mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Mit selbstgebauter Elektronik in die USA fliegen


Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich fliege Ende Juni zusammen mit einem Haufen Elektronik und 
entsprechendem Werkzeug zum Robocup nach Atlanta. Auch wenn ich sowieso 
noch die Airlines kontaktieren will, wüsste ich gerne, ob jemand schon 
praktische Erfahrungen mit solch einem Vorhaben hat.

Sowohl das Werkzeug als auch die Elektronik müssen auf jeden Fall 
aufgegeben werden. Für den Zoll mache ich Listen der mitgenommenen 
Dinge. Kann man die Sachen guten Gewissens mit TSA-Schlössern* 
verschließen?

Ich weiß, dass es auch einen anderen Thread dazu gibt, da ging es aber 
um Schweiz -> Deutschland, was wohl nicht ganz so brisant ist.

Gruß
Christoph

*) "Vorhängeschloss, das von der US-amerikanischen Behörde 
Transportation Security Administration spezifiziert wurde und vom 
Flughafen-Sicherheitspersonal geöffnet und wieder verschlossen werden 
kann." aus Wikipedia

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Versuch den kram möglichst als Handgepäck rüberzukriegen.

Hatte schon viele Servicetechniker im Haus, die "Nackt" (ohne ihr 
Werkzeug) angekommen sind.
Was nützt es, wenn dein Robo 3 Tage nach dem Wettbewerb ankommt.
Und von den hat auch noch keiner Berichtet das es bei der Einreise in 
USA Stress gab, eher in irgendwelche Bananenstaaten.

gruß,
Bjoern

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektronik und Werkzeug, dh Scope und so immer als Handgepaeck. Auch der 
Notebook ist Handgepaeck. Man darf ein Handgepaecksteil von 
Cityrucksackgroesse und vielleicht 10kg plus einen Notebook in die 
Kabine mitnehmen. Ich hatte auch schon Cityrucksack plus Scope plue 
Notebook in der Kabine. Nach den USA(und von den USA) sieht man das 
nicht so eng.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also alles als Handgepäck wird nicht gehen - das ist viel zu viel 
(sieben Bots, Ladegeräte, etc.). Beim Werkzeug bin ich unsicher: Wenn 
die schon Nagelpfeilen häufig raussuchen, was mache ich dann mit 
Schraubendrehern?

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schraubendreher sind wesentlich tödlicher als Nagelfeilen. Die könnten 
das ziemlich missverstehen. Irgend jemanden hat der Zoll schon mal den 
Battlebot komplett zerlegt und er konnte nicht teilnehmen. Woher soll 
man auch so ein Gerät kennen wenn man sich nicht für Roboterkämpfe 
interessiert?

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, unsere Bots spielen nur Fußball. Flammenwerfer und ausfahrbahre 
Trennscheiben haben die nicht.

Autor: Currywurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LoL. Ich dachte schon diese 80 Kilo schweren Killermaschinen. Ich kam 
nicht drauf das es da ja noch Wettbewerbe mit autonomen Robotern gibt.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst davon ausgehen, dass dich die Behörden in Amiland nicht 
reinlassen werden. Die haben ja schon Angst vor ner Rolle 
Scheißhauspapier. Was die "Airlines" sagen, ist relativ egal.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da schon schlimme Erfahrungen machen müssen. Der Zoll in den 
USA hat meinen Werkzeugkoffer aufgebrochen, obwohl ich vorher 
nachgefragt habe ob ich den Koffer offen lassen soll. Also ich währe da 
vorsichtig.

Gruß

Olaf

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du wen in den USA - oder jmd. von der Leitung des Wettbewerbs?

Dann schick die "problematischen" Teile doch vorher per Post dahin und 
nehm nur das nötigste mit ins Flugzeug...

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wäre da nicht so besorgt!
Bei der AUSreise in die USA wird das aufgegebene Gepäck von deutschen 
Securitybeamten geprüft. Dabei spielt nur die Sicherheit eine Rolle, ob 
die Ware in den USA zollpflichtig ist, interessiert hier niemanden. Die 
Gepäckstücke sollten unverschlossen sein, denn bei undefinierbarem 
Inhalt (was dein Robo für die ja sein dürfte), wird mittels Wattebausch 
ein Abstrich genommen und in einem Gaschromatographen auf 
Sprengstoffspuren untersucht.
Oszi und andere teure Geräte unbedingt in die Kabine mitnehmen. Hier in 
Zürich werden die Geräte einzeln durchleuchtet und gegebenenfalls einen 
Einschalttest unterzogen.
Beim Rückflug aus den USA hatte ich auch schon kistenweise 
Elektronikteile (Displays und anderen Kram) dabei. Die Kisten wurden vor 
meinen Augen geöffnet und die Wattebauschprozedur durchgeführt. Danach 
wurde wieder äusserst schusselig eingepackt und die Ware ging auf die 
Reise. Schraubenzieher und dergleichen darf man nicht in die Kabine 
mitnehmen! Als Gepäck aufgegeben jedoch absolut problemlos!!!

Falls du Bedenken hast ist es wirklich der beste Rat, ein paar Tage 
früher zu reisen. Dann hast du auch noch Zeit, ein wenig die Gegend 
unsicher zu machen!

Gruss
rayelec

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle Dir für die größeren Dinger auch den Weg via Versand.
Bin auch schonmal beim Kunden in den USA ohne Produkt aufgeschlagen 
(gut, war eine Mitternacht Aktion)...Shit happen's

Autor: thomas krug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

hab heuer bei eurobot mitgemacht,
und das team aus saudi arabien hatte vom robotikveranstalter spezielle 
dokumente fuer den flug gekriegt, einladung zum wettbewerb und deklation 
wenn ich mich richtig erinnere
mit so was wirds unter umstaenden leichter...

mfg
thomas

Autor: thomas krug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deklaration natuerlich

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.