mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zu blöd ein ULN2803A zum laufen zu bringen?!


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr!
Ich sitze hier ratlos vor einem ULN2803A ("Darlington Array").
Ich habe das Ding wie folgt angeschlossen:

 - Pin 9: GND
 - Pin 10: VCC ("Common wheeling Diodes oder so...)

Nun liegt schon an jedem der Ausgänge 0,52V an. Das dürfte ja eigentlich 
nicht sein. 0V wäre doch wesentlich sinnvoller?

Wenn ich dann VCC an einen der Eingänge lege, steigt der entsprechende 
Ausgang auf 0,64V an. Aber das ist natürlich viel zu wenig! Warum 
bekomme ich nicht die vollen 5V heraus?

Irgendwas mach ich wohl falsch...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Pull-Up-Widerstände vergessen!

MfG Spess

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähhh... entschuldige meine Unwissenheit, aber kannst du mir das ein 
wenig genauer erläutern?

:-D Daaaanke

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das das Teil nach GND schaltet, ist dir aber schon klar, oder?

Gruß,
Matthias

Autor: Dj Tieso Fan ! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, dass es nach GND schaltet ist klar. Das Tut werde ich mir gleich mal 
ansehen...

Danke!

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, habe mal so einen Pullup Widerstand in die Schaltung eingesetzt.
Leider ändert sich dadurch garnichts.

Woran könnte es denn sonst noch liegen?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich weiß zwar nicht was du machen willst aber an PIN10 musst du keine 5V 
anlegen.

OK zum ULN2803:

wenn du einen Widerstand z.b. 100 Ohm an einen Ausgang anschließt, z.B. 
Pin 18 und den anderen Draht des Widerstands an 5V, passiert zunächst 
gar nix.
Durch den Widerstand fließt kein Strom, da der ULN2803 nicht schaltet.

Legst du jetzt von 5V an den zugehörigen Eingang z.B. Pin1 schaltet der 
ULN und durch den Widerstand fließt Strom!!!

Die Ausgänge des ULN können Strom also nur SINKEN ( auf MASSE ziehen ).
Gleichzeitig ist der ULN2803 auch ein negierer:

Eingang 0V   Ausgang 5V
Eingang 5V   Ausgang 0V

Probiers mal, sollte eigentlich funktionieren.

mfg Alex

P.S. Wenn zu blöd erklärt ist einfach sagen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist sogar sehr gut erklärt :-) Danke!
Ich war der Meinung, pullups müssten an Eingänge angeschlossen werden... 
naja, wieder was gelernt!

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..das kommt ganz darauf an, pull ups "können" in diesem fall am ausgang 
angeschlossen werden, da der ausgang ein open collector ausgang ist.

er besitzt also keine 2 transistoren wie ein ttl ausgang, sondern nur 
einen, der ausschließlich - wie schon beschrieben - die ausgänge nach 
masse zieht.

am pin 10 sind die freilaufdioden gemeinsam hersugeführt. diesen pin 
solltest du auf plus ub legen, wenn du relais an den oc ausgängen 
treiben willst....

solltes du z.b einen haufen leds dort anschließen, oder kleine 
glühbirnchen, zb.:12V 100mA dann kannts du pin 10 unbeschaltet 
lassen....

die birnchen werden dann mit einer seite auf 12v gelegt und die 
"masseseite" an den oc driver.

so kannst du mit TTL/cmos signalen auf der eingangsseite des darlington 
arrays größere lasten schalten, und sogar lasten bis 35 oder 40Volt....

dann ist übrigens die birne an, wenn du +5v am eingang hast!logisch - 
oder?

d.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun liegt schon an jedem der Ausgänge 0,52V an. Das dürfte ja eigentlich
> nicht sein. 0V wäre doch wesentlich sinnvoller?

Da es sich bei dem Baustein um einen Darlington-Treiber handelt, liegt
die Ausgangsspannung in eingeschaltetem Zustand relativ hoch:
wobei die Indizes 1 und 2 für die Einzeltransistoren T1 (Eingang) und
T2 (Ausgang) stehen. Da UBE um die 0,7 V beträgt, kann UA bei
Belastung des Ausgangs deutlich über 1 V steigen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann habe ich gleich nochmal eine Newbie-Frage:

Ich brauche jetzt leider zwei solcher Arrays - allerdings eins, dass die 
Ausgänge auf GND zieht, und eins dass sie auf VCC zieht.
Lässt sich letzteres irgendwie aus einem ULN2803 herstellen?
Oder was für ein IC wäre das sonst?

Die Schaltung, die ich damit aufbauen will könnte man etwa wie folgt 
beschreiben:
Ich habe eine LED zwischen VCC und GND. Nun möchte ich einmal VOR der 
LED den Stromkreis unterbrechen können, und einmal HINTER der LED.
Für letzteres (Verbindung zwischen LED und GND managen) lässt sich der 
ULN ja prima verwenden, aber für ersteres (zwischen VCC und LED 
trennen)???

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, schon gut! Habs hinbekommen! :-D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.