mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET als LED-Driver


Autor: Sascha Brosius (gappa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe im Anhang eine simple Schaltung zum treiben einer LED 
beigefügt. Und zwar soll der FET bei logischen 3V am Gate einen Strom 
(~20mA) durch die Diode fließen lassen. Die Versorgungsspannung im zu 
regelnden Kreis beträgt 5V.

Ich glaube der BS170 ist für diese Aufgabe gut geeignet, da sein V_th < 
3V ist. Was ich mich nun aber Frage, ist, wie groß der Widerstand R1 zu 
wählen ist, um den Diodenstrom zu begrenzen. Ich weiß nämlich nicht wie 
hoch die Sättigungsspannung auf der Drain-Source Strecke ist?

Habe selbst noch nie mit FETs gearbeitet, deswegen wäre ich über eure 
Hilfe sehr dankbar. Gibt es zum Bsp noch andere FETs, die ich nutzen 
könnte, vorzugsweise in SMD Bauform?

Autor: MR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim fet gibts keine diode den vorwiderstand brauchste nur bei hohen 
frequenzen weil dann der kapazitäte wider stand (miller) sinkt.

Autor: MR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sascha Brosius (gappa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß, dass es sich um einen Field Effect Transistor handelt.

Aber ich meine den Vorwiderstand der LED!!!

Kann ich sagen, dass wenn die 3V am Gate anliegen, der Transistor 
volldurchgeschaltet ist und somit der Drain-Source Widerstand R_DSON = 
5ohm beträgt und somit kaum Spannung auf dieser Strecke abfällt und ich 
einfachen Spg.-teiler zum berechnen des Vorwiderstands der LED nehmen 
kann?

Autor: MR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei 3 V kann der fet 20 mA schalten das sollte reichen für eine normale 
LED
oder du nimmst eine low currrent led mit 2 mA nur die super hellen led 
gehen nicht die brauchen 30 mA

Autor: Sascha Brosius (gappa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke, dann werde ich das mal versuchen

Autor: Michael Waiblinger (wiebel42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich interessiert bei Deiner Schaltung nur die an der LED 
abfallende Spannung.
Bei einer normalen roten LED sind das afaik 1.6V also hättest du 170Ohm, 
wenn's brennt kannst du ja die 5Ohm von deinem FET abziehen.
Ansonsten ist Wikipedia mal wieder schlau:
http://de.wikipedia.org/wiki/LED

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.