassen. Das 
Schema hat ein anderer gemacht, die Bestueckung & Inbetriebnahme auch. 
Die hatten nie Feedback was denn gut ist was nicht. Da lief trotz des 
irren Einsatzes nie was. Naja. Mittlerweile hats in AUS auch welche, die 
was koennen. zB mal bei Altium reinschauen... allenfalls kan man dort 
auch einen Remotejob bekommen wenn sie dich kennengelernt haben.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch grad in AUS. ;-)

etwas kühl heute in Sydney ...

Gott sei Dank, ist der Hotelpool beheizt..

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Australien: OK ein bischen Butter zu den Fischen....
Schau mal hier....

http://www.immi.gov.au/ genauer wahrscheinlich
http://www.immi.gov.au/skilled/general-skilled-mig...

Also ich hab den Spass mitgemacht... in der zwischenzeit hat sich das 
Punktesystem aber wieder mal geaendert. Denke das es aber grob immer 
noch so laeuft.

1) Englischtest IELTS
2) Berufsanerkennung mit Competency Demonstration Report 
(Berufserfahrung, Schule usw.). Koennte jetzt eventuell mit 
Bachelor/Master eventuell wegfallen.
3) Eigentliche Visabewerbung
4) Arzt

Es gibt aber viele Wege nach Rom. Es kommt auch darauf an welches Visum 
du moechtest, wie lange du in DU bleiben moechtest, wie alt du bist, 
Berufserfahrung, welcher Beruf usw. usw.

Es gibt auch in DE verschiedene Veranstaltungen bezueglich Visa. Check 
mal die Embassy von AUS in Berlin.

Vieleicht noch was interessantes... 
http://www.laenderinfo-forum.de/forum/forum-austra...

Persoenlicher Tip: Mach hier erstmal Urlaub und schau dir das genau an. 
Es gibt hier viele schoene Dinge aber auch viel negatives.

Ach so Arbeit solltest du hier immer finden. Zur Zeit 3%-4% 
Arbeitslosigkeit und man nimmt an das die 3/4% ganz normale Fluktation 
ist.

Autor: Christian Beuge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

erst mal vielen dank für die gute Info @Daniel Düsentrieb. Das mit dem 
Punktesystem habe ich auch schon gesehen. Dafür müsste ich mal prüfen, 
wieviele Punkte ich bekommen würde, besonders wie das mit dem Englisch 
ist, denn als "hoffentlich baldiger Ingenieur" habe ich natürlich noch 
keine Berufserfahrung. Aber ich hätte vor, auf jedenfall für 4 oder wenn 
möglich für 8 Jahre nach AUS zu gehen, denn ich möchte auch etwas vom 
Land sehen. Der Weg über eine Deutsche Firma wäre der einfachere und 
sicherere Weg. Als weitere Möglichkeit hätte ich noch ein Working 
Holiday Vias in Betracht gezogen. Dafür habe ich aber nicht mehr 
wirklich lange zeit, da ich im Juni 30 werde. Was das Working Holiday 
angeht, da denke ich mir wenig bezüglich Job, da ich eine Ausbildung zum 
Elektroinstallateur habe, zusätzlich noch eine Technikerausbildung und 
einen Ausbilderschein. Und damit sollte es möglich sein, nicht nur auf 
einer Farm zu arbeiten sondern auch auf einer Baustelle...
Was ich mich nur frage ist, wie ernst nehmen die Personaler von AUS eine 
Bewerbung aus Deutschland, schließlich wäre es ein großer Act, einen 
Deutschen mit Business Visa zu holen, die niemand kennt...

Gruß Christian

Autor: Christian Beuge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... noch was...

hab ich ganz vergessen:

Studiere (bis mitte Oktober) Elektrotechnik, Fachrichtung Technische 
Informatik und habe zuvor eine Ausbildung zum Staatlich geprüften 
Elektrotechniker (Fachrichtung Datenverarbeitung)gemacht.

Nach meiner Schulausbildung (Quali) habe ich Elektroinstallateur gelernt 
und habe auf diesem Gebiet 6 Jahre als Geselle gearbeitet. Und - wie 
bereits erwähnt, werde ich im Juni 30.

