mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Billiger virtueller Root-Server?


Autor: Heinz H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ja, ich suche einen billigen - nicht notwendig günstigen - Root-Server. 
Soll heißen, daß die Qualität zweitrangig ist, um Backups kann ich mich 
selbst kümmern, und es werden keine sicherheitskritischen Funktionen 
benötigt.

Man findet Angebote ab knapp 5 Euro/Monat, allerdings ist man mit 10,- 
Einrichtungsgebühr und 3 Monaten Mindestlaufzeit schon bei 25,- was mir 
zu viel ist, da das ganze erstmal ein Test sein soll. Geht es billiger?

Das 5,-/Monat-Beispiel beinhaltet 5GB Harddisk (ist mir eher zu wenig, 
20GB wären gut) und 250GB Traffic, was wohl ausreichen wird.

Danke
Heinz

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei manchen providern kann man 1 monat gratis das angebot testen.
bsp ist z.b. all-inkl

Autor: Heinz H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bei manchen providern kann man 1 monat gratis das angebot testen.
>bsp ist z.b. all-inkl

all-inkl.com habe ich eben überflogen. Der Testaccount bezieht sich auf 
deren Webhosting-Service, nicht auf die virtuellen Server. Das hilft mir 
nicht weiter, und kostenlose (werbefinanzierte) Webhoster gibt es 
massenhaft.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kannste veleicht mal bitte die 5Euro angebote nennen?
Gruß
Peter

Autor: Heinz H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter
http://www.firstdedicated.de

Also, nochmal meine Frage: geht's billiger? Angebote für 0.99Euro/Monat 
(erste 3 Monate, danach 9.99/Monat bei 12Monaten Mindestlaufzeit) 
interessieren mich dabei nicht.

Heinz

Autor: Null (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sicher. Nimm, deinen eigenen. Werf n' Linux drauf und fertig isses. 
Bei dyndns.org, gibt's n'gratis domain namen, der darauf zeigt. Der Rest 
ist deine arbeit. Du hast ja ein ADSL oder so mit flatrate nehm ich an.

Autor: Heinz H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, sicher. Nimm, deinen eigenen.
Nein, da liegen die Stromkosten schon bei 10 Euro/Monat. Genau darum 
macht es ja Sinn, virtuelle Server zwischen zig Nutzern aufzuteilen.

>Werf n' Linux drauf
Es heißt: Wirf

Heinz

Autor: Szabo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,

Deine gewünschte Vorstellung ist aber ziemlich unrealistisch. Das Preis- 
Leistungsverhältnis stimmt kein bisschen überein und die günstigsten 
Anbieter sind meistens auch die schlechtesten.

Und wie Du gerade schon "ausgerechnet" hast, wenn du einen kleinen PC 
bei dir hinstellst, hast du ja bereits Stromkosten von ~10 €. Große 
Server, die virtualisiert werden, verbrauchen wesentlich weniger Strom 
wie ein kleiner P II o.ä und da hat dann auch jeder einzelner V-Server 
einen festen Stromverbrauch, weil Rechner keinen konstanen 
Stromverbrauch haben, sondern der Stromverbrauch von der aktuellen 
Leistungsaufnahme abhängig ist und je mehr Prozesse ausgeführt werden, 
steigt auch der Bedarf an Energie.

Such Dir lieber einen Anbieter, bei dem Du monatlich 10-15 Euro ausgibst 
und dann kannst Du auch davon ausgehen, dass das Hostsystem, auf dem 
dein virtueller Server betrieben wird, nicht komplett ausgelastet ist 
und Du auch etwas für Dein Geld bekommst.

Dieser Geiz ist Geil Trend wird in Deutschland echt immer schlimmer. Für 
gewisse Leistungen muss man eben auch etwas bezahlen und 10-15 € ist 
nicht viel für einen kompletten virtuellen Server, der auch stabil läuft 
und man auch die versprochene Leistung erhält.

Autor: Szabo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[...]verbrauchen wesentlich weniger Strom[...]

Sorry, verschrieben. Natürlich verbrauchen diese MEHR Strom!

Autor: Heinz H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Szabo,
wenn du lesen könntest, hättest du mitbekommen, daß ich für Testzwecke 
zu der Geiz-ist-geil-Mentalität stehe.

Wenn du denken könntest, wäre dir klar, daß ein virtueller Server, der 
die meiste Zeit nur darauf wartet, daß ein Client eine Verbindung 
aufbaut, durchaus mit 100 anderen virtuellen Servern auf einem 
physischen Server koexistieren kann. Ohne dabei ausgebremst zu werden. 
Und ohne MEHR als den Verbrauch von 100 einzelnen PCs zu verursachen, 
sonderen eher weniger als 1 einziger PC unter Vollast, wenn der Server 
nur teilausgelastet ist.

