mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Ansteuerung und Digitaler Eingang an einem Pin


Autor: Der Fönig (zotos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch möglich einen Port Pin von einem ATmega sowohl als Ausgang 
zum Ansteuern von einem LCD benutzen als auch "quasi" gleichzeitig als 
Digitaler Eingang.

Also den Port nur beim Beschreiben des LCDs als Ausgang zu schalten und 
sonst als Eingang zu verwenden.

Ich meine das schon mal gelesen zu haben aber leider hat die Suche 
nichts ergeben ;o(

Wie muss ich dazu den Port beschalten?

Würde das so gehen?

           24V
           o
           |                              ATmega Pin
           V ->                           o
           -                              |
           |                              |
           |                              |
          .-.                             |
          | |4k7       5V                 |
          | |          o-------.          |
          '-'          |       |          |
           |           |      .-.         |
           +-----| ->|/       | |4k7      |
                 V ->|        | |         |
                 -   |>       '-'         |
                 |     |       |   _    |
                 |      -------o--|___|---o
                 |             |   1k     |
           +-----|            .-.         |
           |                  | |10k      |
           |                  | |         |
           |                  '-'         |
          ---                  |          |
          0V                  ---         o
                              0V          LCD Pin


(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

man könnte es machen, wenn es denn unbedingt nötig ist. allerdings nicht 
nach Deiner Zeichnung. Bei Dir wird der AVR mit Pin als Eingang immer H 
lesen, egal, ob der Koppler leitet oder nicht.
Der Teiler 4,7k/10k erzeugt am Pin eine Spannung von 3,4V, das ist 
H-Pegel (0,6*Ub ist bei 5V 3V für minimalen H-Pegel).

Wird jetzt Dein Koppler leitet, steigt die Spannung aif maximal 5V, ist 
immernoch H...

Beschaltung von Koppler und Widerstand wie üblich, kein Widerstand 
Parallel. Als Entkopplung zum Pin würde ich 4,7k oder 10k nehmen.
Bei Eingang den Eingang ohne internem Pullup, das Display muß im 
Tristate sein und möglichst auch keinen PullUp/PullDown haben, sonst 
geraten die Pegel durch Spannungsteilung aus schnell aus dem zulässigen 
Bereich.

Günstiger ist es immer, von verschiedener Peripherie die Eingänge auf 
ein gemeinsames Ausgangspin des AVR zu legen, solange diese über eine 
Chip-Select-Möglichkeit besitzen.

Beispiel: ein LCD-Display interessiert sich nicht für den Zustand von 
RS, RW und den Daten, solange E auf L ist. Eine MMC-Karte nicht, solange 
CS auf H ist, ein Schieberegister macht nichts, wenn CS auf H ist oder 
kein Taktimpuls erzeugt wird usw.

Da kann man nach Vergleich der Datenblätter sehr viel kombinieren.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Der Fönig (zotos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Informationen.

Nächster Versuch ;o)

             +24V          +5V          ATmega Pin
              o             o           o
              |             |           |
             .-.           .-.          |
             | |4K7        | |100K      |
             | |           | |          |
             '-'           '-'          |
              |             |           |
              |             o-----------o
              |             |           |
              | -> LED     .-.          |
              V ->         | |4K7       |
              -            | |          o
              |            '-'          LCD Pin
              +-------+     |
                      | ->|/
                      V ->|   PC847X
                      -   |>
                      |     |
              +-------+     |
              |             |
             ---           ---
             0V            0V

(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Autor: Frank Zöllner (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab hier ein Modul mit LCD und 8 Tastern aus einem Bedienteil eines 
CRT-Monitors, bei dem das so gemacht ist:
An den Datenleitungen D0..D7 zum LC-Display hängt jeweils eine Diode in 
Durchlassrichtung, die über die 8 Taster sternförmig an einem weiteren 
Pin zusammenlaufen. Schaltet man das Display nun auf stumm und gibt 
nacheinander auf jeweils exklusiv eine der Datenleitungen eine 1, so 
kann man an dem Pin den Zustand der Taster abfragen.

Hatte auch mal einen alten Taschenrechner, der an den gemultiplexten 
Ausgängen für die Nixie-Anzeigeröhren auch die Tastatur hängen hatte.

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.