mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP mkII unter Vista


Autor: NemesisoD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe mir einen neuen Laptop 
zugelegt, auf welchem Windows Vista installiert ist. Ich habe das 
AVRStudio istalliert, und mit einer Zusatz DLL von Atmel das AVRStudio 
unter Vista lauffähig gemacht. Funktioniert auch alles Wunderbar, doch 
wenn ich die Hex-Datei auf den ATMega32 über mein AVRISP mkII laden 
will, so kann dieser nicht in den Programmiermodus gehen.

Fehlercode:

Reading FLASH input file.. OK
Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Ich habe die ISP-Clock auf 125 kHz gestellt (Clock auf AVR: 16 MHz), 
also deutlich unter den geforderten 1/4 des CPU-Taktes (Habe auch andere 
ausprobiert). Der AVR läuft, und der AVRISP auch, wenn ich über einen 
anderen PC mit Windows XP die datei aufspiele funktioniert es super.

Daher meine Vermutung das es an Windows Vista liegt. Hat von euch einer 
das gleiche Problem, oder kann mir helfen dies zu lösen.

Ich habe in einem anderen Forum gelesen, das es möglich sein soll, nur 
unter Vista x64 soll es wegen nicht vorhnderne 64-Bit Treiber nicht 
funktionieren.

Danke für eure Hilfe.

Gruß
NemesisoD

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Fehler habe ich auch unter XP häufig, meistens liegts dann an der 
Hardware (des ATMega). Außerdem habe ich festgestellt, das man den MkII 
eine externe Spannungsversorgung gönnen sollte.

Gruß,
Matthias

Autor: NemesisoD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine schnelle Antwort.
Ich kann mir eingentlich nicht vorstellen das es an der Hardware des 
ATmega liegt, da ich dieser einwandfrei läuft.
Aber ich werde das gleich mal mit einem anderen Board testen.

Autor: NemesisoD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, du hattest aber recht.
Mein anderes ATmega8 Board funktioniert. Aber woran könnte es bei dem 
anderen Liegen?
Hast du dafür vielleicht auch einen Tipp?

Danke

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
häufige Fehlerquelle ist ein zu niedriger Widerstand am Resetpin. 10k 
funktioniert immer.

Autor: Weisnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe mir einen neuen Laptop
> zugelegt, auf welchem Windows Vista installiert ist.

Wer macht denn sowas? Selber schuld !!!

Autor: Weisnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden die Fehlermeldungen wenigsten halbtransparent angezeigt? Wenn 
nicht kannst du auch XP installieren :-D

Autor: NemesisoD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich weiß jetzt woran es lag.
Der Controller ließ sich nicht mehr Programmieren, er hat zwar das 
Programm was auf Ihn lief ausgeführt, konnte aber nicht mehr beschrieben 
werden.

Trozdem Danke.

NemesisoD

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.