mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messung kleiner Kapazitätsänderungen


Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weis jemand wie man kleine Kapazitätsänderungen am besten mist?
Sollte man es mit einer Messbrücke machen?
Die Änderungen liegen im Bereich von 2 nF.
Und zwar geht es um ein Piezo Taster. Ich möchte detektieren ob dieser 
gedrückt ist oder nicht.
Mein Ziel ist es ohne Messbrücke zu arbeiten. Das die Messung 
automatisch ablaufen soll.
Kennt jemand ein Antwort?

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach einen 4093 als oszillator  schalten und die frequenz messen beim 
drücken müste die herzzahl runtergehen

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch spezielle Chips (AD-Wander) für diesen Zweck.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähhh, piezo taster...sollte doch spannungs-impuls beim drücken 
abgeben...kapazität ändert sich dabei kaum/gar nicht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich eigentlich auch so. Die Spannung kann - je nach Druck - sogar 
beträchtlich sein. Eine Schutzbeschaltung für die nachfolgende 
Elektronik ist empfehlenswert.

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig der gibt einen Spannungsimpuls raus. Aber ich habe das Problem 
das ich noch die dauer messen möchte wie lange der Taster gedrückt ist

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Piezo gibt auch eine Spannung beim "Entspannen" ab, nur mit 
negativem Vorzeichen.

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul

Ja richtig. Das ist auch ein guter Ansatz. Einfach Zeit zwischen 
positivem und negativem Impuls messen

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern der Taster nicht mit irgendwelchen 
"Negativimpulsunterdrückungsschaltungen" ausgerüstet ist...

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rahul

Kennst du ein Schlatung die eine 1 rausgibt wenn ein Pegel über 1 Volt 
ist. und erst wieder ein null wenn der pegel -1 Volt überschreitet?
Der Ruhepegel ist null Volt

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das auch ganz primitiv mit einem NE555 machen, die 
Frequenzänderung lässt sich mit einem µC prima auswerten.
Beispielapplikationen gibt's im Web wie Sand am Meer!

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst wird das nichts mit Messen der Dauer.

Haben die nicht evtl. schon eine Schutzschaltung drin, so das es von 
aussen aussieht (elektrisch gesehen), als währe es ein normaler 
Schließer? Solche kenne ich nähmlich von Schurter. Da is aber nicht viel 
mit Dauer des Tastendrucks messen.

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein der Piezo gibt tatsächlich positive und negative Spannung heraus.
Positiv wenn ich drück negativ wenn ich loslasse.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne idee: beim drücken : hi, bleibt, loslassen: lo
cool ?

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein ich meine wenn ich drücke kommt ein high impuls dann geht es wieder 
auf null

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja , klar...
denk mal nach, was meine schaltung daraus macht :-)

(das c2 soll der piezo sein, gatter is cmos)

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso. Bei dem Impuls geht der OP auf High und der C lädt sich auf. 
Somit bleibt der OP immer High. Lasse ich los und die negative Flanke 
kommt, kippt der OP und der C entlädt sich und der OP bleibt low?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jupp , der taster muss nur genug pegel zum schalten liefern --> testen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.