mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kuevette für Ätzanlage


Autor: meisteralex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leute, weiß jemand woher ich fertige Kuevetten (möglichst billig) für 
den Eigenbau einer Ätzanlage bekomme ?
Es sollen einfach nur Recheckige Glasbehälter sein, welche jedoch 
schmaler sind als ein Auarium.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt gibts die mein ich als Ersatzteil.

Autor: Elektro Gandalf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal bei einem Glaser in deiner Umgebung, die machen das auch 
relativ günstig!

Autor: Marco Blum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
oder schau mal bei "Das Depot" oder "CriCri", gibt es in fast jeder 
größeren Stadt, die bieten manchmal für ca 10,- quaderförmige 
Blumenvasen an, die haben genau das Volumen um ein Ätzbad mit ca. 1 - 
1,5 l anzusetzen. Ansonsten schau im baumarkt nach aquarien, die richtig 
kleinen gibt es ab 7,- , sind aber noch zu groß da sie ca. 5 liter 
fassen, schneide sie an den silikonklebestellen auseinander, nimm nen 
glasschneider und schneide sie dir die einzelnen glasplatten auf die 
passende größe. Zum zusammenfügen nimm essigvernetzenden silikon für den 
sanitär bereich.

Gruß
Marco

Autor: meisteralex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm, hab heute überlegt, ob ich mir nicht nen kombinierten 
Ätzer/Entwickler bastel.
Sprich ich kauf mir nen kleines Aquarium, bring in der Mitte ne 
Plexiglasplatte mit den genannten Silikon an und feddich is ?
Oder sehr ihr da Probleme ?

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silikon klebt schlecht auf Plexiglas

MfG Matthias

Autor: meisteralex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alternative ?

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich habe mir ebenfalls eine Küvette aus zugeschnittenem Glas selbst 
geklebt, und bin dabei reingefallen, in die Ätzlösung.
Im Klartext: Ich habe essigvernetzendes Silikon verwendet, allerdings 
das billigste. Hielt alles super, bis nach ca. 6 Wochen die 
Eisen-III-chloridlösung zwischen Glas und Silikon drang, und die Küvette 
leckte.
Dieses Silikon hält auch nicht besonders auf Glas, man kann es stets 
abziehen.

Nun habe ich einen zweiten Versuch mit Zweikomponentenkleber gestartet. 
Der ist zwar viel teurer, kann aber sehr sparsam verwendet werden. 
Außerdem sitzt er bombenfest auf dem Glas. Bin mit dieser Lösung 
zufriedener, allerdings ist sie auch erst zwei Wochen alt.

   @meisteralex:
Beim Umfunktionieren einer Blumenvase o. ä. solltest du dir den Kleber 
genau ansehen und vorher testen, ob er die Ätzlösung (warm und kalt) 
auch     verträgt. Manchmal sieht man auch Küvetten (oder Vasen), die 
aus einem Stück sind. Das ist aus der Kleckerperpektive toll, aber falls 
du die Lösung beheizen willst, kann es aufgrund der dicken Wände dieser 
Küvetten zum Platzen derselben kommen.

Zweikomponentenkleber ist eventuell eine Alternative zum Silikon.
(Langzeiterfahrung fehlt mir.)
Letzteres haftet fast nicht auf Plexiglas, das kann ich bestätigen.

Wenn Du in ein Aquarium eine Trennwand einkleben willst, gibt es ein 
Problem, wenn eine der beiden Chemikalien gewechselt werden muß!
Dann müsstest du Hähne einbauen oder die Chemikalien mit dem Schlauch 
abziehen.

Soweit erst mal aus meiner Ätzküche...

Grüße,
       Stefan.




Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Aquarium Silikon für Süß und Salzwasser. Kostet zwar ein paar € 
mehr,aber meine Küvette hält seit einem halben Jahr mit NaPS 
Dauerfüllung.

Die aquarium Lösung kannst du mit den Schlauch entleeren, einfach nen 
5mm Schlauch, einmal mit ner Spritze anziehen (nicht mim Mund) und 
warten.

Die Idee mit dem Aquarium ist eigendlich ganz gut ich würd aber des 
zweite Bad zum Spülen hernehmen und nicht zum entwickeln

MfG Matthias

Autor: Marco Blum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss dazu sagen ich habe den Essigvernetzenden Silikon von 
Praktiker und zwar den billigsten den sie hatten "Faust" war glaube ich 
die marke ca. um 3,- herum. Es hat 6 Jahre gehalten und ich habe das 
ätzbad immer drinnen gelassen, außer wenn ich es mal ausgetauscht habe. 
Ich denke mal das ist doch ne aktzeptable stanzeit für nen 3,- Silikon

Gruß
marco

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hatte mir mal ein Ätzbad von ELV teuer erstanden.

