mikrocontroller.net

Forum: Markt Adapter TQ 44 auf Dil 40 für Atmega32


Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell wenn das intresse gross genug ist würde ich Adapter für 
Atmega32 TQ44 auf Dil 40 fertigen lassen. Ich habe noch nicht angefragt 
was dies bestückt bzw. unbestück kosten würde. Es ist wie ein Sandwitch 
aufgebaut. Die Untere Platine ist Kompatibel zu einigen Galep Adaptern. 
Es sollte so auch möglich sein den Atmega32 TQ im STK500 zu 
Programmieren. Sollte intresse daran bestehen werde ich mal testweise 
eine aufbauen.

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch Bild Nr. 2

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine blöde Frage: Wenn ich einen Atmega32 mit meinem STK500 
programmieren will, nehme ich einfach einen solchen im DIP40-Gehäuse. 
Wofür dann bitte einen Adapter?

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man auch einen Null Kraft sockel drauf machen, dafür ist das 
eigentlich gedacht dann Spart man sich den STK501 oder 502 oder wie auch 
immer der Adapter heissen mag...

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK501 und 502 ist für 64polige TQFP-Bausteine wie den Atmega64 oder 
128 gedacht. Der Atmega32 hat aber ja 44 Pins. Ich verstehe daher nicht 
ganz, wieso du einen Adapter für einen Mikrocontroller fertigen lassen 
willst, den es bereits im bedrahteten Gehäuse gibt.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage zu Bild 2: hat es einen besonderen Grund, dass du Pin 1 des 
Controllers an Pin 6 von SC2 anschließt?

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.conitec.net/xpages/adapter/DS210863.PDF
so etwas in der richtung wird das. Mit dem Galep kann man mehrere davon 
Parallel Programmieren. Geht aber im STK500 dann auch ohne Probleme.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde interessieren wo man einen bezahlbaren TQFP44 Nullkraftsockel 
herbekommt.

Gruß Bernd

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.