mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bus gesucht


Autor: Sir Sydom (sirsydom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich suche ein Bus-System welches folgenden Ansprüchen genügt:

kostengünstig
einfache Implementierung
freie Topologie
günstige Kabel, Leitungslängen bis zu 50m
~10-20 Busteilnehmer
Übertragungsrate im 2stelligen kbit/s Bereich
offener Standard

(sind keine harten Grenzen)


Ich dachte hier an den LIN-Bus. Was haltet ihr davon? Gibts evtl freie 
Master/Slave Implementierung für die ATMegas ?
Wo bekommt man Transciever? Was kosten die?

Oder aber nen völlig anderen Bus? Welcher käme noch in Frage?



Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CAN-Bus, RS485, RS422 ...

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Preisgünstigst ist vermutlich der 485, ein Baustein + 1 Widerstand,
Kabel kann alles was leitet sein, beispielsweise n Klingeldraht.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sirsydom Sirsydom wrote:

> kostengünstig
> einfache Implementierung

CAN-Bus:
Einfacher gehts nirgends, die Hardware macht schon alles alleine.


> freie Topologie

Bei CAN ist eigentlich in Reihe bevorzugt, aber wenns nicht auf maximale 
Bitrate ankommt, geht auch Stern (bei nur 50m und xxkBit kein Problem).


> günstige Kabel, Leitungslängen bis zu 50m
> ~10-20 Busteilnehmer
> Übertragungsrate im 2stelligen kbit/s Bereich
> offener Standard

CAN: Ja


Peter

Autor: Witzerzähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit einem Omnibus?

Der reicht über mehrere Kilometer ohne Verlust.

Autor: Airbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modbus auf RS485

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airbus wrote:
> Modbus auf RS485

Was kostet so ein Modbus Protokoll, 16kB Flash oder mehr ?

Gibts das irgendwo fertig als C-Code ?


Peter

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:
> Airbus wrote:
>> Modbus auf RS485
>
> Was kostet so ein Modbus Protokoll, 16kB Flash oder mehr ?
>
> Gibts das irgendwo fertig als C-Code ?
>
>
> Peter

http://freemodbus.berlios.de/index.php?idx=32

Autor: Airbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Airbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oooops - zu langsam...

Autor: Sir Sydom (sirsydom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS485 klingt gut!

Jetzt lese ich teilweise "Twisted Pair" Kabel. Braucht/ Sollte man die 
haben?

Ich dachte als Kabel an ein 4adriges Telefonkabel (CAT 3 ?), auf 1 DA 
half-duplex EIA-485 und auf der andere Spannungsversorgung 48V DC (oder 
so).

Hat da jemand Erfahrungswerte wieviel Durchsatz man da bei welcher 
Leitungslänge schafft? Wie wirkt sich ne freie Toplogie (also 
Stichleitungen, auch mehrfach) aus?

Auch werden Optokoppler bei langen Leitungslängen empfohlen. Aber bei 
Half-Duplex kenne ich ja die Datenrichtung nicht?! Wie soll da gehen?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Optokoppler sitzen nicht zwischen Transceiver und Bus sondern 
zwischen Transceiver und Microcontroller (Rx, Tx, ggf. DE). Was auch 
bedeutet, dass diese Transceiver über DC/DC-Wandler oder den Bus mit 
Strom versorgt werden müssen.

Telefonkabel geht auch. Wobei bei hohen Bitraten ein Schirmung kein 
Nachteil ist.

Ein einzelner Master, oder mehrere?

Autor: Sir Sydom (sirsydom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm? mehere Master? Ich habe gelesen EIA-485 wäre eben nicht 
Multimaster fähig.. (hier: 
http://www.wiki.elektronik-projekt.de/w/index.php/RS485_Bus)

Wenn das doch ginge wäre das super, denn wenn der Master ausfällt wäre 
es gut wenn noch was ginge..

Das mit den Optokopplern klingt logisch.

Ich wollte eigentlich im Datenkabel (aber auf extra Adern) die Spannung 
für die Geräte mitführen, so ala PoE. Auf den Geräten dann nen 
Schaltregler der Controller versorgt. Damit kann ich doch dann auch den 
Transciever versorgen, oder?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte gefragt, eben weil Mult-Master mit RS485 nicht (mehr) sinnvoll 
ist. Es gibt hier alle paar Wochen Leute, die das dennoch unbedingt 
ausprobieren wollen.

Wenn Strom für die Nodes mitgeführt wird sind Optokoppler sinnlos, es 
sei denn in den Nodes ist jeweils ein DC/DC-Wandler mit 
Potentialtrennung. Es ergibt ja keinen Sinn, auf beiden Seiten eines 
Optokopplers die gleiche Masse zu haben.

50m Kabel sind übrigens nicht so arg viel. Wenn die Umgebung elektrisch 
nicht allzu "schmutzig" ist erscheinen mir Optokoppler nicht zwingend.

Autor: Sir Sydom (sirsydom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.. das macht Sinn.

Wenn es möglich wäre wären auch Leitungslängen über 50m wünschenswert. 
Dazu sollen die Kabel auch z.B. neben 230V Leitungen verlegt werden 
könne.

Ich merke aber das das gar nicht so unaufwändig ist mit den 
Optokopplern.
Und da ich ja eh eine gemeinsame Masseleitung mitführe wird die 
Potentialdifferenz eh verringert, oder?

Wenn ich aber jetzt zusätzlich zu den Busversorgten Geräten welche aus 
230V gespeisten Geräte hinzuschalte sollte ich Optokoppler verwenden und 
den Transciever aus dem Bus versorgen, damit mir keine Ausgleichsströme 
über meine Leitung fließen.. Kann man das so sagen?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann man das so sagen?

Ja, zumindest wenn starke Stromverbraucher und/oder ein schlecht 
gebautes Stromnetz berücksichtig werden müssen, die für erhebliche 
Ausgleichsströme sorgen können. Da hilft dir deine Masseleitung dann 
auch nicht (im Gegenteil). In eher ruhigen Heimnetzen ist eine 
Potentialtrennung hingegen Luxus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.