mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Open Source Bausätze


Autor: Florian Roether (florian__)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

ich hab mir seit langer Zeit mal wieder die ELV gekauft. Aber da fast 
alle Schaltungen mit Mikrocontrollern gebaut werden deren Programmcode 
nicht offengelegt ist, ist das mit dem Nachbau so ne Sache.

Deshalb hab ich mir überlegt ob wir hier nicht eine eigene Sammlung an 
Open Source Bausätzen starten wollen? Die könnte man dann im Wiki 
präsentieren. Sie sollten sehr ausführlich dokumentiert sein, so das sie 
auch als Tutorial verwendet werden können. Sagen wir es würden sich hier 
einige Leute finden die einen Datenlogger mit einem Atmega8 bauen 
wollen. Das ist hier wohl für viele kein größeres Problem, aber wenn ein 
Solcher Datenlogger mit SD-Karte und einem USB-Anschluss ausführlich 
beschrieben würde könnte man so häufige Fragen wie: "Wie kann ich eine 
SD-Karte betreiben" einfach auf diesen Artikel verweisen. Diese Projekte 
würden auch immer weiter entwickelt sowohl der Source Code, als auch die 
Schaltung und das Layout würden immer weiter optimiert. So würde man 
eine überaus hochwertige Schaltung bekommen.

Nach und nach würde so hoffentlich eine große Sammlung entstehen, die 
nach Schwierigkeitsgrad sortiert ein schönes Lehrwerk ergeben würden.

Was denkt Ihr darüber?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fang doch mal an :-)
Ich habe kein Problem damit, für mich selbst entwickelte Sachen offen zu 
legen. Leider habe ich seit Jahren weder Zeit noch Lust nur für mich was 
just for fun zu machen, ich bin froh, nach 10 oder 12h täglich 
Elektronik was anderes zu machen.
Und Kundensachen würde ich niemals veröffentlichen.

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verständlich, crazy horse. Ich finde Florian's Idee gut, habe aber 
selber auch nicht viel beizutragen... denn meistens fehlt mir die Zeit, 
angefangene Projekte so zu Ende zu bringen, daß etwas dabei herauskommt, 
was man sinnvoll nachbauen kann.
Sollte ich mal irgendwelche Kleinigkeiten haben, die für irgendwen von 
Nutzen sein könnten, vielleicht mal eine universelle VFD-Treiberplatine 
oder einen Adapter zum bitweisen Auslesen von Smartmedia-Karten, wäre 
ich prinzipiell gern bereit, mich zu beteiligen.
Es ist natürlich etwas anderes, ob man Sachen nur für den eigenen 
Gebrauch zusammenbastelt, oder für die Allgemeinheit verständlich 
dokumentiert. Insbesondere bei Schaltplänen oder Quellcodes.

Autor: bleifrei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Idee. Ich verklopp das Zeug als Profi und kann daher keine 
kompleten Designs preisgeben. Aber hin und wieder ein Tip geben, ist 
mein ding.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von vorn bis hinten durchdokumentierte "Bausätze" mit Layouts, 
Stücklisten, Erklärungen wirst du selten finden, weil die meisten 
einfach keine Lust auf die viele Kleinarbeit haben. Beim Hobby geht es 
ja eher darum, interessante Probleme zu lösen, nicht ein Produkt zu 
entwickeln. Also passt die Bezeichnung Bausatz zwar nicht so ganz, aber 
im Prinzip gibt es das was du vorschlägst ja schon: Wiki/Codesammlung.

Der Punkt ist: ich kann nicht per Dekret beschließen, "hier wird eine 
Sammlung aufgebaut". Ein Artikel "wird" nicht geschrieben, "man" 
veröffentlicht kein Projekt, sondern Leute wie Karl Heinz Buchegger, 
Peter Dannegger, Winfried, Simon Lehmayr und viele andere machen das. Es 
braucht Leute die sich an so einer Sammlung beteiligen. Du bist herzlich 
dazu eingeladen; ob du eigenen Code veröffentlichen, bestehende Projekte 
verbessern, besser organisieren möchtest... die Infrastruktur ist 
vorhanden.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinzu kommt natürlich auch noch, dass der gesamte Code vom Autor sein 
sollte... da aber reichlich Schnipsel für z.B. USB, Displays oder 
Tastatur-Entprellung rumfliegen kann es vorkommen, dass man nicht der 
alleinige Autor ist.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich kann nicht per Dekret beschließen, "hier wird eine
> Sammlung aufgebaut". Ein Artikel "wird" nicht geschrieben, "man"
> veröffentlicht kein Projekt

Ich denke, das ist Florian bewußt. Er hat ja auch "wir" geschrieben. 
Irgendwie muß man ja mal anfangen, und warum nicht, indem man es einfach 
mal als Idee zur Diskussion in den Raum wirft, um zu sehen, ob es 
überhaupt Interesse daran gibt?

