mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Service- oder Entwicklungsingenieur?


Autor: Maik F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle,

ich habe grad mein Studium abgeschlossen und befinde mich jetzt auf 
Jobsuche. Ich habe Medizintechnik studiert.

Bis jetzt habe ich mich noch nicht ganz entschieden, was ich genau 
machen möchte. Schwanke noch zwischen Service- und 
Entwicklungsingenieur. Habe mich für beide Bereiche beworben. Die 
Stellen für die Entwicklung sind eher rar. Die für den Servicebereich 
eher nicht. Dort suchen sie auch mehr Berufsanfänger.

Ich denke, dass es vllt nicht schlecht wäre, erst mal als 
Service-Ingenieur anzufangen und Erfahrungen zu sammeln und später in 
den Entwicklungsbereich wechseln.

Hat jemand schon Erfahrungen gemacht? Wäre dies ratsam?

Danke.

Grüße ;)

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab beides mal gemacht (in den Jahren..) Als Service Ingenieur 
stellt man Anlagen auf, die andere designt haben. Macht auch Service an 
den Anlagen. Zusaetzlich haben Einkaeufer die Teileliste veraendert. Du 
stehst beim Kunden und etwas laeuft nicht. Den ineteressieren keine 
Geschichten ueber Transistoren, sondern nur wann laeuft's wieder.  Du 
bist mangelhaft ausgeruestet, das Gepaeck muss ja auch auf den Flieger 
und man kann nicht alles mitnehmen, die Unterlagen sind natuerlich auch 
mangelhaft. Es hat zwar schon Manuals, aber gewisse Teile sind von einer 
neueren Generation. Die Firma hat schon einen erstklassigen 
Dokumentationsservice, der wurde aber zu spaet ueber die Aenderungen 
informiert. Vielleicht kam's auch daher, dass der Kunde als Bonus ein 
Superteil neuster Generation direkt aus der Entwicklung geliefert bekam. 
Das ging irgendwie nicht durch die Endkontrolle. Das laeuft nun nicht 
mehr. Du findest dass das Manual nicht passt. Deine Testsoftware passt 
auch nicht richtig dafuer. Rucksprache ergibt das das Spezialteil vom 
Entwickler XY speziell konfiguriert wurde. Der ist aber leider schon 
nach Hause gegangen, die Zeitverschibung laesst gruessen. Morgen wieder. 
Dh Morgens um 3 Uhr frueh telefonieren, dass man ihn vor der Sitzung 
erwischt. Ja. Er ist da. Das Teil lauft, aeh sollte laufen. Oh, da sind 
andere Komponenten bestueckt ? Ja, der Einkaeufer hat guenstigere 
Komponenten eingekauft, die bringen das Timing nicht mehr wenn's warm 
wird. Was macht man da... sehr oft ist die anwendung nicht ganz so wie 
die entwickler sich das vorgestellt haben, resp das Pflichtenheft ist am 
Bedarf vorbei. Das ist irrelevant. Die Maschine muss laufen, besser 
heute als morgen.

Oder man darf die Maschine in der Pampa daussen neu aufstellen. Sie ging 
schon durch den Zoll und die Kisten stehen in einer Echke eines 
Schuppens. Sind schon geoeffnet worden, irgenwas fehlt. Niemand weiss 
etwas davon. Niemand ist  fuer die Teile zustaendig. Nach einem Monat 
sind die fehlenden Teile immer noch nicht da, aber die Maschine soweit, 
dass die nun benoetigt wurden. Du hat mitgekriegt, dass der fuer dich 
Zustaendige eigenlich die Maschine von der Konkurenz haette haben 
wollen, irgendwer obendran aber deine Maschine bestllt hatte. Vielleicht 
hat er von deiner Firma ein besseres Geschenk bekommen. Deine Firma hat 
die fehlenden Teile nochmals abgeschickt und die sind nun angekommen. Du 
gehst sie selbst am Zoll abholen. Ploetzlich kommen die vorher fehlenden 
Teile doch zum Vorschein...

Serviceingenieur ist eine extrem lehrreiche Beschaeftigung, die 
eigenlich jeder mal machen sollte. Da kommt man richtig auf die Welt, 
muss Loesungen anbieten, kreativ und flexibel sein. Wenn irgend ein 
Sparer in der Kette eine unqualifierte Entscheidung gefaellt hat, 
bleibst du einen Tag, eine Woche, einen Monat laenger im Hotel irgendwo 
auf der Welt. Zusaetzlich zu deinem Lohn kostet das Hotel vielleicht 
nochmals 200Euro pro Tag, und irgenwer aerget sich maechtig. Irgend 
einem Konto wird das belastet. Und dem gegenueber muss man den Eindruck 
erwecken das bestmoegliche fuer's Geld gemacht zu haben.

die Entwicklerstories erzaehl ich vielleicht ein anderes Mal.

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Maik,

"Service- oder Entwicklungsingeneur", wenn Du vorbeugen möchtest, daß Du 
die Entscheidung später nicht bereust, dann wähle erst einmal ein 
ferneres, höheres Ziel.
Denn vom Servieingenieur aus eines Tages den Vorstand anstreben zu 
wollen, das könnte eher schwer fallen.

Die besten Tipps für die Ingenieurkarriere findet Du unter 
"vdi-nachrichten", "ingenieurkarriere" und "Heiko Mell".


Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Ingenieurskarriere kann man kaum planen, ausser dass man nach ein 
paar Jahren wenn man's gesehen hat eine Weiterbildung machen sollte. Was 
man weiterbilden sollte haengt dann stark von den Interessen und den 
Moeglichkeiten ab. Nachdiplomstudien kann man jede Menge machen, die 
sind aber nicht wirklich Lohnrelevant. Nicht jeder kann ueber 30 noch 
ein mehrjaehriges Vollzeitstudium anhaengen. Aber vielleicht einen 
berufsbegleitenden MBA. Was Wolfgang antoente, als Ingenieur in den 
Vorstand, denke ich kann man vergessen, ohne ein zweites Studium 
unmoeglich. Die hier oft gewaehlten Zweitstudien-Weiterbildungen sind 
Physik und MBA. Beide fuehren in die Geschaeftsleitung.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es dürfte auch relativ schwer fallen, aus der Service Sparte in die 
Entwicklung zu wechseln. Die andere Richtung ist einfacher.

Also ich für meinen Teil würde bei der Wahl zwischen diesen beiden 
Möglichkeiten mich für die Entwicklung entscheiden. Ist aber nur meine 
persönliche Ansicht.

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nicht beurteilen, wie schwierig ein Wechsel vom Service in die 
Entwicklung ist. Es ist fuer eine Firme sicher lohnend, jemanden, der 
mal Service gemacht hat in dier Entwicklung zu haben. Wartbarkeit kann 
ein Designfeature sein. Wie macht man einen Funktionstest, ohne den 
ueblichen Turm von Messgeraeten. Welche Komponenten sind heikler auf 
Ausfaelle als andere.
Nur eins. Wenn man gegen 50 geht ist gut wenn man moeglichst viel 
Verschiedenes gemacht hat. Das erhoeht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, 
und auch die Chancen als Selbstaendiger wenn man nichts mehr findet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.