Gruß Christian

Autor: 3348 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch ein Bewertungssystem fuer die Personalimporteure. Wenn eine 
Firma immer neue Arbeitskraefte importiert, und die nach kurzer Zeit 
nicht mehr dort arbeiten darf das Unternehmen keine mehr importieren. Da 
in AUS die Arbeitseinstellung ganz anders als hier ist, ist das nicht 
ganz einfach. Es ist, resp war ueblich, dass die Kuendigungsfrist ueber 
das Wochenende ist. Beidseitig. Am Freitag bei der Gehaltsauszahlung 
kann der Chef sagen , dass er dich am Montag nicht mehr braucht, resp 
wenn du ueber die Strasse 25% mehr verdienen wuerdest, du am Freitag 
sagst, dann du am Montag nicht mehr kommst.  Nur, als Personalimporteur, 
weshalb solltest du den kopf fuer jemanden hinhalten, den du nicht 
kennst ? Indem du ihm einen laengerfristigen Vertrag zu schlechten 
Bedingungen andrehst. Wenn das nun eine asoziale Pfeife ist, hat der 
Importeur eine Pfeife am Hals. Macht relativ wenig Sinn.

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eine Bewerbung aus DE nach AUS ist fast ohne jegliche Aussicht. 
Kuemmer dich um ein Visum (am besten laengerfristig) und komm hier hin. 
Wenn die hier Interesse haben dann wollen sie dich sofort kennenlernen 
und auch sofort einstellen.

Schau mal welche Berufe gesucht sind. Es koennte dein Studium von 
Interesse sein, aber auch dein Elektroinstallateur. Handwerker werden 
hier zum Teil auch sehr gesucht und die verdienen hier wirklich nicht 
schlecht... teils mehr als der gemeine Ing...
Schau dir das genau an mit deinen Punkten ... versuch das maxium zu 
erreichen welches aus Alter und Beruferfahrung einhergeht...

Viel Glueck und spar schon mal. So mit 3 Monaten Arbeitssuche solltest 
du schon rechnen...

Autor: Christian Beuge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

Vielen Dank für die Info. Ich werde zuerst einmal versuchen ein Working 
Holiday Visa zu bekommen. Damit bin ich schon mal "relativ günstig" 
unten. Damit kann ich außerdem auch mal auf einer Farm arbeiten, um mir 
ein wenig Geld zu verdienen. Als nächstes werde ich natürlich schon von 
hier aus versuchen, Kontakte zu knüpfen, z.B. über meine derzeitige 
Firma. Mal sehen, was da geht.

Wenn jemand noch gute Informationen oder Kontaktadressen für Ingenieure 
die Embedded Software entwickeln möchten hat, möge sich bitte hier 
eintragen. Wäre super! Danke!!!

Gruß Christian

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super wir suchen gerade jemanden der embedded (ARM 9) kann... Jedoch ist 
ein permanent Resident zwingend notwendig ...

Mit Working Holiday kannst du nur max 3 Monate bei einem Arbeitgeber 
bleiben... aber da gab es auch ein paar Aenderungen... Ach so, noch was. 
Um ein permanentes Visum zu erhalten brauchst du Berufserfahrung in 
deinem Beruf... am besten mehr als 4 Jahre... Ich denke du wirst erst 
mal ein wenig in DE arbeiten muessen...

Dann noch was Electronics ist hier in AUS nicht besonders gross... eher 
Electrical (Power, Gebaeude, usw)...