Ich denke aber auch, daß hier viele nicht die Zeit aufbringen wollen 
oder können, ihr Projekt ausführlich und leicht verständlich zu 
dokumentieren. Viele Projekte bestehen auch aus alten Teilen, die man 
endlich mal verbauen will oder aus limitierten Samples oder aus alten 
Geräten extrahierten Teilen, an die man "offiziell" gar nicht rankommt.

Autor: Tobias A. (inselaffe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das grad mal loswerden muss

Na ja ich hab hier letztlich ne komplette Schaltung (wenn auch 
vielleicht nicht grade das was jederman braucht) gepostet und kein 
Sch**** hat sich dafür interessiert.
Das tut mich auch nicht gerade motivieren mehr zu machen.

Tobi

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Interesse ist nicht immer gleich Feedback. Daß sich keiner 
daraufhin gemeldet hat, heißt noch nicht, daß keiner Kenntnis genommen 
hat.
Aber vielleicht sollte das mal als Anlaß genommen werden, mit 
Anerkennung großzügiger zu sein, anstatt diese als "unnötigen Kommentar" 
anzusehen und einzusparen.
Übrigens ist die bidirektionale Glasfaserübertragung durchaus 
interessant, aber solche Beiträge gehen im Forum, in dem die meisten 
halt gerade mal auf die Schnelle mal eine konkrete Antwort auf ein 
aktuelles Problem suchen, natürlich schnell unter. Vielleicht wäre ein 
Beitrag in "Artikel" eine Überlegung wert... genauso wie die Idee, doch 
eine separate Projekt-Rubrik einzurichten.

Autor: Peter B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich finde die Idee super aber es braucht viel Zeit und ausdauer.

Ich selber bin über http://www.ulrichradig.de auf diese Seite gestossen 
wollte eigentlich nur ein paar Lampen übers Internet schalten können nun 
habe ich mir das Starterset vom Amtel bestellt weil ich fand schnell 
immer mehr Ideen was mann noch steuern nkönnte ... mann könnte die 
Heizung, die Klimaanlage ect auch noch steuern und den Router 
automatisch resetten z.B. wenn n pings an den DNS meines ISP 
unbeantwortet bleiben und und und ... wenn ich das wirklich fertig 
bringe :D stelle ich ihn hier rein denn ich kann auch provitieren da 
vielleicht jemand noch eine geniale Idee hat und etwas dazu Programmier 
;)

Gruss Peter B

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hinzu kommt natürlich auch noch, dass der gesamte Code vom Autor sein
>sollte... da aber reichlich Schnipsel für z.B. USB, Displays oder
>Tastatur-Entprellung rumfliegen kann es vorkommen, dass man nicht der
>alleinige Autor ist.

Dann ist da auch noch die rechtliche Seite. Wenn jemand z. B. das 
HID-Framework von Microchip benutzt, dass ist die Frage, ob er dies 
zusammen mit seinem Projekt veröffentlichen darf. Das sollte aber in der 
Lizenzvereinbahrung stehen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mundgerechte Fertigbaupläne" machen dem Autor eine Menge Arbeit und 
helfen dem Nachnutzer nicht wirklich weiter. Ich halte es für 
sinnvoller, wenn man bei der Veröffentlichung eines Bastelprojektes 
intensiv auf die funktionalen Dinge eingeht, das "Drumherum" aber dem 
Nachnutzer selbst überlässt. Ein Nachnutzer, der nur kopiert, entwickelt 
keine eigene Kreativität.

...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht wäre ein Beitrag in "Artikel" eine Überlegung wert...
> genauso wie die Idee, doch eine separate Projekt-Rubrik einzurichten.

