mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega MAX232 Kommunikationsfehler


Autor: gw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleines Problem, bei dem ich nicht weiter komme. Ich habe mit eine 
Schaltung mit einem Atmega8 aufgebaut. Dieser soll über die serielle 
Schnittstelle mit Excel kommunizieren. Der Datentransfer vom Atmega zu 
Excel funktioniert. Leider nicht umgekehrt. Ich habe mit dem AVR 
Terminal den Empfang in das Uart-Register simuliert und keine 
Übertragung hinbekommen. Zu Testen nehme ich die UART-Beispiele aus dem 
Microcontroller-Lehrbuch von R.Walter. Deshalb gehe ich davon aus, dass 
der Fehler in der Hardware liegt. Ich arbeite mit einem MAX 232 von ST 
mit 100nF Kondensatoren. Baudrate ist bei 8MHz 9600. Ich bin ein wenig 
ratlos bei der Fehlerquelle ...


Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100 nF? 5 Stück am MAX232?
Wenn das stimmt, kann's nicht funktionieren. Nimm 22uF!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, und da weder dein Programm noch ein Schaltplan zu sehen ist, wird 
dir auch keiner weiterhelfen können.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Baudrate ist bei 8MHz 9600.

Wie wird der Takt von 8MHz erzeugt?
- Externer Quarz,
- externer Quarzoszillator oder
- interner RC-Oszillator?

...

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch gestern einen Mega169 laufen. Mit internem RC. Wenn der 
nicht relativ exakt kalibriert wurde, war nix mit serieller 
Kommunikation.

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hatte auch gestern einen Mega169 laufen. Mit internem RC.

Das macht man ja auch nicht...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Datentransfer vom AVR zum PC funktioniert, aber in der 
Gegenrichtung nicht, dann liegt die Fehlerursache definitiv nicht beim 
MAX232. Die Kondensatoren sind für die Ladungspumpe erforderlich, die 
die Spannungen für den V24-Sendeteil erzeugt. Der Sendeteil wird aber, 
wie der Name impliziert, für das Senden benötigt - für den Empfang sind 
diese Spannungen nicht erforderlich, der funktioniert auch so.

Die Baudratenerzeugung scheint prinzipiell auch in Ordnung zu sein, da 
ja sonst der PC keine Daten hätte empfangen können.

Also liegt entweder ein elektrisches Problem (fehlerhafte Verdrahtung), 
ein Softwareproblem (fehlerhafte UART-Empfangsroutinen) oder ein 
Baudratenspitzfindigkeitsproblem (Baudrate stimmt fast, aber so, daß 
viele Empfangsfehler auftreten) vor.

Letzteres halte ich jedoch wegen des funktionierenden Sendens für eher 
unwahrscheinlich.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe mal darauf, dass am PC noch ein Hardware Handshake
aktiviert ist. Gleichzeitig ist im RS232 Kabel die zusätzliche
Brücke RTS/CTS nicht eingebaut worden, sodass der PC auf
die Sende Feigabe wartet. Und er wartet und wartet und wartet ...

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_UART

Es geht um die Brücke am RS232 4-6-8

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Baudratenerzeugung muss nicht ok sein. Beim RC betriebenen Mega169 
hat der Mega169 vom PC korrekt empfangen, zurueck ging's aber nicht. Das 
Osccal register war etwas daneben. Normalerweise habe ich auch immer 
Quarze, aber diesmal eben nicht - n' butterfly. War ne sehr interessante 
Experience. Bei Vorhandensein eines 32kHz Quarzes kann man sich die 
15cent fuer einen schnellen Quarz sparen, und den RC mit dem 32k 
kalibrieren.

Autor: gw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehlerursache war der Hardware-Handshake durch die fehlenden Brücken 
4-6-8 am RS232. Danke an alle!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.