mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fujitsu Softune Workbench V30L26


Autor: Hardy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wer von euch arbeitet den noch mit der oben genannten 
Entwicklungsumgebung und den Fujitsu Controllern?

Ich bin auf der Suche nach Beispielcode bzw. Gedankenaustausch bei der 
Umsetzung verschiedener HW-Ideen in SW.

Bitte hier melden falls ihr brauchbaren Code oder sonstige Infoquellen 
(Links) im Netz kennt.

Wie ist eure Erfahrung mit den Controllern bzw. Entwicklungsumgebung?

Vielen Dank
Hardy

: Verschoben durch Moderator
Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hardwareideen in Software umsetzen - hört sich interessant an. 
Vielleicht kannst du das ja (im µC & Elektronik Forum) allgemein 
ansprechen. Wenn du C nimmst, ist es ja egal, welche Toolchain du 
verwendest....

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hardy

warum arbeitest Du noch mit V30L26?

Dirk

Autor: Hardy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich keine neuere Version habe!

Oder, wo bekomm eich eine her?

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hardy wrote:
> Weil ich keine neuere Version habe!
>
> Oder, wo bekomm eich eine her?

@Hardy

Free distribution

Ich habe die aktuelle Version von DVD. Bist Du privat oder gewerblicher 
Anwender? Denn da bekommt man die aktuelle Version immer kostenlos. 
Solltest Du in Japan oder USA leben sieht das natürlich anders aus.

Dirk

Autor: Werner W. (toemi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ist der Thread noch aktiv?
Also ich arbeite auch mit den Fujitsu 16bit.
Ganz neu sind auch die 16FX Teilchen MB96F348HSB etc,
Mehr Performance, weniger Strom. Spannung ab 3.0V, das war bei den alten 
16LX immer ein Problem.
Neueste Software kriegst Du bei www.glyn.de oder www.ebv.de, einfach das 
nächste Sales Office anrufen und nach der Fujitsu Micros DVD fragen. 
Aktuelle Version V5.1. Ist kostenlos!
Ich habe auch ein kleines Programmiertool, das von Fujitsu erlaubt 
leider keine Kommandoparameter: www.holgerium.de/elektronik
Okay, also wenn noch Fragen sind und Interesse am Erfahrungsaustausch - 
Bitte melden!

Gruss, Toemi

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wo ich das so lese, hat nicht jemand von euch einige Tips wie man in die 
die ganze Sache ans laufen bekommt. Ich möchte ebenfalls den aktuelle 
Version von Softtune nutzen und den Controller MB90F546GS. Hat jemand 
vieleicht einige Beispiel-Codes (Kleine Projekte).

Ich habe bisher alles mit Keil Programmiert. Da sehe ich schon einen 
gewaltigen Unterschied...

Vieleich findet einer Die Zeit mir etwas zu schicken. Ich währe sehr 
Dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi Zäma! (wie die Schweizer sagen)

ich kann derzeit zwar nicht mit Codebeispielen etc. dienen ("spiele" 
derzeit schon mit genug anderen Controllern rum), aber eine (1!) 
aktuelle Fujitsu Datenblatt/Tool DVD hätte ich gegen Erstattung der 
Versandkosten noch abzugeben. Bei Interesse bitte eine PM oder besser 
noch e-Mail an wswbln at gmx dot de schicken.

Grüße aus Berlin-Tempelhof,
Stefan

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal wegen den Beispielen hier nach !

http://mcu.emea.fujitsu.com/mcu_product/detail/MB9...

Gruss,
Oliver

Autor: Toemi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und aktuelle DVD gibts bei den Distributoren kostenlos:

EBV
GLYN
Ineltek
Rutronik

Toemi

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit kurzem beschäftige ich mich mit dem MB91F467BA und soll eine 
CAN-Bus Verbindung/Übermittlung programmieren. Code-Beispiele dazu gibt 
es bereits einige auf der Internetseite von Fujitsu (Template, CAN zu 
UART, UART-Repeater zur Konsole...). Betrieben wird der µC auf einer 
eigenen Platine ohne Testboard. Entwicklungsumgebung ist die 
mitgelieferte SoftuneWorkbench V60L08
Jetzt muss ich nur noch hinter den Code steigen. C-Programmieren kann 
ich. Nur noch lesen und verstehen wohin die ganzen Vektoren zeigen und 
wie sie aufgerufen werden.
Wer Gedankenausstausch sucht oder mir Anregungen geben möchte, kann sich 
gerne zu Wort melden. :-)

(Na, ob das noch jemand liest..?)

