mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Möglichkeiten zur Zeitmessung


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich bin dabei, eine Zeitmessung für Laufveranstaltungen (eher privat..) 
zu entwickeln.
Jetzt würde ich gerne wissen, welche Möglichkeiten es hier zur 
Zeitmessung gibt.

Mein erster Gedanke war über den internen Timer des µC (z.b. mega8), 
Takt über externen Quarz...

Gibt es genauere/elegantere Lösungen? Welche Alternativen gibt es? Preis 
ist erstmal egal...


lg


PS: Mit Preis meine ich natürlich die anfallenden Kosten für Bauteile, 
etc...

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CAPTURE MODE

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell auch mit einer kleinen Erklärung bitte... ;-)

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib doch mal genauer, was du mit den Zeiten dann machen wilst, 
Auswertung usw., sonnst nimm doch einfach eine Stoppuhr ;-)

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zB. timer1 einschalten dann die interupts aktivieren bei einem pegel  am 
icp eingang muste datenblatt schauen.wird der timerstand ins capture 
register geladen.den merkste dir in einem register.beim nächsten
pegelwechsel am icp den neuen wert vom capture abziehen. und dann haste 
eine stopuhr.wenn du nicht sicher bist  ob der zeitbereich vom timer 
überschritte wurde.überlauf setzen und die überläufe zählen.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nachdem wie genau du das Ganze brauchst, mache dir eine Zeitbasis mit 
dem Timer-Overflow-Interrupt. Z.B. 1ms ein Interrupt auslösen und dann 
einen Zeitzähler (pro Einheit eine Variable => 'ms', 'Sekunden', 
'Minuten', 'Stunden') hochzählen.

Ein Quarz von 16MHz, Teiler /8, OCR1A=1999, CTC-Mode (Mode 4) beim 
mega32.
16MHz /8 = 2MHz
2MHz / 2000 = 1000Hz => 1ms (0..1999 = 2000 Schritte)

So wird jede ms ein Output-Compare-INT ausgelöst, nun kann gezählt 
werden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, die ergebnisse sollen vorerst nur auf einem display angezeigt 
werden...
In der weitern ausbauphase sollen die Zeiten auch über RS232 bzw. USB 
auf den Computer übertragen werden können (ev. auch auf USB Stick oder 
MMC)
Genauigkeit so genau wie möglich... ;-)

lg

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, habe ich vergessen: den Timer mit einem INT (0 oder 1) starten 
und stoppen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.