Viel Glueck

Autor: Christian Beuge (christianbeuge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

wie wäre es mit einem Sponsored Visa? Da kann man bis zu 8 Jahre bleiben 
(2x verlängern, dann permanent). Auf das würde ich abzielen. Einwandern 
nach Australien kostet relativ viel. Außerdem weiß ich nicht, was mich 
da unten erwartet und wenn mich ein Arbeitnehmer wirklich will, soll er 
mir das Sponsored Visa beantragen. Das kostet nur 300 Euro, im Gegensatz 
zu einer Einwanderung (über 2000 Euro!!).
Was das Working Holiday angeht, ist das erst mal die günstigste 
Möglichkeit nach Down Under zu gehen. Das möchte ich nutzen, um wie 
schon erwähnt, einen Sponsor zu finden (ich glaube auch gelesen zu 
haben, das man dann auch länger als 8 Jahre bleiben kann...).
Derzeit bin ich daran, meine Zeugnisse übersetzen zu lassen, sowie meine 
Ausbildung zum Elektriker (+ Berufserfahrung), meine Weiterbildung zum 
Staatlich geprüften Elektrotechniker und mein Studium anerkennen zu 
lassen. Wie war das bei Dir? Wie bist Du vorgegangen? Was hat Dich das 
Übersetzen gekostet? Kann das auch die Uni machen? Welche Zeugnisse hast 
Du übersetzen lassen?

Bei welcher Firma bist Du? Wo sitzt diese?

Gruß Christian

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

erstmal die negativen Dinge:

Also ich kenne keinen der mit einem Sponsored Visa hier ist. Also 
wenigstens nicht so das man sich hier beworben haette und das die Firma 
das dann fuer einen beantragt haette. Selbst Robert Bosch hat das damals 
als ich hier auf Urlaub war nicht gemacht... So arg will dich dann doch 
keiner hier... Sorry.

Dann bringt dich solch ein Vsum in eine starke Abhaengigkeit... kein 
Arbeitgeber, kein Visa... Es gibt im Landesinneren Leute die 
Quasigefangene sind... kein eigenes Fahrzeug, Lohn reicht nicht zum 
Leben, aber auch ncht zum Sterben und selbst wenn sie weg wollten geht 
nicht, denn mal eben 450km Laufen geht nicht...Also Vorsicht...

Nun was zu den Kosten. Ich hoer viel oh das kostet was, so teuer und man 
hat keine Garantie. Ist so ganz anders in DE... Man bezahlt und bekommt 
Leistung, garantiert. Also wenn 2k Euro teuer oder viel sind dann bleib 
zu Hause. Sorry diese Kosten sind wirklich nichts... Bereite dich darauf 
vor mal 6 Monate arbeitslos zu sein... Du must wohnen und leben, Essen, 
usw. Dann brauchst du schleunigst ein Auto... Hier geht nichts ohne. 
Also wie gesagt 2k Euro sind da nichts.

Also es faengt alles mit diesem ILTS Test an (English). Vorsicht nur ein 
Jahr gueltig. Sorry weiss wirklich nicht mehr wie teuer der war. Musst 
du dich durchgooglen (http://www.ilts.org). Sorry der ist nicht einfach, 
da du recht schnell sein musst.

Das Englisch Zert dann nach Aus Immi gesendet. Die legen dann erstmal 
eine Akte an, das kostest noch nichts.

Dann Berufsanerkennung (Dipl.Ing.E-Tech). Dilplom Zeugnis und 
Arbeitszeugnisse uebersetzen lassen und beglaubigen lassen. CDR 
schreiben ca. 30-40 DIN4 Seiten). Einsenden nach Engineers Australia 
(waren so um die 500 AUS Dollar).
Das verursacht auch noch keine Kosten bei Aus Immi.

Dann habe ich die eigentlichen Visa Papiere gesendet. Geburtsurkunde, 
pol. Fuehrungszeugnis von DE, pol Fuehrungszeugnis von Singapur (habe 
dort 5 Jahre gearbeitet, dafuer brauchten die sogar meine 
Fingerabdruecke)... natuerlich alles uebersetzt (nicht irgendwen nehmen, 
dafuer gibt es ausgesuchte Uebersetzer) und beglaubigt (auch hier gilt 
mach es wasserdicht -> Notar oder aehnliches). Jetzt kostet es etwas 
(AUS IMMI, ca. 1500 Euro)

Dann bekommst du einen Caseofficer der deinen Fall bearbeitet. Wenn 
alles OK su sein scheint musst du noch zum Arzt (Tuberkulose, HIV, usw. 
usw). Kosten auch so 250 Euro.

