mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtschranke und Optokoppler an ATMEGA 8


Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hab da mal 3 Fragen:

1. Kann ich einen Schalter, der einen Portpin der mittels 10kOhm Pull-Up 
an +5V angeschlossen ist, auf Masse zieht (wie im Tutorial beschrieben) 
einfach durch eine Fotodiode ersetzen ?

2. Kann ich einen Optokoppler (MOC3042) bzw. seinen Eingang (LED) mit 
einem 220 Ohm Widerstand direkt über einen Portpin ansteuern ?
(Der MOC3042 braucht laut Datenblatt 10mA an der LED, aber so wirklich 
hab ich die Spannung der LED nicht gefunden)

und last but not least

3. Ab wann fängt ein Timer im ATMEGA8 an zu zählen bzw. wie kann ich ihn 
starten. (Auch da hab ich das Datenblatt wohl nicht verstanden)

Mit freundlichem Gruß

Martin

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 1. kannst Du machen. Aber was hast Du vor ? Wenn
Du eine Helligkeitsteuerung bauen willst würde ich dann diesen Port 
Analog messen. Also an einen Portpin der analoge Messung machen 
kann.....

2. Nein. wenn der Optokoppler mehr als 2mA mit Vorwiderstand braucht,
musst Du eine Hilfsschaltung mit Transistor nehmen !
Die Portpins sind nur bis 2mA zu belasten !
Low-Current LEDs sind also ok.

3. Der Timer wird gestartet wenn der Timer im entsprechenden Register 
eine
Wert gesetzt bekommt.
Steht doch sehr genau im Tutorial: --> TIMSK



Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 3. Der Timer wird gestartet wenn der Timer im entsprechenden Register
> eine
> Wert gesetzt bekommt.

Sven meint damit:
Sobald ein Timer einen Vorteiler eingestellt hat, läuft
er. Um den Timer zu stoppen wird der Vorteiler wieder
ausgeschaltet (auf 0 gesetzt).

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,

zu 2. Kannst Du doch machen, war ich zu voreilig. Im Datenblatt steht
das es absolutes Maximum bei 40mA liegt und getestet haben sie
mit 20mA. Wenn Du also unter 20mA bleibst ist alles in Ordnung.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Portpins sind nur bis 2mA zu belasten !

Das ist falsch! Werfe mal einen Blick ins Datenblatt.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven war schneller.

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Euch !

wow das ging ja schnell...

Tja was will ich machen:

aus einem Laserpointer und einer Fotodiode eine Lichtschranke bauen

und dann über einen ATMEGA8 eine einstellbare Verzögerung realisieren

um nach einer bestimmten Zeit über den Optokoppler MOC3042 ein 
Blitzlicht
zu zünden.

lange Rede ohne Sinn:
Ich will platzende Luftballons und Glühlampen fotografieren.

Gruss Martin

Autor: Sebastian Kreuzer (bastik)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft dir meine Facharbeit weiter, da geht es auch um 
Lichtschranke und Timer!

Viel Spass beim lesen!

PS: war ne 15 punkte arbeit ;-)

Autor: Sebastian Kreuzer (bastik)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und die Gliederung noch dazu

Autor: Scarface (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eine platzende Glühbirne Fotografieren willst, kannst du doch 
auch einfach schauen wann der Glühdraht nicht mehr leitet und dann den 
Blitz auslösen...

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Kreuzer wrote:
> Vielleicht hilft dir meine Facharbeit weiter, da geht es auch um
> Lichtschranke und Timer!
>
> Viel Spass beim lesen!
>
> PS: war ne 15 punkte arbeit ;-)

Dank Dir aber meine Lichtschranke wird wohl nur aus einem Laserpointer 
und einer Fotodiode bestehen und max. 50 cm weit sein.....

BTW: ist ein Laserpointer eine gute Idee oder sind die handelsübliche 
Laserpointer gepulst ??

Gruss Martin

P.S. Was ist eine 15 Punkte Arbeit ??? Kannst Du das für einen 
Realschüler erklären, der 1985 die Schule verlassen hat ? :-)

Autor: Martin Frese (Firma: privat) (machtin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scarface wrote:
> Wenn du eine platzende Glühbirne Fotografieren willst, kannst du doch
> auch einfach schauen wann der Glühdraht nicht mehr leitet und dann den
> Blitz auslösen...

Naja das geht nicht unbedingt gut....

1. Luftballons haben keinen Glühdraht... :-)

2. Da das vom Aufbau her ungefähr so geht:

Kamera auf manuell Fokus
fokussieren auf z.B. Lampe
Alles Licht aus....(also wirklich zappen duster)
Verschluss der Kammera auf... also Langzeitbelichtung (aber ohne Licht 
passiert da erstmal nix..)
dann durch die Lichtschranke gesteuert zeitversetzt den Blitz auslösen
(der Blitz hat eine Leuchtdauer von ca. 1/10000 sek. und "friert" damit 
alle Bewegungen von Trümmern, Splittern und Luftballonfetzen ein)

Um das Zappenduster zu realisieren darf im Falle einer Glühlampe 
natürlich eben diese nicht eingeschaltet sein und deswegen wird beim 
Zerstören des Glaskolbens auch nicht unbedingt der Glühdraht beschädigt 
oder zumindestens nicht zum richtigen Zeitpunkt....)

Gruss und nochmal vielen Dank an alle die mir geholfen haben

Martin


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.