mikrocontroller.net

Forum: Platinen Adapterplatine für TQFN


Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Da ich für einen Prototypen ein Bauelement im TQFN Package verbauen muss 
wollte ich fragen ob es Hersteller von Adapterplatinen für diese 
Bauformen gibt.

Speziell handelt es sich um TQFN 16 das ich dann auf Stiftleisten 
herausführen will.

Habe bisher keinen Hersteller gefunden.

Gruß Julien

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu?

Ist doch auch quatsch. Sei froh, das tqfp nicht so riesengroß wie dil 
ist..
bau das teil direkt auf die platine..

Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun TQFP ist ja kein Problem.

Ich meine aber TQFN. Des sind die Packages mit der Massefläche in der 
Mitte.

Diese Bauelemente haben keine "richtig" herausgeführten PIN's.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Julien,
wo liegt der Unterschied zwischen:
"das Bauteil auf den Adapter löten" und "das Bauteil auf die LP 
löten"???
Wenn du das Teil auf den Adapter löten kannst, kannst du es auch auf die 
LP! Wenn du Messpunkte brauchst, auch die kannst du auf die LP setzen...

nitraM



Autor: Ingo B. (arctis77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne nur Adapter für TQFP. Schau doch mal ob die mechanisch 
hinkommen.
Sonst halt auf die Brutale: Lochrasterplatine, darauf klebst du den TQFN 
auf, wie ein Käfer auf dem Rücken, und dann mit Kupferlackdraht und 
ruhiger Hand direkt Strippen von den Pads des Chips aufs Lochraster. Das 
ganze mit Stiftleisten einrahmen, und fertig ist der TQFN->DIL Adapter 
;)

Autor: Peter S* (sandmannnn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Martin L,

ich vermute mal, das sich Julien sich da etwas unglücklich ausgedrückt 
hat.

das größte Problem mit dieser Bauteilform ist, das die Bauteile keine
Anschlussbeinchen oder dergleichen haben. Die Anschlüsse sind nur als 
Kontaktflächen am Baustein vorhanden.
Das nächste Problem ist, das das Gehäuse von den Bauteilen meist aus 
Keramik besteht.
Ob sich die Dinger jetzt ohne Probleme auf eine LP auflöten lassen, weiß 
ich nicht. Das habe ich noch nie versucht.
Die Bauform kenne ich nur aus der Vergangenheit ( ca 10-15 Jahre ).
Da habe ich eine Solche Bauform mal als EPROM gesehen. ( 27C256 ) die
haben allerdings in einer Fassung gesteckt.

nur stellt sich jetzt die Frage, wo man solche Fassungen bekommt.
Da habe ich damals und heute nichts gefunden.
Selbst AMP hat so was nicht im Programm.

Es wäre wohl ganz hilfreich, wenn Julien uns verraten würde, um welches
IC es sich bei seinem Problem handelt. Was ich bis jetzt in dieser
Bauform auf die schnelle gefunden habe, ist ein MP3 Chip.

Dieses Gehäuse scheint mehr als unüblich zu sein.

lg
Peter

Autor: Peter S* (sandmannnn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo  Steven Wetzel,

hier ist das Datenblatt von den Bausteinen wie ich sie kenne.

http://www.rfm.com/products/case/3x3tqfn.pdf

das es die jetzt auch in Kunststoff gibt ist mir neu.

lg
Peter

Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Also konkret handelt es sich um den MAX16800.
Dieser ist im TQFN 16 Package.

Leider ist es sehr kostspielig für diesen als auch für die Bauform TQFN 
24 und TQFN 32 eine Platine selber zu erstellen.

Gut der Aufwand ist sehr gering aber lohnt wirklich nur wenn große 
Stückzahlen abgenommen würden.

Nun für mich als Hobby Bastler kommt aber die Variante mit "IC auf den 
Rücken legen" und bedrahten auch nicht in Frage.

Ich werde in diesem Fall wohl nochmal "googlen" und sonst den Ship ohne 
testen mit einem Adapter in die eigene schaltung einbauen.

Gruß Julien

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du die Teile nicht auf die LP löten?
Die LP ist doch keine Lochrasterplatte, oder doch??

nitraM

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir mal nen Adapter für nen QFN-32 selbst geätzt, läuft prima ;)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es doch mal mit einem Burn-In Socket, ich benutze die Dinger 
täglich. bin ganz zufrieden.

http://www.bfioptilas.de/
http://www.loranger.com/loranger_edc2/html/index.p...
http://www.yamaichi.com/

Grüße
Fabian

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.