mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik HiFi Verstärker-IC TDA2030A = "Leistungs" OP?


Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da mal eine allgemeine Frage...

Ich hab mit mal das Datenblatt des TDA2030A (Pollin Nr. 100165) 
durchgesehen und komme aufgrund von ±22V und invertierende sowie nicht 
invertierenden Eingang auf die Idee, dass es sich hierbei eigentlich ja 
um einen OP handeln müsste der 3,5A Strom aushält.

Würde was dagegen sprechen so einen als OP in DC-Schaltungen einzusetzen 
oder hat der irgendwelche ungeeigneten Eigenschaften die mir bisher 
nicht aufgefallen sind?

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Typen TDA2003 und TDA2003 ging das, die wurden z.B. als 
Leistungsschalter benutzt.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TDA2030 ist identisch mit dem L165.


Peter

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

gut erkannt..,
klar "geht" der 2030 auch bei "reinem" Gleichstrom.
Habe mit 2x2030 vor ca. 20Jahren mal eine Gleichstrommotorsteuerung als 
H-Brücke aufgebaut.

mfg
Pieter

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

eine unangenehme Eigenschaft ist, dass der TDA2030 bei kleinen 
Spannunsgverstärkungen nicht stabil ist. Im Datenblatt ist das ganz 
klein in einer Fußnote vermerkt: "(*) Closed loop gain must be higher 
than 24dB".

Umgehen kann man das mit einer Trickschaltung (Stichwort noise gain). Im 
Datenblatt zum L165 ist die Schaltung als "unity gain configuration" 
dargestellt. Dadurch erhöht sich das Rauschen und der Offset. Wenn das 
nicht stört, kannst du den TDA2030 verwenden. Aber unbedingt mit dem 
Oszilloskop nachprüfen, ob nichts schwingt, ansonsten wird der Baustein 
extrem heiß.

Gruß,
Alexander

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hinweise...
Ich denke mal, ich werde bei meiner nächsten Bestellung einfach mal 
welche zum experimentieren mit bestellen... der L165 kostet bei Reichelt 
1,95 Euro der TDA2030A bei Pollin 0,50 Euro.

Nachtrag: Habe grade gesehen, dass Reichelt auch den TDA2030 für 0,82 
Euro hat... gibt es da vielleicht doch noch Unterschiede?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nachtrag: Habe grade gesehen, dass Reichelt auch den TDA2030 für 0,82
> Euro hat... gibt es da vielleicht doch noch Unterschiede?

RTFM !

Ein weiterer Unterschied: Die von Pollin sind von SGS, während die ICs 
von Reichelt von ST sind. Erstere sind angeblich etwas schwingfreudiger.

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Ein weiterer Unterschied: Die von Pollin sind von SGS, während die ICs
> von Reichelt von ST sind. Erstere sind angeblich etwas schwingfreudiger.

SGS hat sich vor etlichen Jahren in ST Microelectronics umbenannt. Das 
lässt vermuten, dass die Teile bei Pollin schon eine Weile alt sind.

Gruß,
Alexander

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg,

der TDA2030 ( zu DDR Zeiten A2030 ) war ein Ausmeßtyp vom B165 !!
Also eigentlich der "Abfall" von den Leistungs OPV B165.
Frage aber nicht wo die Unterschiede waren.
Da müßte ich erst ein Buch suchen.

Viel Spaß,

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan wrote:

> der TDA2030 ( zu DDR Zeiten A2030 ) war ein Ausmeßtyp vom B165 !!
> Also eigentlich der "Abfall" von den Leistungs OPV B165.
> Frage aber nicht wo die Unterschiede waren.
> Da müßte ich erst ein Buch suchen.

Das war umgekehrt: "Der B165H/V ist ein Ausmesstyp des 
NF-Leistungsverstärkers A2030H/V" (Quelle: Schlenzig, Jung: 
Mikroelektronik für Praktiker, Verlag Technik 1989). Ich glaube, die 
Teile wurden nach Offset selektiert.

Gruß,
Alexander

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt TDA2030AV = 30 cent
Hab vorherige Woche erst welche da gekauft, die sind von ST mit frischen 
Datecode

Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,ich hab da ma ne Frage.:
Da ich in Sachen Elektronik etc nicht besonders der hellste bin möchte 
ich gerne mal wissen ob und wie man den TDA2030A prüfen kann ob er 
defekt ist o. nicht.
Ich habe bis auf diesen schon alles geprüft und es scheint auch soweit 
alles ok zu sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte mach einen eigenen Thread für ein neues Problem auf.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.