mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT2232 von FTDI


Autor: Adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich hab gesehn dass hier schon mehrfach über den oben
genannten IC geredet wurde.
Leider haben mir die bisherigen Beiträge nicht weiterhelfen können.
Deshalb hoffe ich, dass ihr mir bei meinem Problem weiterhelfen könnt.

Ich will mit dem FT2232 einen Gleichstrommotor ansteuern. Das ganze 
funktioniert so, dass zwei I/O Ports auf High bzw. Low gesetzt werden 
sollen und dadurch den angeschlossenen Motor steuern.
Was ich brauche ist also ein dauerhaftes Signal. Kann das der FT2232 
überhaupt?
Ich habe das ganze anfangs mit dem "Asynchronous Bit Bang Mode" probiert 
und versucht mit dem Schreiben einer 8-Bit Zahl die Ausgänge zu setzten. 
Aber irgendwie hat das nie geklappt... Es wurde zwar erfolgreich 
geschrieben Rückgabewert "FT_OK" aber die Ausgänge wurden nicht auf High 
gesetzt. (Um die ersten beiden Ports auf High zu setzen müsste ich doch 
ne "3" schreiben oder?)

Dann hab ich das ganze noch mit dem 245 FIFO Modus probiert.
Dazu hab ich mit MProg im EEPROM eingestellt, dass beide Kanäle (A und 
B) im 245 FIFO Modus laufen und den D2XX DLL Treiber verwenden.
Das FT_Write danach bringt aber auch nicht das gewünschte Ergebnis. :-(
(Da die benötigten Ports BD0 und BD1 sind habe ich beim FT_Open als
DeviceIndex 1 angegeben -> um Channel B zu benutzen. War das richtig?)
Ist der 245 FIFO Modus dafür überhaupt geeignet?

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem eigentlich einfachen Problem
weiterhelfen...

Grüße
Adrian

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir nur sagen, du hast dir den komlexesten Chip aus der Reihe 
ausgesucht.

Nimm doch einen FT245 oder so eine Modul Lösung mit FT232:

Beitrag "ATMEGA8-USB-Board"

Da kannst du deine Pins dann auch mit einfachen Mitteln ansteuern - nur 
als Vorschlag.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 2232 ist auch nicht komplizierte wie die anderen Chips von FTDI. 
Schau dir einfach die Beispiele an, das hat bei mir sofort funktioniert.

Autor: Adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!

Danke für die schnellen Antworten!

@Robert:
Leider kann ich keinen anderen Chip nehmen weil das ganze ein "Projekt" 
ist das ich bekommen habe. D.h. die ganze Hardware ist schon vorhanden.

@Obelix:
Wie hats bei dir sofort geklappt? Mit dem "Asynchronous Bit Bang Mode" 
oder dem "245 FIFO Mode" ?
Welche Beispiele meinst du ? In dem Programming Guide zum D2XX Treiber 
gibts für die FT_Write Funktion keine Beispiele. Und im Zusatzdokument 
zum Bit Bang Mode sind auch keine Beispiele zum Setzen von bestimmten 
Ports.

Stimmt es dass ich wenn ich auf die Ports BD0 und BD1 zugreifen will 
beim FT_Open den Index 1 angeben muss?
Und dann beim FT_Write sollte doch der Paramter "3" die beiden Ports auf 
High setzen oder?

Danke schon mal!
Liebe Grüße
Adrian

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.