mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sättigung für Photodiode ausrechnen


Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
trotz intensiver Suche konnte ich bisher nirgends eine Formel finden, 
mit der ich ausrechnen kann, bis zu welcher auftreffenden Lichtleistung 
sich eine Photodiode linear verhält (Ausgangsstrom linear zum 
einfallenden Licht bei Betrieb an Transimpedanzverstärker ohne 
Vorspannung).
Kann mir jemand von euch hier weiterhelfen?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google-Stichworte "photodiode saturation" so auf die Schnelle gefunden:

http://www.ee.uwa.edu.au/~jasmine/Publications/rn552.pdf

In a photodiode, saturation means that the production of photocurrent is 
saturated and can no longer increase with increasing light intensity. 
This leads to an accumulation of charge in the diode which slows it 
down. To remove these charges after the light is turned off, a recovery 
time is required.

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph Db1uq:
Das ist zwar eine schöne Erklärung, was Sättigung bedeutet, hilft mir 
aber auch nicht weiter.
Ich suche eine Formel oder Methode, mit deren Hilfe ich für einen 
bestimmten Photodiodentyp, z.B. "SFH 203", ausrechnen kann, bis zu 
welcher Lichtleistung sich der Photostrom linear zum einfallenden Licht 
verhält.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Artikel war auch ein typischer Beispielwert von 3 Watt pro 
Quadratzentimeter genannt. Für die SFH203 ist so ein Wert im Datenblatt 
nicht aufgeführt:
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/45...

Es gibt nur zwei Diagramme, die rechts unterhalb 1 uW/cm^2 und 10^4 lx 
enden, zumindest bis dort ist die Stromkurve noch gerade. Da hilft wohl 
nur selbst messen.

Autor: Kornfisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer CW wird das Problem eher sein, die Waerme wegzubringen. 
Impulsmaessig ist es eine Frage des Widerstandes in Serie. Wir blasen 
mit 10W(1ps per 10ns mit 1mW) auf eine 1mm^2 Diode, entsprechend 1kW/ 
cm^2. Die Diode ist dann mit 100 Ohm terminiert. Geht gut.

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kornfisch:
Na ja, bei mir geht es eher um Leistungen unter 2 mW (CW), da dürfte die 
durch das Licht zugeführte Wärme vernachlässigbar sein.

Autor: Kornfisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 2mW kann man eine diode noch nicht saettigen. Der Strom muss 
natuerlich weg koennen. Dh, der Widerstand am Transimpedanz muss 
genuegend tief sein, sodass der Ausgang nicht in die Speisung laeuft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.