Das war eine küvette für 4 europlatinen.
In der Anleitung stand,daß man die Säure nach dem Ätzen entleeren soll.

was hab ich gemacht? Drin gelassen.

erst stieg nach einiger Zeit trotz Ventile die Säure in die 
Membranpumpen.
Diese waren dann futsch.
Nach ein paar Jahren ist das ganze dann im Keller ausgelaufen.
Schöne Sauerei. Hatte Natriumpersulfat. Das hat der Kleber dann wol
nicht vertragen.
Also wenn ihr schon eure Säure drin laßt,so stellt das Ganze am besten
in eine Plastikwanne.
Selber ätzen würd ich heute nur für prototypen. klar.
Was mich bei der Sache stört ist die relativ lange Anheizzeit.
Ich hab so einen Aquariumheizstab drinne,glaub 300W
Ich hab mir schon überlegt,wenn ich ein altes cerankochfeld hernehm,oder
so eins beim diskounter kauf,ich meine es gibt auch welche die für 1 
Topf gedacht sind,da dann de glaswand außen rum geklebt auf kleiner 
stufe
erhizt. Müßte doch auch funktionieren.
was meint ihr da dazu?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salzsäure nehmen, da muss man nix heizen. Hab mir Küvetten aus Plexiglas 
mit UHU Hartplast-Kleber zusammen geklebt, sind dicht seit ca 2 Jahren.

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ich,

>Ich hab mir schon überlegt,wenn ich ein altes cerankochfeld hernehm,oder
>so eins beim diskounter kauf,ich meine es gibt auch welche die für 1
>Topf gedacht sind,da dann de glaswand außen rum geklebt auf kleiner
>stufe erhizt.

Das käme auf einen Versuch an. Wenn nämlich die Wärmeübertragung sehr 
schlecht ist, dauert es ewig, bis die Lösung warm wird. Dann kann man 
auch nicht viel heizen, weil sonst durch den Wärmestau die Gefahr des 
Platzens droht.

Ich habe eine Heizwendel aus einer defekten Heißluftpistole in ein 
Glasrohr gezogen. Damit kann ich einen halben Liter Ätzlösung in ca. 5 
Minuten auf 50 °C heizen.

Habe das auch auf meine Homepage gestellt:

http://www.pauliunterstrom.de/haupt/elektro-div/Pl...

Viele Grüße,

           Stefan.

Autor: Marco Blum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Heizwendel ist ne super idee, ich habe das ähnlich gemacht.
Ich habe mir nen Halogenstab aus dem Baumarkt besorgt, ein großes 
Reagenzglas aus der Apotheke und etwas Sand vom Spielplatz. Hab an 
beiden enden des halogenstabs Kabel drangelötet, in das Reagenzglas 
geschoben und mit Sand aufgefüllt, schließlich habe ich oben einen 
dicken Pfropfen Silikon reingespritzt aus dem dann das Kabel schaut. 
Durch die blubberei im Ätzbad verteilt sich die wärme sehr gut und das 
bad ist innerhalb von 5min warm.

Gruß
Marco

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halogenstab ? Baumarkt ?
Aber doch nicht mit 230V in der Küvette - oder ?
Wäre mir zu gefährlich. Ich habe mir 12V Halogenstiftsockelleuchten
mit 50W besorgt und es ebenfalls in ein Reagenzglas mit Sand
UND Metallspänen "gepackt" (Kontakte natürlich isoliert).
Funktioniert wunderprächtig und ist günstig.

Für meine Sprühätzanlage habe ich mir eine Platinenheizung geätzt.
Ist dann ähnlich so, wie eine Heizfolie. Funktioniert auch klasse.

>Sand vom Spielplatz
Den kleinen Kindern auch noch den Spielsand klauen ;-)

Nette Grüße
Torsten

Autor: vig-wam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch lange gesucht wie kaman bilig eine kuwete bauen und hab 
gefunden. Hir ist beischpil 
http://vigwam.vi.funpic.de/modules.php?name=Univer...

Autor: Ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ebay werden gelegentlich welche angeboten.
Wer sich eine selbst aus Plexiglas bauen will, sollte
Agrifix-Kleber nehmen.
Aus transparenten PVC kann man sich auch eine bauen.
(Kleber:Tangit u. Reiniger, gibt`s vom selben Hersteller).
Bei Glas ist es wichtig für Fettfreiheit vor der Verklebung
zu sorgen, sonst muß man sich über Leckagen nicht wundern.
Als Unterstellschale gibt`s in Gartenabteilungen für Balkonkästen
einen geeigneten Untersetzer.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Agrifix-Kleber
Nur als kleine Korrektur: ACRYFIX (von ACRYL - Handelsname: Plexiglas)
damit es auch gefunden wird ;-)

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nehme z.Zt. eine ovale Vase, die reicht allerdings nur für kleinere 
Platinen. Hat aber den Vorteil aus einem Stück zu sein, da kann also nix 
geklebtes undicht werden. Ich bin aber auch auf der Suche nach einer 
etwas grösseren rechteckigen Vase.

Autor: Jacob R. (jaykopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß zwar nicht wie groß es sein soll, doch eine kurze Suche hat 
folgendes ergeben:

http://www.megahobby.de/products/Glas-Vasen-Kugeln...

Gruß,
Jacob

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht schlecht!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.