mikrocontroller.net

Forum: Platinen Protel99: Atmel SMD Biliotheken


Autor: Horst Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich komm mit den Beschreibungen/Bemassungen einfach nicht zurecht. Um zu 
vermeiden das ich die ohnehin teuren Musterplatinen nicht gleich in den 
Gully kicken muss --- hat jemand eine Atmel AVR SMD Bibliothek mich?

Ciao Horst

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst,
zugegeben, die Altium Wizards sind nicht so uebersichtlich wie sie sein 
sollten. Frueher oder spaeter wirst Du eh einen Fussabdruck eingeben 
koennen muessen. Wan kann nachher ja noch korrigieren. Wichtig ist, die 
Pads einiges ueber die Pins herausragen zu lassen. Das erleichtert das 
Loeten. Ich arbeite auch mit hilfslinien, auf die man einen Snap machen 
kann.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

vielleicht kann ich helfen. Um welchen ATMEL chip handelt es sich? Ich 
habe einige in meiner Library.

Das Erstellen von SMD quadpack footprints ist gar nicht so schwierig, 
solange man die Dimension hat. Wenn ich Landpattern Datenblatt brauche, 
da schaue ich immer zuerst bei NXP (Philips) rein. Die haben viele 
ausgezeichnete Footprint-pattern Datenblaetter (z.B. SOT-363-1) Danach 
kann man mit Leichtigkeit einen PCB Footprint mit dem PCB LIB Editor vom 
Protel99 anfertigen. Ist wirklich nicht schwierig.

Das Bloede bei den meisten Zeichnungen ist, dass die nie die Abstaende 
der Pads in den Pad-Zentrum angeben und man immer einen Calculator 
braucht um wichtige Dimension auszurechnen.

Deshalb ist der Protel99 Wizard nicht sehr geeignet zur Erstellung von 
Quad Packages.

In meiner Library habe ich unter anderen:

TQFP-44 (10x10x1) (z.B. fuer PIC18F4620)
TQFP-64 (10x10x1)
TQFP-64 (16x16x1)-0.8 (z.B. fuer ATMEGA 128)
TQFP-80 (12x12x1) (z.B. fuer PIC18F8722)
TQFP-100 (14x14x1) SOT-386-1)

Ich wuenschte die Chiphersteller wuerden die Dimensionen etwas CAD 
freundlicher angeben :).

Im Anhang ist meine TQFP Library fuer Protel99SE. Wie ueblich: 
Selbstverstaendlich ohne Gewaehr!
Bitte nicht vergessen die Library in eine existierende Library mit .DDB 
Datei zu importieren. Sonst kann man es nicht laden.

Alle TQFP haben das Zentrum als Referenz. Falls Pin 1 gewuenscht wird, 
einfach PIN 1 als Referenz im Library Editor zu spezifizieren.

Hoffe es hilft.

Gruss
Gerhard

Autor: Horst Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,

danke zunächst mal. Ich suche eigentlich die kleinen Gehäuse wie das 20 
Pin MLF etc. Wie schon geschrieben ich bin bei SMD Biliotheken etwas 
ungeübt und habe dann Angst das sich das Teil nicht mehr löten lässt.

Ich kann dir nur zustimmen die Chiphersteller machen Gehäusezeichnungen 
das es einem schlecht wird. Was mich auch an dem SMD Sch... stört das 
jeder Hersteller sein eigenes Gehäuse macht.

Waren das noch Zeiten wo die Hersteller sich an eine Gehäuse Norm? (DIL) 
gehalten haben.

Grüsse Horst.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

freut mich dass Du es vielleicht gebrauchen kannst. Bitte gib mir mal 
den exakten Namen des Gehaeuses( und IC ) und ich werde mir es mal 
ansehen. Ich habe in der Herstellung von Footprints viel Uebung und kann 
Dir schnell einen Footprint versuchsweise herstellen.

Ich stimme Dir 100% mit Deinen Ansichten ueber SMD zu - Aber was kann 
man machen? Obwohl ich beruflich fast nur mit SMD zu tun habe, bin ich 
selber noch aus der Zeit wo bedrahtete Bauteile das einzige was es gab, 
und Transistoren und ich noch sehr jugendlich waren :).

Fuer meine meisten Hobbyprojekte verwende ich nach Moeglichkeit 
bedrahtete Bauteile oder verwende kleine Traegerplatinen mit kritischen 
SMD Bauteilen die es sonst nicht in DIL gibt. Auf diese Weise kann man 
noch nett basteln.

Gruss,
Gerhard

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Eigentlich solltest du unter ...Library/PCB/IPC Footprints/SOIPC oder
SOJIPC fündig werden. Die Gehäuse der verschiedenen Hersteller 
unterscheiden sich eigentlich (bei gleicher Baugrössen) nicht 
voneinander.
Sonst würden z.B. die ganzen Fassungen nur für einen Hersteller passen.
Ob ein Footprint passt kann man am einfachten durch Ausdrucken und IC 
drauflegen feststellen.
Durch deine Frage ist mir erst aufgefallen,daß es eine Atmel Footprint 
Library gibt. Ich habe in 10 Jahren gewachsene eigene Librarys. Die 
mitgelieferten habe ich kaum angefasst.

MfG Spess

Autor: Horst Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,

danke für dein Angebot. Was ich genau suche ist

32 PIN MLF Gehäuse zu finden im Amtel Datenblatt (AT TINY 2313)
20 Pin QFN/MLF Gehäuse zu finden im Amtel Datenblatt (AT TINY 24/44/84)


ich verwende auch wenn irgend möglich die DIL Varianten aber in diesem 
Fall soll/muss es wirklich klein sein.

Ciao Horst

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

der 20-pin Footprint ist schon fertig. Und der 32er kommt als Naeschtes 
dran. Die beiden Links geben die Footprint Dimension an. Sehe es Dir mal 
zum Studium an.

http://www.linear.com/designtools/packaging/qfn/UH32.pdf
http://www.linear.com/designtools/packaging/qfn/UF20.pdf

Im Anhang ist die neue TQFP_REV1.ZIP

Bitte pruefe die Dimensionen nach, da ich das in ziemlicher Eile gemacht 
habe. Beim 32-pin Footprint ist die interne Masseflaeche nicht leicht 
durch Abschraegung machbar. Inwieweit das ein Problem sein koennte kann 
ich im Augenblick nicht beurteilen. Aber es muesste zumindestes fuer's 
Erstes gehen.

Gruss,
Gerhard

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst,

hier ist noch eine gute Link:

http://www.linear.com/designtools/packaging/index.jsp

Gerhard

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade beim nochmaligen Pruefen gesehen dass der Silkscreen auf der 
linken untere Ecke nicht masshaltig war. Habe ich korrigiert.

Gerhard

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

bin nur etwas neugierieg ob die MLF-library gepasst hat. Ich nehme an 
dass das Loeten dieser Bausteine warscheinlich eine Kunst sein muss.

Gruss,
Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.