mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Solid State Relais - Frequenz??


Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade was über solid-state-relais gefunden, welche für meine 
anwendung ziemlich angemessen wären.. Allerding sehe ich im Datenblatt 
45-60hz. Wie kritisch ist diese Angabe (Soll bei nem Moped das Licht 
schalten, da liegen auch mal frequenzen jenseits von 50hz an)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jenseit von 50 Hz, was meinst du damit?

Macht es denn Sinn, das Licht 50 mal pro Sekunde ein- und auszuschalten?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dies gilt nur für SSRs mit Nullspannungsdetektor. Die einfachen SSRs 
schalten einfach an, wenn die interne LED leuchtet und aus, wenn sie aus 
ist. Abgesehen von der Obergrenze durch die Anstiegs- und Abfallzeiten 
des Opto-TRIACs schalten die so ziemlich jede Frequenz die Du ihnen 
anbietest.

Autor: Testbürger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ JUPP:
gehört hier zwar nicht zum Thema, aber:

Sinn kann man nicht machen, es kann nur einen Sinn ergeben!

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gehört hier zwar nicht zum Thema

Du hast Recht!

Autor: CaH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch gerne mal wissen bei welchem Moped das Licht mit 50 Hz 
ein- und ausgeschaltet wird? ;)

Ich glaube(weiß es aber nicht genau) die maximale Blinkfrequenz sollte 
bei 4 Hz liegen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hinweis: Mit dem Solid-State-Relais kannst du das Licht zwar anschalten,
aber nicht wieder aus.

MfG Spess

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normales Moped-Licht (also die Scheinwerfer und Rückleuchte) wird direkt 
von der Lichtmaschine mit Wechselspannung versorgt. Daher lassen sich 
SSRs ohne Nullspannungsschalter sehr wohl dafür einsetzen. Bei einigen 
Moped-Modellen ist dies aber anders. Dort (und für die Blinker sowieso) 
muß man dann MOSFETs als Schalter einsetzen.

Autor: Timo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte die frequenz bezieht sich auf die der spannungsquelle für den 
Lastkreis...
ich habe nicht vor, das licht so oft zu schalten.

@spess53:wie dann? ich dachte die würde bei nulldurchgang wieder 
ausgehen?





Es gibt einfach manchmal rückfragen, die könnten von einer frau sein LOL

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah jetzt versteh ich, weil der Typ den ich gewählt habe ein 
Zero-Crossing typ ist (Nulldurchgang)kann ich ihn nicht verwenden.

Für die anwendung wäre das auch glaube ich nicht großartig nützlich.... 
Falls wirklich bau ich ne nulldurchgangserkennung in den controller 
ein..

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW Blinker,Hupe, Rück& Bremslicht werden 12DC von der batterie 
bekommen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Gleichspannung brauchst Du MOSFETs, bei Wechselspannung kannst Du 
SSRs verwenden. Die Nulldurchgangserkennung kannst Du Dir sparen, es sei 
denn, Du willst das Licht über Phasenanschnitt dimmen, was bei variabler 
Frequenz aber arg schwierig ist.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim reichelt die haben nulldurchgangserkennung. da kann ich die 
warscheinlich ned nehmen..

blinker etc ist alles schon gelöst..

zweite frage. Wie reagiert ein solid state relais, wenn ich 
rückwärtsspannung drauf gebe, zb im stand (motor ist aus) +12DC von der 
batterie?

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du könntest zum schalten auch ein FET-nehmen du musst vor ihn einfach 
nur ein brückengleichrichter setzen. dann ist vor und nach den 
brückengleichrichter wechselstrom, aber der FET sieht nur gleichstrom.

das problem bei der methode sind nur die 1,2-1,4V spannungabfall übern 
gleichrichter. die sorgen für verlustleistung.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht halt ned weil ein ende der spule direkt auf masse liegt. 
brückengleichrichter würde dann kurzschließen.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ist das nicht gemeint. ein wechselstromanschluss an masse, den 
anderen an die lampe. FET zwischen + und - des Brückengleichrichters. 
also der gleichgerichtete ist nur beim FET und geht nicht auf masse.

das gate wird dann noch mit einen optokopler geschalten und fertig ist 
dein eigenes "einfaches" SSR.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>beim reichelt die haben nulldurchgangserkennung. da kann ich die
>warscheinlich ned nehmen..

Reichelt hat beide Versionen: S202 S01 ist ohne Nullspannungsdetektor 
S202 S02 ist mit. Datenblatt bei SHARP angucken!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.