mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Computersicherheit


Autor: Enrico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HÄ?

Was heißt denn "Computersicherheitswerkzeuge"? Antiviren-Check, 
Firewall, Anti-Spyware?

Ne oder?

Auf der Seite fehlt das "1. April 2007"...

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist es so absurd, dass es nur ein Scherz sein dürfte - aber 
bei der Kompetenz unserer Volksvertreter (Vertreter=Verkäufer) ist 
nahezu alles möglich.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon Küppers wrote:

> Was heißt denn "Computersicherheitswerkzeuge"? Antiviren-Check,
> Firewall, Anti-Spyware?

Nein. Gemeint sind "Hacker-Programme". Sie werden (bisher legal) 
genutzt, um Sicherheitslücken aufzuspüren bzw. um zu testen, ob z.B. 
eine Firewall gegen einen bestimmten Angriff schützen kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/Penetrationstest_%28I...
Man kann sie aber natürlich auch nutzen, um illegale Sachen damit zu 
machen...

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>HÄ?

>Was heißt denn "Computersicherheitswerkzeuge"? Antiviren-Check,
>Firewall, Anti-Spyware?

>Ne oder?

Mit Sicherheit nicht! Das Zauberwort im Gesetzestext heißt wohl 
"geforderte Zweckbestimmung". Zumindest nach der Heise-Meldung zu 
urteilen scheint auch nicht zu genügen, dass es sich bei einer Software 
im sog. Hackertools handelt. Erst wenn diese Tools dem Zweck nach zur 
ausschließlichen oder überwiegenden Bestimmung hergestellt seien, um, 
ich sage es mal salopp, andere zu schädigen, dann greift der neue 
Paragraph.

Das Dilemma liegt aber wie immer im sog. "Kleingedruckten", d.h. in der 
Rechtsauslegung und da könnte das was vielleicht sogar gut gemeint war 
(Kriminalität bekämpfen) sich schnell (nach meiner Ansicht) ins 
Gegenteil verkehren, nämlich unbescholtene zu kriminalisieren (so auch 
die Bedenken beim ccc). Wird wohl drauf ankommen wie die Gerichte das 
sehen und entscheiden. Inzwischen bleibt nur zu hoffen, dass zwei Dinge 
nicht eintreten

1. Abmahner die sich das neue Gesetzt zu eigen machen, um ihre gierigen 
Taschen zu füllen

2. irgendein Zusammenhang mit dem Thema Bundestroyaner

die c't bestimmt noch genauer darüber berichten

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Aufreger

Das Problem ist ja die 2schneidigkeit - derlei Software lässt sich fast 
ausschließlich immer zum Guten, wie auch zum Bösen verwenden.

Programmiert einer einen Scanner, um Sicherheitslücken im z.B. WLAN 
aufzudecken, kann man die selbe Software natürlich auch für 
Einbruchsversuche zweckentfremden.

Mit einem Hammer kann man Möbel bauen (Zweckbestimmung) aber auch einem 
den Schädel einschlagen (Zweckentfremdung) - soll/muss man den 
Hersteller von Hämmern kriminalisieren?

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@GLT

Ja, aber beim Hammer würde die Zweckbestimmung greifen. Er dient primär 
als harmloses Werkzeug. Anders sähe es wohl sagen wir mal beim 
Schlagring aus. Ich will aber jetzt kein überflüssiges Gesetz 
verteidigen, sondern versuche mich nur ein wenig in die Absichten des 
Gesetzgebers hineinzudenken (ich leite mir mal den Luxus für einen 
Moment an das "Gute" zu glauben ;))

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eigentlich ist es so absurd, dass es nur ein Scherz sein dürfte

Du hast schon gesehen, daß der durchgeknallte Schäuble da seine Finger 
im Spiel hat?

> Ja, aber beim Hammer würde die Zweckbestimmung greifen. Er dient primär
> als harmloses Werkzeug. Anders sähe es wohl sagen wir mal beim
> Schlagring aus.

Das sind allerdings recht eindeutige Zuordnungen. Bei der Software ist 
geht das eben nicht so. Ist nmap ein Programm, um zu prüfen, ob die 
Firewall was durchlässt, was sie nicht soll, oder ein Programm, um 
offene Ports für einen Angriff zu finden? Wer bestimmt, was es ist?
Davon abgesehen ist es am sinnvollsten, die Sicherheitssysteme mit genau 
den Tools zu prüfen, die ein Hacker verwenden würde und nicht mit 
irgendwas anderem, das dann bei einem Angriff sowieso nie verwendet 
würde.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist nmap ein Programm, um zu prüfen, ob die
>Firewall was durchlässt, was sie nicht soll, oder ein Programm, um
>offene Ports für einen Angriff zu finden?