Autor: Mic Roller (microller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulf,
warum soll das keiner mehr lesen ...
Nur solltest Du deine Fragen klarer formulieren, dann könntest Du hier 
vielleicht eine Antwort bekommen.
Was ist denn dein Problem?
Wie du selbst schon entdeckt hast, gibt es eine Reihe von Beispielen, 
auch zum CAN auf der Fujitsu Seite. Und die Beispiele sind meistens auch 
zumindest einigermassen dokumentiert. Somit hast Du die CAN-Bus 
Verbindung/Übermittlung sozusagen frei Haus. Wenn Du jetzt noch ein 
spezielles Protokoll brauchst, musst Du das eben noch aufsetzen.
Sorry, aber ohne ersichtliches Problem - keine Lösung hier.

Grüße,
Mic Roller

Autor: apv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da eine Frage bezüglich dieser Controller. Ich möchte einen 
Timer programmieren. Dieser soll z.B. LEDs in möglichst genau 
bestimmbarer Zeit blinken lassen. Wie realisiere ich das am besten?

Habe das EvalBoard MB90F543 von Glyn zur verfügung und die Software von 
Fujitsu.

MfG, apv

Autor: Philipp F. (philipp5054)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo apv,
am besten geht das wie bei allen µC per Timmer. Such mal in deinem 
Manual nach PPG. Die PPG Timer kannst du für PWM und andere 
Zeitgeschichten nutzen. Konfiguriere das ding auf eine PWM mit 50:50 
verhältnis und deine LED ist gleich lang an wie aus. Nun noch die Freq. 
der PWM ändern und du hast dein Blinken. Vorrausgestzt die LED ist am 
richtigen Port angeschlossen.
Noch ein Tip beachte unbedingt die geringen Ströme welche die Fujitsu 
MCU nur treiben können.

Gruß Philipp

PS: Warum fängst du mit solch einem alten Board an?

Autor: apv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board war halt grad kostenlos zur verfügung ;)
Und warum dann nicht damit anfangen.
Danke schonmal für die schnelle Hilfe!

Autor: Philipp F. (philipp5054)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen apv,
wenn man ganz lieb fragt bekommt man bei glyn auch aktuelle Fujitsu 
Boards. Ich habe ings. 4 Stück 2 MCU Boards. Das erste war komplett neu 
das zweite war ein Messe Demo. Dazu 2 Erweiterungsboards. Eins wieder 
neu und für umsonst das andere zu ek Preis. Viel günstiger als sonst wo.
Dazu muss man allerdings sagen das ich damals noch in der Ausbildung 
angefragt habe. Ob sie heute auch noch so großzügig sind?
Gruß Philipp

Autor: Mic Roller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi apv,
naja, zum Blinken geht auch eine 'alte' MCU ;-)
Dein Programm findest Du doch fix und fertig auf der Fujitsu Webseite 
bei den Beispielen:
http://mcu.emea.fujitsu.com/mcu_product/mcu_all_software.htm
-> 90540_rlt_irq-v10.zip
Ist hier mit dem Reload-Timer gelöst.
Aber du kannst das 'Blink-Problem' natürlich auch mit der PPG lösen, 
auch hierzu findest Du Beispiele auf der Fujitsu-Seite.
Finde ich bei Fujitsu übrigens gut, das die auch noch die Dokumentation 
un Beispiele für 'alte' MCUs online haben.
Mitlerweile hat Fujitsu ja auch den Cortex-M3, nennt sich dort FM3. Wäre 
aber für ein Blinklicht vielleicht übertrieben. Für komplexere 
'Blinklichter' lässt sich ein Cortex-M3 aber besser debuggen. Je nachdem 
was dur vorhast, solltest Du also wirklich über eine neuere MCU 
nachdenken ...

Viel Spass mit deinem Blinklicht,
Mic Roller

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.