mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB und ATmega8


Autor: Potter S. (potter68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mit dem ATmega8 und dem PDIUSBD12 eine kleine Schaltung 
gebastelt. Das Gerät ist als HID-Klasse implementiert. Es sendet und 
empfängt über Interrupt- und Control-Endpunkte.

Die Firmware liest den AD-Wandler aus und sendet Daten eines 
Entfernungssensors an den PC. Dort wird der Wert in Form eines Balkens 
visualisiert. Außerdem kann man per Knopfdruck eine LED an- und 
ausschalten.

Wer interesse hat findet das Ganze bei rahand.eu. Kritik und Anregungen 
erwünscht.

Gruß Ralf

Autor: MR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts das auch in basic oder nur in C

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf:

Habe mal kurz in Dein interessantes Projekt reingeschaut.

Schön, daß Du es frei zugänglich machst (habe noch 2 PDI's rumliegen) !

Eine Frage: Warum mußtest Du auf das Windows-DDK zurückgreifen, wenn der 
PDI als HID-Device konfiguriert ist - sollte es da nicht schon mit 
High-Level-Funktionen gehen ?

Noch eine Frage: Hattest Du schonmal die libusb-win32 probiert ? Mir 
schien, man könne mit dieser den ganzen DDK-Kram umgehen.

Autor: z0m3ie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er benutzt doch Higher level Funktionen ?!
Und mit LibUSB wirds nicht weniger Code.
Ich finds schön gelöst.

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@z0m3ie

Soviel ich weiß, ist das DDK für Treiberentwicklung da - also nichts mit 
"High Level".

Autor: z0m3ie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er nutzt doch überhaupt keinen Treiber.
Hast du den Code überhaupt mal angeschaut ?!

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat von seiner Seite:

Die Funktionen verwenden das Windows-DDK (Driver Development Kit), 
welches kostenlos bei Microsoft heruntergeladen werden kann.

Autor: T.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf

Eigentlich OT hier, dafür ist doch die Codesammlung da. ;-)
Trotzdem... Respekt für Dein Projekt!

Zwar habe ich diesen Sensor nicht, kann also nichts testen.

Beim anschauen der Quelltexte, speziell in der Win App "USB Distance 
Sensor" gefällt mir sehr gut das Du ohne MFC und das ganze .Net Zeugs 
auskommst. Das macht das Programm sehr schlank und schnell, aber auch 
einige Arbeit.

Keine Kritik, nur als Tip gemeint, weil ich selbst häufig mit VS6 
arbeite: Das kannst Du bedenkenlos in "USB Distance Sensor.zip" 
entfernen, spart einige Bytes beim Download:

*.ncb
*.opt
*.plg
\Debug

Torsten

Autor: Potter S. (potter68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@antworter: es ging mir bei dem Projekt vor allem um den Lerneffekt. Ich 
hab mir das Buch von J.A. gekauft und losgelegt. Dabei hat sich das mit 
dem DDK quasi von selber ergeben. Die libusb kannte ich nicht aber ich 
werde sie mir mal anschauen. Durch die Auswahl der HID-Klasse hab ich 
mir den Treiber gespart, da der bei Windows standardmäßig mitgeliefert 
wird.

@Torsten: Ohne den Sensor liefert der AD-Wandler keine sinnvollen Werte 
und der Balken zappelt dann einfach nur hin und her. Danke für den 
.zip-Tip. Ich habe die Dateien upgedated.

Autor: H.Baydoun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde auch gerne mit dem PDIUSBD12 arbeiten.
Wo kann ich dein sourcen runterlanden?

HBY

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.