mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IAR Compiler


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @ all

Ich suche einen Compiler der mit möglichst vielen µC funktioniert. Nach 
einer langen Suche bin ich auf den C-Compiler der Firma IAR gestoßen. 
Anschließend habe ich mir die Demoversion installiert. Beim erstellen 
eines neuen Projekts bin ich dann schon an meine Grenzen gestoßen. Bei 
meinem alten C-Compiler gibt es einen Wizard, der für mich die 
Initialisierung erzeugt, somit brauchte ich mich damit nicht befassen. 
Im IAR jedoch gibt es solch einen Wizard nicht (auch nicht beim Keil 
Compiler)

Wo bekommt man denn jetzt die Initialisierungsroutinen für die ganzen 
Prozessoren her. (man will ja nicht jedesmal 600 Seiten Datenblatt 
lesen)

(der alte C-Compiler funktionierte nur für Atmel AVR µC, die aber 
irgendwann mal zu langsam werden)

Grüsse

Michael

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm? Auch bei IAR benötigst du für jede Architektur den eigenen Kompiler 
samt IDE. Du kannst mit dem IAR fpr MSP430 keine AVRs programmieren usw.

Autor: z0m3ie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso nimmst du nicht den gcc ich denke das wird eh der compiler sein der 
die meissten Plattformen unterstützt. Oder willst du unbedingt was 
bezahlen ? Kannst ihn auch gern bei mir kaufen :)

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...die Demoversion installiert.

Aha. Und welche für welche Zielplattform hast du dir den installiert?
Es gibt nicht DEN IAR Compiler, sondern für jede µC-Familie einen
eigenen. Und die wollen alle einzeln bezahlt werden.

Meinst du mit Wizard/Initialisierung etwa den ICCAVR oder ähnliches?

So schön das für die ersten Schritte sein mag... aber brauchen
tut man sowas nicht.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bnutze Win XP einen µC habe ich bis jetzt noch nicht ausgesucht. Ich 
denke man braucht nicht für jeden µC eine neue Version, denn es geht 
nach Kernen. Wenn man einen AVR-Compiler haben will kauft man halt den 
AVR-Compiler und kann somit alle AVR-µC von mehreren Firmen benutzen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ART "Wizard" ist MakeApp von IAR. Mit diesem Tools kannst Du 
zumindest einige AVR´s der Mega-Familie (M8,M16 und 32) recht bequem 
konfigurieren. Das Tool ist sogar als freier Download erhältlich. 
MakeApp gibt es u.a. auch für Renesas (R8C, M16C) und ARM (LPCxxx) µC´s.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das mag ja bei ARM so sein, aber es gibt einen Compiler für PIC, 
einen für ARM, einen für AVR, einen für MSP430 usw. von IAR. Bei den ARM 
geht das, da brauchst du nur den ARM Compiler und kannst dann die Atmel 
ARMs, die Philips ARMs usw programmieren. Aber AVR stellt ja nur Atmel 
her, PIC stellt nur Microchip her und MSP430 stellt nur TI her.

Was du vielleicht eher suchst ist eine IDE für mehrere Kompiler, da wäre 
Eclipse das richtige.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche hauptsächlich ein IDE-Werkzeug das einen Wizard für möglichst 
viele µC bensitzt und zudem Bibliotheken die vielleicht funktionen für 2 
Zeilendisplays und Ethernet besitzen

Grüsse

Michael

Autor: Marschrichtunszahl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wizard: zu faul das Datenblatt richtig zu lesen...

Bibliotheken: zu dumm Kleinigkeiter selber zu erledigen...

Real programmers use binary.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marschrichtunszahl

Das ist genau der richtige Beitrag. Es gibt auch kleine Firmen die ums 
überleben kämpfen, da hat man nicht 3 Wochen Zeit ständig das Datenblatt 
zu lesen. Wozu kauft man denn Compiler, damit die Arbeit erleichtert 
wird.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zudem muss man das Rad nicht immer neu erfinden

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.