Das ein normaler Portscanner unter dieses Gesetz fällt glaube ich eher 
nicht, was genau darunter fällt bleibt abzuwarten (das Kleingedruckte 
;))

>Wer bestimmt, was es ist?

Oh! Die Antwort ist ganz einfach, es bestimmt wer die Macht dazu hat! 
Schau dir die G8 Vorbereitung an, daran kann man am besten ablesen, was 
los ist. Die Angst vorm Volk greift um sich! Genauer gesagt, die Angst 
vorm Volk wächst dort, wo das Volk nicht mehr vertreten ist, nämlich im 
Parlament. Heraus kommen dann:
- überzogene Gesetze gegen Hacker
- überzogene Gesetze gegen Naturwissenschaften (genauer chem. 
Experimente)
- überzogene Gesetze gegen Webseitenbetreiber (Haftung für 
Forenbeiträge)
- überzogene Gesetze gegen Filesharer (Abmahnwesen, sinkende Hürden für 
HD)
- überzogene Anti-Terror-Gesetze (Bundestroyaner)
- überzogene Beobachtung und Bespitzelung der Bürger (Vorratsdatensp.)
- soviel als möglich medial Angst schüren (eng angelehnt an die 70er 
Jahre ;))

der einzige noch vorhandene Gegenpol in Sachen Bürgerverdruss sind 
Gerichte (oberste Instanzen) und die Wenigen, die meist aus 
ideologischen Gründen und immer gleichen Wählerverhalten niemals die 
entscheidene Stärke erlangen werden um die Etablierten zur Umkehr zu 
bewegen (Nein, sie sollen uns nicht regieren, aber wir brauchen sie als 
"Hebel der Vernunft").

Sorry für den OT, aber das lässt sich einfach nicht voneinander trennen 
und wer neue Gesetze nur als rein technisches Problem betrachten möchte, 
sollte sich lieber die Diskussion gleich ganz ersparen! Hier geht es 
einfach um mehr!

Autor: Schockiert und enttäuscht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau wie Aufreger sehe ich es auch!
Nicht nur langsam steuern wir Richtung Polizeistaat, wenn bitte soll 
dieses Gesetz schützen? - es wird genau so mißbraucht und vergewaltig 
wie alle anderen Entschlüsse die diese (nichtswissenden und 
unbrauchbaren) Herren entworfen habe!

Man sieht es doch bei der Haftung für Forenbeiträge - Rechtsextreme 
Foren und andere Scheußlichkeite verlagern ihren webspace eben ins 
Ausland, legen sich eine dot-com-Adresse zu und lasse das Impressum 
einfach weg - Abgemahnt wird dann nur noch der Kleinbürger der in seinem 
Hobbit-forum etwas gegen grüne Socken sagt!

Gleiches doch beim Kopierschutz von CD's (bzw. DRM) - der Normalbürger 
ärgert sich dass die CD im Auto nicht läuft während der fachkundige 
Freak JEDEN Kopierschutz mit LEICHTIGKEIT umgehen kann und sich um DRM 
sowieso schon längst keine Sorgen mehr machen muss! (Wobei besagte 
Freaks schon lange nichtmehr über emule, Kazzaa und Co saugen, die 
Hausdurchsuchungen gibt es nur beim Kleinvieh!)

Dieses Gesetzt zeigt mir einmal mehr dass die, die es beschlossen haben, 
sich anscheinend nicht annähernd mit der Materie auskannten, nein ich 
glaube sogar dass ihnen gänzlich die Lust gefehlt hat, sich mit dem 
Thema auseinander zu setzen bevor sie darüber abgestimmt haben!

Polizeistaat hallo!

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man sieht es doch bei der Haftung für Forenbeiträge - Rechtsextreme

> Gleiches doch beim Kopierschutz von CD's (bzw. DRM) - der Normalbürger
> ärgert sich dass die CD im Auto nicht läuft während der fachkundige

> Polizeistaat hallo!

Beschwer dich bei den Leuten, die mithelfen, dass solche Gesetze 
entstehen. Zum Beispiel diejenigen, die in Foren unablässig 
Beleidigungen gegen alle möglichen Personen ausstoßen.

Oder diejenigen, die der Meinung sind, Content und Software jeglicher 
Art habe kostenlos und frei für alle zu sein. Die Das Recht bei der 
Privatkopie im engeren Freundeskreis auf die Millionen Freunde bei emule 
beziehen.

Die geschädigte Industrie/Personen wehren sich nur dagegen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.