mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LAN.Monitor


Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir überlegt, einen LAN-Monitor mit einem ATMega32 und einem 
Display zu bauen.

Er soll 2 RJ45-Ports haben und zwischen meinen Router und Switch/PC 
kommen und die Aktivität des LANs/Internets auf dem Display in einem 
Diagramm anzeigen.

Bei Übertragungen sollen außerdem LEDs blinken. Hat schonmal jemand 
sowas gesagt und wo gibts infos dazu?

Simon

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich könnte mir vorstellen, dass der Mega32 ein wenig schwach auf der 
Brust ist um das zu bewerkstelligen. Schliesslich wirst Du ein 100MBit 
oder sogar schon ein 1GBit Netzwerk Dein eigen nennen - da fällt unter 
Umständen einiges an Datenmenge an.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welchen µC würdet ihr nehmen?

also es sollen alle daten am 1. stecker reingehen, durch den Prozessor 
und dann am 2. Stecker wieder raus (zum PC / Switch)

100 mbit würden erstmal reichen, aber gigabit wär auch nicht schlecht

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Prozessor ist ziemlich egal: Es funktioniert nämlich mit keinem.
Ohne einen Netzwerkcontroller (Switch oder ähnliches) wirst du das nicht 
hinbekommen. Dieser muss die Daten eigentlich nur weiterleiten und dem 
uC die notwendigen Infos zur Verfügung stellen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andere idee: snmp? --> kein eingriff in die hardware nötig

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie meinst du das mit kein eingriff in die hardware nötig?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst den pc mit dem switch verbunden lassen u. steckst einfach ein 
weiteres gerät ("computer") dazu dass per snmp den datenstrom ausliest 
u. anzeigt

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das LAN zu überwachen, indem man den Traffic direkt auf der Leitung 
misst, ist garantiert der falsche Weg. Zumal man da 2 Richtungen hat und 
wie bei RS232 auch gleich beide betrachtet müsste (da braucht man 2 
Ports für).

Sowas macht man, in dem man die Interface-Statistik eines der beiden 
Geräte anzapft. Der Switch wird wohl kaum SNMP können, also nichts 
verraten, aber dem Router kann man die Werte möglicherweise entlocken 
(SNMP, entsprechende Web-Page auslesen, ...). Und dann ist jeder noch so 
schlappe Controller mit Ethernet und genug Code-Flash dazu in der Lage.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm... und wie muss ich das dann im router einstellen? (Fritz Box hab 
ich)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann der Router SNMP? Wenn ja, gibt es dafür irgendeine Einstellung in 
der Konfiguration (Trap-Adresse, Community). Wenn nicht => kein SNMP.

Hat der Router eine Webseite mit entsprechender Statistik drauf? Wenn 
ja: HTTP-Client basteln, der diese liest und den Inhalt auswertet.

Wenn's dir eher um Funktionalität als ums Hardwarebasteln geht: Besorg 
dir bei ebay einen als hackbaren bekannten Router und mach es damit.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wollte mich halt in die arbeit mit LCDs einarbeiten und hatte die 
Idee. Aber ich glaub, ich lass es lieber und mach was einfacheres

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

haeng das NGW100 dazwischen für Linux wirst du auch sicherlich ein 
Traffic Monitor finden.

Das NGW100 kostet ca. 79€ und duerfte somit recht preiswert sein.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine mich erinnern zu können, dass eben die Fritzbox "erweiterbar" 
ist. Dann: Dort kommt ein Programm drauf, dass diese Statistik 
gelegentlich per UDP an eine bestimmte Adresse sendet. Dort sitzt dann 
ein Mega8/168 Controller.

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da ich noch anfänger bin, lass ich das erstmal. ist zu schwer für den 
anfang

Autor: Michael Waiblinger (wiebel42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest doch sowas ähnliches für die serielle Schnittstelle machen, 
ist natürlich nicht so spannend wie eth, aber als Projekt müsste das 
wesentlich überschaubarer sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.