Und wenn dann alles in Ordnung ist kommt irgendwann mal das email. 
Approved, Pass bitte nach Berlin senden. Voila...  das war natuerlich 
nur der Schnelldurchgang...

Ich schaetze mal das mich das Visa so ca. 3000 - 4000 Euro gekostet hat.

Ich arbeite bei http://www.speedshield.com.au/ in Melbourne.
Check mal: http://www.workingin-australia.com/

Gruesse

Autor: Christian Beuge (christianbeuge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

vielen Dank für Deine Informationen. Sie waren mir sehr nützlich.

Was die Kosten angeht, muss ich Dir natürlich absolut recht geben. Wenn 
man etwas machen will, muss man natürlich dahinter stehen und darf 
natürlich auch nicht unbedingt rumjammern.

Aber bitte verstehe auch, das durch mein (selbstfinanziertes) Studium 
meine Berge an k€ gerade etwas eingegangen sind. Also dk€ -> 0 gg.
Daher möchte ich so viel wie möglich sparen.

Ich weiß zwar, das ich meine Zeugnisse übersetzen lassen muss, aber 
beglaubigte Kopien kann ich z.B. an unserer Hochschule machen lassen. 
Das kostet wesentlich weniger (evtl. gar nichts) als beim Notar (mal 
sehen, vielleicht kenne ich ja auch noch einen Notar...). Das will ich 
noch nutzen und könnte mir schon mal 500 Euro sparen...? Oder denkst Du, 
das es mit der Beglaubigung von einer Uni Probleme gibt?

Das mit dem IELTS Test (http://www.ielts.org) habe ich mir auch schon 
angesehen. Aber "stimmen" aus dem I-Net "behaupten" das er nicht so 
schwer sei. Ich habe mir mal Vorab infos heruntergeladen. Es gibt hier 
zwei/drei Test-Prüfungen im Internet. Die möchte ich mal ohne 
Vorbereitung machen.

Was mich noch interessieren würde: Welches Visa hast Du? Bist Du nach 
AUS ausgewandert?

Gruß Christian

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chridtian,


Ich weiss nicht mehr die Visaklasse... irgendwas mit Independent 
Skilled... Ja wir (meine Frau) und ich sind Permanent Residents und sind 
ausgewandert, soweit man das sagen kann. Wir schliessen eine Rueckkehr 
nach Deutschland nie ganz aus...

Wenn die Uni deine Sachen beglaubigen sollte das OK sein...

Viel Glueck ....

Autor: moenne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, ich hab das gerade hinter mir, 13 monate in sydney, frisch aus dem 
studium (visa subclass 457) als hardware ingenieur. nachdem die mich 
rausgeschmissen haben (R&D wird nach indien verlgt) hab ich 130 
bewerbungen verschickt. keiner hat bock auf sponsorship, bzw 457 visa. 
jetzt bin ich erst mal in god old germany für ein jahr und hol mir die 
greencard (visa subclass 175). nervige scheisse ,wenigstens ist sommer.

smiling happy people...

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep das ist frustrierend... versuch es wie du beschrieben hast oder mach 
ein paar Jahre in DE und erhoeh deine Berufserfahrung und bewerb dich 
auf skilled independent ...

Ich kann mich schwach an eine Webseite erinnern die den Status einer 
Visumbewerbung gezeigt hat und auch die entsprechende Visumklasse...

Wenn man da ein wenig rumgesurft ist konnte man sehen das jedes andere 
Visum nicht wirklich erfolgreich war...

Trotzdem viel Glueck auf deinem Weg...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht nur nach Australien, dann bleiben für mich mehr Jobs in Deutschland 
übrig.

Eventuell ist für euch auch folgendes interessant:
http://hartgeld.com/filesadmin/pdf/Anonymus_Ich-le...

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke den Bericht kannte ich schon... Leider ist nur ein Bericht von 
einer Person geschrieben immer so fuerchterlich subjektiv...

Ich moechte nur persoenlich bemerken das Australien in vielen Dingen 
kein ideales Land ist... Es ist fuer den ein oder andere jedoch eine 
moegliche Alternative...

Gruesse aus Melbourne

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.