Heinz

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit ein paar Tagen den "nc vs II V2" von netclusive. Echt 
genial, die ersten 6 Monate nur 1 Euro und so viel RAM gibts sonst 
nirgends.

Wenn man bereit ist mit Linux zu arbeiten (Ich empfehle Debian, braucht 
wenig Ressourcen und hat nich unnötigen Müll) hat man damit einen 
Powerserver, auf dem man nebenbei noch andere Sachen als eine Webseite 
laufen lassen kann.

Allerdings für dich wohl nicht geeignet, da man min. ein Jahr an das 
Ding gebunden ist.

Angebot (nein, ich bekomme nichts dafür):

http://www.netclusive.de/?go=vserver

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein VIA Epia mini itx server zieht mit einem Linux drauf nur ca 8W. 
Dieselbe Maschine zieht 40W mit einem Windows. Es wird kaum was 
guenstigeres geben.

Autor: Euro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netclusive ist aber ein seltsamer Laden. Bei denen kostet alles nur 99 
Cent und zwei Sternchen. Da muss ich immer erst ins Kleingedruckte 
schauen um den wahren Preis zu erhalten. Sowas erscheint mir kein 
Bisschen seriös.

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also für ein TESTSZENARIO würde ich garnicht so viel geschiss machen - 
wie bereits geschildert -> alte Kiste aufstellen, dynDNS -> gut ists.

Stromkosten halten sich in Grenzen, da die Kiste ja eh nur auf Dich 
wartet läuft sie im Schnitt nicht auf 100%. Ich hatte mal ne Kiste 
stehen, da waren es im Schnitt 30W. Also: 30W * 24h/d * 31d/Monat * 
0.30€/kWh = 6.70€/Monat.

Vorteil: Vollzugriff, kein Vertragskram (und somit keinenn Ärger), keine 
Vertragslaufzeiten, keine Überschreitung Deines Transfervolumes. 
Weiterer Vorteil: wenn Du auf einem virt. Server zu viel Last 
verursachst, wirst Du abgeklemmt - das passiert bei einem eigenen Server 
nicht.

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn du lesen könntest, hättest du mitbekommen, daß ich für
>Testzwecke zu der Geiz-ist-geil-Mentalität stehe.

Blödsinnige Einstellung!

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Heinz H.

Lass sowas daheim auf nem alten PC oder in einer getrennten Partition 
laufen, alles andere ist finanzieller "Selbstmord", denn Deine "muss 
nicht sein Kriterien" schiessen Dich ganz schnell ins Aus !!

Vor allem, wenn Du keine Ahnung von Servern "in freier Wildbahn" hast.

Ruck Zuck haste ne XXX Schleuder oder SPAM Maschine und merkst es erst, 
wenn die Kollegen in den Ökofarben bei Dir klingeln.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei http://schnell-im-netz.de und http://terions.de gibts virtuele 
Server ab ca. 5€

ich hab seit einer woche einen bei http://terions.de das scheint ganz ok 
zu sein. Supportanfragen werden täglich beantwortet(das ist nicht 
schnell aber für mich ok).

Uwe

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab einen bei

www.pretago.de

bin ganz zufrieden damit, das Preis/Leisungsverhältniss
ist ausgesprochen gut. Das erste Jahr kostst rechnerisch
3 Euro  Monat ab dem zweiten Jahr 5 Euro  Monat.
Keine Setup-Gebühren oder ähnliches.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Netclusive ist aber ein seltsamer Laden. Bei denen kostet alles nur 99
Cent und zwei Sternchen. Da muss ich immer erst ins Kleingedruckte
schauen um den wahren Preis zu erhalten. Sowas erscheint mir kein
Bisschen seriös."

Na hoffentlich hast Du keinen Mobilfunkvertrag - da isses nämlich 
genauso, sonst würdest Du dich sicher sehr schlecht fühlen.

Ich bin seit Jahren bei Netclusive und die sind m.E. sehr seriös. 
Probleme hatte ich noch keine und der VServer läuft auch tadellos. Wenn 
mal Fragen aufgetaucht sind, würden die schnell per Email oder 
teelfonisch geklärt. Ich kann nicht klagen. Dafür würde ich sogar mehr 
zahlen aber das Geld bleibt auf diesem Wege in der Region (Kriterium für 
mich).

Eine recht gute Vergleichsplattform ist webhostlist.de.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.