mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik HILFE!! mosfet irf 530 schaltet ungewollt durch


Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr,
ich hab ein problemund zwar benutze ein irf 530 mosfetum ein ventil(12V 
und 8W) auf zu machen, ich habe das ventil an 12V eines pc-netzteils(350 
W) angeschlossen.
wenn ich keine widerstände zwischenschalte, wo auch immer,schaltet das 
mosfet sofort durch und das ventil öffnet sich.
schliße ich 100 ohmj zwischen das ventil und das mosfet, bleibt das 
ventil geschlossen, doch wenn ich nun 5V an das mosfet am gate(mit oder 
ohne widerstände) anlege schaltet das mosfet auch nicht durch.
Hilfe!!°!
was muss ich tun?
Das hab ich jetzt vielleicht etwas umständlich geschrieben aber ich 
hoffe ihr könnt mir helfen!!!
Danke im vorraus eure Katrin

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wenn der widerstand weg ist scahltet das mosfet die ganze zeit 
durch. warum ist das so, ich bin leider in der elektronik wenig 
bewandert, dass brauche ich für ein schulprojekt.
muss ich einen kleineren widerstand verwenden (vllt. 20ohm?)?
vielen dank ür die Hilfe eurte katrin

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MOSFET muß vom Gate zur Source einen PullDown Widerstand von 10k 
bekommen, sonst floatet das Gate und der MOSFET steuert von ganz alleine 
durch statische Aufladung durch. Dieser Widerstand entfällt, wenn der 
MOSFET direkt an einem Treiber hängt, der für passende Spannungspegel 
für "ein" und "aus" sorgt.

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Des schaltet trotzdem durch. Hab ich gerade ausprobiert. ist des sicher 
von Gate zu Source?
Grüße eure Katrin

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja katrin ;-)
gib auf!!! Des schaffst du nie.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, damit verhindert man das statische Aufladen des Gates. Wenn dann 
gegenüber der Source eine Spannung >4V und <20V an das Gate angelegt 
wird, schaltet der MOSFET durch. Bist Du sicher, daß Du ihn richtigherum 
gepolt angeschlossen hast? Ansonsten leitet nämlich die interne 
Body-Diode!

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok jetzt hab ich die widerstände so angeschlo0ssen und er schaltet nicht 
durch
aber auch mit den 5V an gate schaltet er nicht durch.
was könnte das problem sein?
deine katrin

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe? wer kann mir helfen??

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal ein Bild. Oder noch besser zeichne uns einen Schaltplan.

Mfg Michael

PS.: Denke du hast MOSFET falsch angeschlossen.

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Erstmal die Pinbelegung des IRF 530:
Wenn du von vorne auf die Beschriftung schaust, lauten die Pins von 
links:
   links=Gate   mitte=Drain  rechts=Source

Nun eine Schaltstufe, die funktionieren muß, sonst ist was kaputt:

Ist Drain positiv gegenüber Source, wird der N-kanal-MOSFET leitend, 
wenn auch  das Gate positiv gegenüber Source wird.

Also:  Source an Minus (wahrsch. schwarzes kabel)
       Drain an Ventil, Ventil an Plus (wahrsch. gelbes??? Kabel)
       Gate: Kann im Prinzip direkt an Plus (Ventil an) oder Minus 
(Ventil aus) gehalten werden. Zur Sicherheit kann auch ein Widerstand 
vors Gate, vielleicht 1k.

Damit kannst du dann per Hand schalten.

Vielleicht kommt es beim Ventil auch auf die polung an?

Grüße,
           Stefan.


Autor: katrin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also polung hab ich verändert funktioniert trotzdem nich hier mal ein 
schaltplan im anhang
eure katrin

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir keiner helfen sieht jemand einen fehler???
ich glaub später muss gate noch an masse mit widerständen damit des 
wieder sperrt aber sonst weiß ich nicht mehr weiter .
Bitte helft mir!!!!
eure katrin

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt den 10k-Widerstand an den Pluspol des netzteils halten!
Also: Gate über 10k an (+): an
Gate über 10k an (-): aus.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gate ist doch mit ´nem Widerstand an Masse und der MOSFET sperrt 
ohne Fremdspannung nun ständig, so wie er soll. Der Schaltplan sieht 
okay aus. An Pin 1 des MOSFET lege jetzt mal 12 V an. Wenn das nicht 
geht, hast Du irgendwas gegrillt.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir jetzt noch einfällt: Du hast das Ventil an +12V des 
Computernetzteils angeschlossen, nicht etwa an -12V?!

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gate muss aber zwingend an 5V da es später von einem mikrocontroller der 
5V liefert angesteuert werden soll
eure katrin

Autor: Ronny Spiegel (duselbaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn Du 5 V ans Gate legst? Passiert da auch nix?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katrin: Warum machst Du nicht, was Dir angeraten wird und stellst es in 
Frage, bevor Du es probierst? Was später ist, interessiert nicht, 
solange Du die Grundschaltung nicht zum Laufen bekommst. Hast Du noch 
andere MOSFETs da, mit denen Du testen könntest?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
freilaufdiode muss auch noch ans ventil !!

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab die schaltung nochmal komplett neu angeschlossen um sicher zu gehen 
dass es richtig angeschlossen hab. es ist aufgebautr wie der schaltplan 
denj ich geposted habe und nun schaltet das mosfet ständig durch ohne 
spannung am gate.
hab ich es gegrillt?
eure katrin

Autor: katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist eine freilaufdiode?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>freilaufdiode muss auch noch ans ventil !!

Muß nicht unbedingt sein.

>hab ich es gegrillt?

Möglich, aber muß nicht sein. Ein Foto von dem Aufbau wäre nicht 
schlecht, dann kann man mehr sagen.

Autor: Katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je ich bekomme das einfach nicht hin, kann vielleicht jemand einen 
Schaltplan erstellen wie ich das ding richtig anschließe?
Das wäre wirklich lieb von euch, ich verzweifel so langsam habe es vor 
ein paar tagen schon probiert und 3 bauteile sind definitiv 
durchgebrannt sie wurden extrem heiß und haben später alles 
durchgelassen...
Kann jemand so einen schaltplan entwerfen mit allem was wichtig ist?
Bitte!!!! DAs würde mir sehr helfen.
Danke im voraus eure Katrin

Autor: CaH (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich war dein Schaltplan schon fast i.O...

Also entweder die rote Variante=durchgeschaltet

oder deinen schwarze Variante = sperrend


Gruß
CaH

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, echt schön gemalt extra für dich :-)

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur ein problem bleibt: der irf530 is für 5v ansteuerung ungeeignet!!!
nimm einen irfz44 oder einen logik-level fet !!!

Autor: Katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke ihr habt mir sehr geholfen werde das nun alles nochmal durchgehen.
Wahrscheinlich letzte frage für heute: würde sich der schaltplan für ein 
solches irfz44 verändern?
Vielen Dank an euch alle eure Katrin

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee, anschluss gleich. hab grad noch ins datenblatt geschaut, wenn nur 
<1A last, also ventil wirklich < 10W , geht der 530 schon gut.
die diode, zb UF4004, muss rein, sonst killt die induktion beim 
abschalten den fet !! und der 470 ohm verhindert hf-schwingungen!

Autor: paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@düsentrieb oder einen ders weiß: wat bedeutet idk?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ paul

>@düsentrieb oder einen ders weiß: wat bedeutet idk?

Das ist handschriftlich und soll wohl 10K heissen, sprich 10 KiloOhm.

MfG
Falk

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
right. 10k.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.