mikrocontroller.net

Forum: Platinen LED-Belichter für sehr feine Leiterbahnen - Erfahrungen?


Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr alle,

es gibt ja einige von euch, die sich ein Belichtungsgerät mit UV-LEDs 
gebaut haben.
Ich würde damit gerne ein PQFP-Gehäuse auf eine Platine bringen, das 
sind ca. 0,2 mm Leiterbahnstärke und 0,15 mm Abstand.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einem UV-Belichter und solchen 
Dimensionen?

Wäre wirklich klasse, wenn sich jemand von euch melden und mir seinen 
Aufbau (LED-Abstand, Abstand LED-Leiterplatte, Belichtungszeit) grob 
beschreiben könnte.

Vielen Dank im Voraus,
Bernhard

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf meiner Testplatine hab ich 4 mil leiterbahnen relativ 
problemlos hinbekommen, aber ich glaub darunter liegt das problem nur 
bei den Unterätzungen. Abstand der LEDs: ca 1,5 cm Abstand zwischen LEDs 
und platine: ca 7cm und noch die Zeit: etwa 3 minuten. Geht ziemlich 
problemlos das ganze.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit welchem Drucker hast du denn die 4mil Vorlagen hinbekommen?

Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde zu der Frage mit dem Drucker auch noch interessieren welche 
LEDs verwendet wurde (eBay-Massenware oder was besseres) und ob die LEDs 
im Dauerbetrieb oder gepulst betrieben werden :-)

Gruß,

Thomas

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, also LED-Belichten tue ich nicht. Hab ne Quecksilberdampflampe als 
punktförmige Lichtquelle.

0,2032mm sind porblemlos machbar, kleinere Strukturen habe ich noch 
nicht getestet...

Autor: dernixwois (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit meinem Belichter mach ich gerade wieder weiter habs aber noch nicht 
fertig.

Hab da einen alten Mustek 1200 geschlachtet dafür.

Ich überleg mir noch ob ich den Abstand zur Glasplatte vergößern sollte 
etwa 5-10cm damit sich die Lichtkegel etwas überschneiden.

Momentan ist der Abstand direkt unter der Glasfläche und da gibt es bei 
zu kurzer Belichtungszeit schon mal Streifenbildung.


Ansonsten habe ich sehr gute Erfahrung gemacht, die Ergebnisse können
sich sehen lassen.
Was die Leiterbahnbreite angeht bin ich bis jetzt nicht unter 0,2mm 
gegangen, weil es bei mir sonst zu Unterätzung kommt.
Ich benutze allerdings ein Schaumätzgerät und das Arbeitet nicht mehr so 
Optimal.

Besser wäre für feinere Strukturen eine Sprühätzanlage aber Momentan
ist da keine Knete für solche Anschaffungen vorhanden.

Noch was zum LED-Abstand die habe ich so dicht wie möglich und Pro Reihe 
etwas versetzt angebracht also insgesamt 4 Reihen.



Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gedruckt hab ich das ganze mit nem Epson C64 mit billig china tinte für 
1€ pro patrone. LEDs sind von Ebay, hab 50 stück für 11€ oder so 
gekauft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.