Du meinst sowas wie Projekte?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau so was. ;)

Was den Einwand von Hannes Lux angeht: Mag sein, aber da ist dann auch 
noch das im Netz häufige Phänomen der "im Prinzip nachbausicheren" 
Schaltung, die dann am Ende durch die Fehlersuche mehr Arbeit macht, als 
hätte man das selbst entwickelt. Das kann eigentlich nicht der Sinn der 
Sache sein, und fördert die Kreativität nicht zwangsläufig.
Wenn man ein Projekt für andere zugänglich macht, dann plädiere ich 
zumindest auch dafür, daß es wirklich zugänglich ist. Beispielsweise ist 
es nicht gerade die reine Freude, wenn jemand zwar Quelltext und 
Hex-Datei zur Programmierung eines AVR veröffentlicht, aber nirgendwo 
darauf eingeht, wie denn die Fuses zu setzen sind. Sicherlich für einen 
Kenner kein Problem, aber so etwas läßt doch bei manchem Bastler Frust 
aufkommen.

Gute Dokumentation ist das A und O, meiner Meinung nach, und auch das 
reine Nachbauen kann einen gewissen Lerneffekt hervorrufen - auch wenn 
man die Schaltung oder das Programm nicht ganz versteht; der Wunsch, 
irgendetwas daran anzupassen oder zu verbessern kann erheblich 
motivieren. Kaum ein im Netz fertig veröffentlichtes Projekt etspricht 
haargenau dem, was sich der Bastler vorgestellt hat. Das fängt oftmals 
schon mit der Notwendigkeit an, bestimmte Bauteile zu ersetzen, nur weil 
man sie nicht zu kaufen bekommt. Eine 1:1-Umsetzung, selbst wenn vom 
Erfinder gewollt, ist eh nur in den seltensten Fällen möglich.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geh schon die längste Zeit damit schwanger die kompletten
Unterlagen für mein Experimentierboard in eine Art 'Projekt'
hier reinzustellen (Schaltbilder, Layouts, Schnittstellenbeschreibung,
Stückliste, Aufbaubeschreibung, Testprogramme, Peripherieplatinen,
etc ...)

Was mich bisher davon abgehalten hat: Die Zeit die draufgeht,
bis man von einer real existierenden Hardware die Dokumentation
sauber aufbereitet und vor allen Dingen beschrieben hat. Ich
merk das jedesmal wie lange es dauert, wenn ich mich abends
dazusetze und wieder einen Artikel fürs Tutorial anfange.
Die erste, rohe Fassung, geht ja noch. Aber dann müssen Progamme
auch mal ausprobiert werden, die Programme aus dem AVR Studio heraus
umformatiert werden (die Tabulatoren stören), in den Datenblättern
nachsehen ob die Übertragung vom Mega16 (mein Experimentiersystem)
zum Mega8 auch ja keinen Fehler enthält, eventuell noch mal
im Simulator durchsteppen, von 11Mhz auf 4Mhz umrechnen (falls
irgendwelche zeitkritischen Timer im Spiel sind). Schaltbilder
im Eagle zeichnen oder doch vielleicht als Erstversion eine
ASCII Zeichnung der Schaltung. Etc. Und dann geht auch noch das
Feilen am Text los: Ist die Sprache verständlich. Wird auf etwas
verwiesen was der Leser noch nicht kennt (dann muss das vorher
erklärt werden). Wird auf etwas verwiesen worüber es schon
einen Artikel gibt (dann wird ein Link gesetzt). An so einem
dämlichen Tutoriums Artikel sitzt man gut und gerne 3 oder
4 Abende, bis er dann endlich in die Seitenverkettungen eingengt
werden kann.
Und dann fallen dir immer noch hunderttausend Kleinigkeiten auf,
die geändert werden müssten :-)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl heinz: Du triffst (wie immer) den Nagel auf den Kopf. Und die 
Fragen vieler Anfänger, denen man das Tutorial bereits empfohlen hat, 
beweisen, dass viele diese Texte gar nicht wirklich lesen. Bei mehr als 
5 Zeilen wird weitergeklickt. ;-(

Zum Umformatieren wegen Tabs: Wusele Dich mal durch das Menü, irgendwo 
(Optionen Editor?) kann man die Tab-Schrittweite einstellen und auch das 
Ersetzen der Tabs durch Spaces. Wenn Du das bei Dir einstellst brauchst 
Du Deine neu erstellten Quelltexte nicht mehr umformatieren. Sie 
enthalten keine Tabs mehr, die von jeder Oberfläche anders dargestellt 
werden.

Wenn Du beim manuellen Umformatieren "show whitespace" aktivierst, 
siehst Du besser was Du machst. Beim Programmieren selbst finde ich das 
aber störend.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.