mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USV für Server


Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir für meinen (Home-)Server eine USV anschaffen. Ins Auge 
gefasst habe ich vor allem die Geräte von APC, weil der Name im 
USV-Bereich ja allgegenwärtig ist und die Linux-Unterstützung und der 
Akku-Nachkauf unproblematisch sind, wie ich herausfinden konnte :-).
Mein Server und das Drumherum, das mitversorgt werden soll, liegt 
leistungsmäßig im Ganzen bei etwa 60 Watt (der Server, Pentium 3, ist 
stromsparoptimiert ;-))
Konkret ins Auge gefasst habe ich die APC Back-UPS CS 650 aus der 
Back-UPS Serie.
Wie zufrieden sind die APC-Besitzer hier im Forum oder hat jemand noch 
alternative Vorschläge?

Laut APC-Seite ist die Back-UPS-Geräte ja die Einstiegsserie 
(desktoporientiert), bietet mir die Smart-UPS-Serie(serverorentiert) 
außer höheren Kosten eventuell auch im Home-Bereich tatsächliche 
Vorteile? Bislang kann ich den Mehrwert der ganzen angepriesenen 
Extra-Features nicht so wirklich einschätzen...


Schöne Grüße
smiler

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
APC scheint in der Tat ganz brauchbare Hardware zu liefern.

Die Ersatzakkus, die nach einigen Jahren Betrieb unweigerlich nötig 
sind, muss man nicht über APC beziehen, sondern kann sie auch deutlich 
günstiger anderswo beziehen (Yuasa, Panasonic liefert beispielsweise 
Spoerle).

In meinem Büro sind mehrere USVn in Betrieb, so auch zwei kleinere 
unterschiedlich große SmartUPS. Die größere (eine 650, wenn ich mich 
recht entsinne) erlaubt den Akkutausch im Betrieb, die kleinere (420?) 
muss man dazu stillegen. Die ist dafür aber auch schon knapp zehn Jahre 
in Betrieb mit mittlerweile ihrem dritten oder vierten Akku. Früher 
sicherte sie einen kleinen Server, jetzt ist sie direkt für meinen 
Arbeits-PC zuständig, Vattenfall und einer Stunde Gefluche sei's 
gedankt.

Reizvoll an den SmartUPS ist die mitgelieferte Software und die 
Protokollierungsmöglichkeiten derselbigen, es ist möglich, nicht nur den 
Betriebszustand der USV, sondern auch die Qualität der Netzversorgung zu 
protokollieren (Frequenz- und Spannungsschwankungen).

Ob das bei Deiner Anwendung den Mehrpreis rechtfertigt, entzieht sich 
jedoch meiner Kenntnis.

Prinzipiell aber: "strong buy"

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur ganz kurz weil ich aufm sprung bin:
habe hier zuhause und auch in der firma mehere apc geräte im einsatz und 
war damit bisher immer 100% zufreiden.
ganz im gegensatz zu fremdgeräten anderer hersteller, damit habe ich 
schon schlechtere erfahnungen gemacht.
wenn du konkrete produktempfehlungen aus der palette willst (hab auch ne 
kleine am router zuhause und ne größe am norm-pc) dann sag bescheid.
grundsatz: APC == GUUUUUT :)
MfG
jan

Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schonmal, es wird wie geplant bei APC dann bleiben.
Die Features (Hotswap und Logging) der SmartUPS benötige ich wohl nicht 
im Heimbereich für den Server und den TK-Kram. Alles weitere an 
Benachrichtigungen würde ich per SMS/Telefon machen mit dem 
Linux-Server. Es gibt ja das nette Tool apcupsd für Linux, um den Status 
auszulesen.

Also bleibt also bei der BackUPS-Reihe. DIe HS-Serie für Netzwerke/Tk 
etc. ist  nicht notwendig.
Die CS 650 und RS 500 sagen mir zu. Damit käme ich bei 60 Watt dann auf 
1 Stunde Stützzeit laut dem APC-Calculator, was erstmal ausreichend sein 
dürfte.

@keyman: Da du ja mehrere hast, welche empfiehlst du von den kleineren 
Serien?

Schönen Gruß
smiler

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei mir am Rechner auch eine uralte SmartUPS 600 von APC. Läuft 
immer noch wunderbar. Als Akkus habe ich die 7,2Ah Panasonic Akkus von 
Reichelt verbaut, und das jetzt schon vor vielen Jahren. Bisher hatte 
ich nie Probleme.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.