mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] 8085, 80c85 oder kompatible


Autor: NumNim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Weiterbildung muss ich Assembler auf dem 8085 lernen. Leider 
gibt es keine verfügbaren Prozessoren zu kaufen. Dennoch möchte ich 
gerne eine Experimentier-Board aufbauen.

Hat jemand noch CPU's dieser Art übrig?

Gibt es kompatible Modelle, die ich anstatt des 8085 verwenden könnte?
(Sollte 100% Software-Kompatibel sein)

Danke ;-)

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde ein simulator benutzen (ein z80 simulator kannst du einfach 
modifizieren für 8085 kompatibilität). ich kann auch ein fast fertig z80 
simulator auf jeva senden wenn du möchtest.

Warum: Diese alte uP haben kein ISP Flash oder SRAM. Du muss eine 
Programme kompilieren, ein EPROM/EEPROM/EPROM_EMULATOR brennen, 
versuchen ob alles funktioniert, nach nochmal kompilieren brennen, usw. 
d.h. Ein EPROM Brenner muss du einfach haben. (Kann auch gehen ween ein 
z.B ATMega8 in eine "EPROM" simulator transformieren kannst, es geht, 
für 1KBytes oder so.

Diese 8085 brachen +/-5V und 12 V oder war die 8080 ?.

Tipp: Nur zu asm lernen... ein simulator :-)

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Kessler Electronic kriegt man den 80C85 noch - für 5 Euro! Der ist 
zwar CMOS, sollte aber 100% kompatibel zum alten NMOS-Typ sein.

Gruss
rayelec

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo NumNim,

ich habe ein Programmierhandbuch für 8080 und 8085 (von Siemens), aus 
den 80igern. Ich habe wahrscheinlich auch noch einen bis zwei 8085 - 
Prozessoren zuhause. Kannst Du alles umsonst haben - bis auf das Porto 
(kann nicht viel sein).

Bei www.reichelt.de kannst Du für 4,9€ den moderneren Typ 80C85A 
bekommen.

Thomas / Berlin

Autor: NumNim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

das wäre super! Kannst du mich per eMail anschreiben? Wir können dann 
genaueres ausmachen: numnim@web.de

Danke!

Autor: Thoralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na kann man denn dann einfach einen 8085 (NMOS) mit einem 80C85 
austauschen? Es ist doch eigentlich kein Unterschied , ausser im inneren 
Aufbau?!

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch noch 2 Stück 8085. Die waren in so einem 
Pollin-"Sortiment" drin.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Z80 ist zum 8085 softwaretechnisch fast vollständig kompatibel (Es 
gab da nur ein paar kuriose Ausnahmen, die in deinen Programmen 
vermutlich eh niemals zutreffen) und benötigt nur 5V und ist auch sonst 
recht brav :-)

Sowas nennt sich also heutzutage "Weiterbildung"?? Der 8085 war ca. 1985 
gebräuchlich und ich fand ihn in vielen Nebenstellenanlagen für 
Telefone.

Ich bedauere dich, aber was willst du machen. Es herrscht wohl 
'Anwesenheit'.


Übrigens wurde der Z80 mal als direkte Konkurrenz zum 8085 entwickelt. 
Beider Vorfahre ist der 8080.


Gruß -
A.

Autor: SWE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  NumNim,
ich könnte dir ein Board mit 8085 (ca. doppeltes Euroformat, 
Hex-Tastatur und 7 Segmentanzeigen) anbieten.
Gruß Swe

Autor: Thoralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber noch mal zu der Frage zurück zu kommen: Kann man einen 8085 einfach 
mit einem 80C85 austauschen?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.